• erlebtes,  Kamerastuff

    Und Tschüß…

    Eine schöne Zeit hatten wir zusammen:

    P1306105

    P1306108

    P1306107

    Du warst der Star auf der Bühne, Konzerte und Slams, da hast du dich am wohlsten Gefühlt. Doch Menschen ändern sich, Gewohnheiten auch. Du bist einfach zu schwer.

    Mach es gut. Dein neuer Besitzer wird viel Freude mit dir haben. *winkt*

  • Natur,  technisches

    Es muss nicht immer Makro sein

    Natürlich ist so ein Makro-Objektiv die perfekte Linse um sich damit auf Blumen zu stürzen. Rattenscharf und eine sehr gute Abbildungsleistung, und natürlich nicht zu vergessen die Möglichkeit mit Abbildungsmaßstab 1:1 zu arbeiten um maximale Vergrösserung zu erzielen.

    Schöne, stimmige Bilder lassen sich aber auch mit Zoom-Objektiven erzielen. Mir liegen da eher die etwas längeren Brennweiten. Das 70-200 2.8 hat sich für mich zur Eierlegenden-Wollmilchsau herauskristallisiert. Durch den Wegfall der Brennweitenverlängerung an der 5D sind die 70mm gar nicht mehr so lang und das Objektiv, bzw. der Brennweitenbereich passt einfach immer häufiger.

    Die 200mm am langen Ende in Kombination mit der Lichtstärke 2.8 hatte ich ja schon mit meier vorherigen Festbrennweite, dem 200 2.8 kennen und lieben gelernt.

    CROSA…sabbel nicht so viel Technikkrams, wir wollen die Bilder sehen !

    Ok, ich bin schon still. Wieder einmal wurde ich am Gartenteich fündig, kann ich mich doch gar nicht satt sehen, an den schönen Lilien:

    IMG_1886

    IMG_1888

  • erlebtes,  Poetryslam

    Erlangenslam

    Die letzte Woche war ja definitiv eine Poetryslamwoche. Es begann Sonntag im Koffer, dann der Donnerstag im K4 und das Finale am Sonntag in Erlangen im E-Werk, in der Kellerbühne. Auf Erlangen war ich sehr gespannt, bisher kannte ich ja nur die Slams in Koffer und im K4. 20.30 Beginn, da ahnte ich schon, es könnte spät werden. 3 Namen auf der Poetenliste kannte ich schon: Michel Jakob, der ja sonst die Slams im Koffer und K4 moderiert (als Poet leider diesmal ohne abgefahrenen Anzug), Wolfgang Tischer und die bezaubernde Clara Nielsen. Die Reihenfolge der Poeten stand allerdings anders als ich es kannte schon vorher fest.

    Schreibfaul wie ich nun mal bin, verlinke ich HIER einfach auf ein Foto der “Startaufstellung” ­čśë

    Statt einem features Artist gab es die mehr als geniale Kombo: The fucking Hornisschen Orchester, denen ich aber einen eigenen Blogeintrag widmen möchte. Ein Einstimmungsfoto aber schon mal hier und jetzt, quasi vorab:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Moderiert wurde der Abend von Jan, der es ebenso wie auch sonst der Michel, vortrefflich verstand, vor der Abstimmung durch das Publikum welcher Poet weiter kommt, die vorgetragenen Texte gekonnt zusammen zu fassen. Wirklich keine leichte aufgabe, bei 5x 8 Minuten Text pro Runde:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Die Kellerbühne ist wirklich ein toller Ort um Fotos zu machen, Licht und Sicht sind bestens. Ich konnte mich auch nicht beherrschen, und habe tatsächlich gut 280 Fotos gemacht. 133 davon haben es dann bis Flickr geschafft. Da ich mich nicht so recht entscheiden konnte, welche davon hier zu sehen sind, verlinke ich einfach mal das ganze Album, oder für die hartgesonnen Fans, die DIASHOW. Ich begehe jetzt mal den Fehler der Selbstbeweihräucherung und verleihe das Prädikat SEHR SEHENSWERT.

    Trotzdem hier noch mal die Poeten:

    Fabian:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Oliver:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Rodion R. Raskolnikow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Steini:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Nicole Pascow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Turnkey Facility:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Peemaster Grand:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Katharina Spengler:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Michael Jakob:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Wolfgang Tischer:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Clara Nielsen:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Nach zwei grandiosen Runden gab es sowohl in Runde 1 als auch in Runde 2 je 2 Sieger, das Finale bestand also aus 4 Teilnehmern. Den Anfang machte Steini:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    gefolgt von Nicole Paskow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    weiter mit den Finalisten aus Runde 2, Katharina Spengler:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    und Clara Nielsen:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Claras Finaltext war nicht zu schlagen, und der Sieg ging verdient an sie:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Poetryslam Erlangen 15.2.09

  • erlebtes

    Wolfstein mit 70-200 2.8 Teil 1

    Natürlich hatte ich für die Burgruine das 24-70 2.8 vor die Canon gespannt. Am Kleinbild ja durchaus brauchbarer Weitwinkelbrennweitenbereich. Nach dem die bisher gezeigten Bilder im Kasten waren, konnte ich jedoch nicht widerstehen das große, böse Weisse (eigentlich grau ­čśë ) in der Ruine auszuführen.

    Eine meiner besten Entscheidungen. Ich weiss nicht, aber 70-200 an der 5D sind einfach ein Traum. Ich kann einfach nicht verstehen warum Canon diese Brennweite nicht für Crop-Kameras auflegt ? Ein 44-125 2.8 wäre der Killer.

    Doch genug der Fachsimpelei, hier kommen die Fotos:

    IMG_5196

    Frau Crosa durfte auch mal hinter die Canon. Ich stehe übrigens so bescheuert da weil es saukalt war:
    IMG_5203

    Was ist besser ? Schwarz/Weiß, oder Farbe ?
    IMG_5204

    IMG_5205

    Ich möchte natürlich die Weitwinkelbilder nicht missen, zeigen sie doch auch die Gesamtheit des Areals. Doch die 70-200er Bilder finde ich einfach viel interessanter. Durch die längere Brennweite entsteht ein viel räumlicher Eindruck:

    IMG_5206

    IMG_5208

    Und als hätte ich es bestellt, brach dann die Sonne durch und färbte die Ruine in wundervolles Licht:

    IMG_5209

    IMG_5210

  • erlebtes,  Natur

    7:38 Rest

    Ein paar weitere Bilder vom Hainberg früh am Morgen wollen unbedingt noch veröffentlicht werden. Die Überschrift könnte wohl auch zartes Bokeh heissen. Zumindest was die ersten Bilder betrifft:

    IMG_4004

    IMG_4007

    IMG_4008

    IMG_4011

    IMG_4010

    Auch wenn mir die Nase fast abgefroren wäre, so ist mir doch wieder bewusst geworden, wie entscheidend das Licht für die ganz besondere Stimmung ist. Nur zu blöde, dass ich so ein Morgenmuffel bin.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen