• erlebtes,  menschlich

    Mittagspausenbeobachtungen

    In Schweinau geht allerweil immer irgendwas. So auch wieder mal heute Mittag. 3 Grazien direkt vor mir auf dem Weg Richtung “Mittagspauseneinkaufsmeile”. Vermutlich 3 Lehrlinge aus dem Bankgewerbe, eine grosse Bank ist hier gleich um die Ecke. Geschätzte 17-19, so genau kenne ich mich da nicht mehr aus, ist wohl schon zu lange her.

    2x Hosenanzug, 1x seltsame beige Hose mit komischen halb offenen Schuhen. 1x süsser Knackarsch, 1x praller Hintern, einmal gar nix. Eigentlich auch egal tut nicht unbedingt was zur Sache. Dann zieht süsser Knackarsch eine Sonnenbrille Modell geht mal gar nicht aus dem Handkoffer der Handtasche. Praller Hintern: “bitte nicht so eine prollsonnenbrille”…. einmal gar nix kurz darauf: “ich bin ein VIP nachahmer”, “alles was Nicole Richie oder Paris Hilton tragen muss ich nachmachen….” mir wird schlecht. Was sind das bitte für Idole ? Zu der Zeit hiessen meine Helden noch Axl Rose oder James Hetfield. Na ja, war ja auch ne andere Zeit. Und dann kam noch der Überspruch: “da muss ich aber erst noch 20 Kg abnehmen”. Ich musste mir ein “HALLO ? Du hast doch jetzt schon kein Arsch in der Hose..” ganz stark verkneifen.

    Gut dass ich BJ 71 und nicht 91 bin, dachte ich mir, armes Deutschland, deine Jugend ist echt für die Tonne.

  • menschlich,  Stöckchen

    stockalarm

    von ela hab ich ein sehr interessantes stöckchen bekommen:

    1.) Wie sehen Dich die anderen?

    meinen bauch hoffentlich nicht zu dick.

    2.) Wie siehst Du die anderen?

    ich sehe grundsätzlich mehr mit dem bauch als mit dem kopf (nein, ich meine jetzt nicht das essen) und ich lieg meistens richtig

    3.) Welche Strahlen schaedigen Dich am meisten?

    schwer zu sagen, sind ja meist langzeigschäden. ich sag mal sonnenstrahlen, der sonnenbrand kommt ja recht fix.

    4.) Eine wunderschoene Frau bzw. ein reicher Mann fragen Dich nach der Lornsenstraße. Was antwortest Du?

    ich überlege länger als sonst um das schöne gesicht etwas länger betrachten zu können.

    5.) Welches ist für Dich die daemlichste Unsitte der modernen Gesellschaft?

    menschen nur nach ihrem äusseren zu beurteilen

    6.) Du umsegelst Kap Horn, da erreicht Dich eine SMS. Von wem und mit welchem Inhalt?

    pass auf dich auf. und vom gleichen lieben menschen der mir sms schreibt wenn ich länger mit dem auto unterwegs bin.

    7.) Ueber Nacht bist Du zum US-Praesidenten gewählt worden. Was verbietest Du als erstes?

    den einfluss der rüstungsindustrie

    8.) Bill Gates laedt Dich zum Essen ein. Was ziehst Du an?

    ein apple t-shirt. *lach* nein, mindestens ein hemd, je nachdem aus welchem grund er mich einladen würde.

    9.) Dir wird der Nobelpreis verliehen. Wofuer?

    vermutlich irgendwas mit fotos.

    So, ich werf den Stock mal ins Nachbarland, zu Frau Wahl und zu Jay

  • erlebtes,  menschlich

    Bloggertreffen, letzter Tag

    Am gestrigen Tag waren der herr Axel und ich ganz schön gefordert, es galt dem köllschen Mädel Nürnberg zu zeigen. Ganz so einfach wie wir dachten wurde uns das nicht gemacht. Die Dame möchte es dann bitte schön schon ganz genau wissen. Unterm Strich haben wir uns aber ganz wacker geschlagen. Das Nürnberger Wette hingegen war eine echte Frechheit, ich hoffe die Besucherin möge uns das verzeihen, unsere Gebete wurden offenbar nicht erhöht. Genug getextet, erstmal Foto her:

    nachbarland meets knutschblog

    Nach dem Burg – Innenstadt Programm ging es dann weiter Richtung Aufmarschgelände und Kongresshalle. Ein dunkles Stück Nürnberg das wenig von seiner Faszination und zugleich auch dem Schrecken der Geschichte ein gebüst hat. Bilder der Zeppelintribüne erspare ich an dieser Stelle und verweise auf diesen älteren Beitrag

    Die Kongresshalle stand als nächstes auf dem Besuchsplan. Auf keinen Fall weniger beeindruckend. Dank des inzwischen doch ziemlich stark einsetzenden Regens gibt e jetzt und hier aber kein Bild des ganzen Gebäudes:

    Geschichte

    An diesem geschichtsträchtigem Ort genügt es kurz die Augen zu schließen und unbewusst durch die Vergangenheit zu reisen. Zumindest in meiner fiktiven Erinnerung sehe ich jedoch niemals Kampfhandlungen, eher die üblichen Paraden und Massenaufläufe. Als wir nach einem ganzen Stück des Weges allerdings eine bewusst nicht komplett restaurierte Stelle des Gebäudes sahen, änderte sich das jedoch ziemlich schlagartig:

    Geschichte

    Anhand der massiven Einschußlöcher lies sich die Situation vor dem geistigen Auge recht aussagekräftig darstellen. Diese düsteren Gedanken müssen natürlich mit einem positiven Gedanken beendet werden:

    Nachbarland meets Knutschblog

    Geschichte macht hungrig, die 2 Könige enterten im Anschluß das neue BK um die Ecke:

    2 Kings

    2 Könige ? Nein, stimmt gar nicht, es waren tatsächlich 3:

    3 Kings

    Ein wunderschönes Bloggertreffen Wochenende ist nun leider vorbei und ich bereuhe es fast kein Diktiergerät dabei gehabt zu haben, so viele bloggenswerte und lustige Dinge wurden ausgetauscht und erzählt. Auf keinen Fall hab ich jedoch die Erzählungen über blaue Fussel in bestimmten Körperregionen und die geankerten “Höhepunkte” vergessen. Somit endet Bloggertreffen in Nürnberg hier mit ganz lieben Grüßen Richtung Nachbarland, Knutschblog, Wortwahl und der Vorfreude auf ein Bloggertreffen reloaded.

    (*Daumendrück* für die Tigers ;))

  • erlebtes,  menschlich

    Majestätsbeleidigung

    Es gibt so Momente, da könnte es fast mit mir durchgehen. Und das muss schon was heißen. Ich verabscheue Gewalt in jeder Form. Doch heute im Zoo, also, zumindest imaginär hab ich die Keule schon ausgepackt. Nach dem ich über 50 Tiger Fotos geschossen hatte wollte ich doch mal ins Raubtierhaus spitzen. Ist ja immer etwas stressig, bei all dem Kindergeschrei da drinnen.

    Es war kurz nach der Raubtierfütterung und es war erfreulich leer, wie auch im gesamten Tiergarten (Memo an mich selber, zukünftig Freitag Nachmittag in den Zoo gehen). Das Raubtierhaus in Nürnberg ist ein altes historisches Gebäude, mit Kreisrunden Innenraum. Die Käfige sind ebenfalls Ringförmig an der Wandseite angebracht. Im ganz linken Käfig liegt er. Majestätisch, Präsent, Unübersehbar. Ein wahrer König, eine imposante Erscheinung. Es scheint fast so, als gebühre es die Ehre sich diesem fürwahr königlichen Tier besser nur kriechend zu nähern.

    Und was passiert vor meinen Augen ? Dieser Knilch, steht ganz vorne am Gitter, mit beiden Händen auf das 1 Meter vorm Käfigabschluss angebrachten Gitter aufgestützt. Und was tut er ? Er fixiert seine Majestät, glotzt im würdelos in die Augen und bewegt ruckartig seinen Oberkörper über die Absperrung als würde er den König angreifen wollen.

    Das lässt sich kein König bieten, atemberaubendes Gebrüll hallt durch das Raubtierhaus. Leider begrenzen die Gitterstäbe den Vorwärtsdrang, doch das Tier ist schlau genug und belässt es bei dem Brüllen. Und was macht dieser kleine *Zensiert* das selbe Spiel nochmal. Vor meinem geistigen Auge schlage ich gerade die rostigen Nägel durch die Holzlatte in meiner Hand um sie gleich genussvoll dem *zensiert* drüber zu braten.

    Beim 3. vorgetäuschten Angriff auf den Löwen wird es mir zu bunt. Sichtlich erregt frage ich den Knilch was der Scheiz solle und ober sich dabei toll fühlt, will ihm gerade mit einen so schnell nicht endenden Wortschall zutexten als mir ein völlig gebrochenes “i dond unastend germeen” aus entsetzten Augen entgegenschlägt. Ich murmle ein „lass stecken, Alter“, in meinen Bart und die Situation entspannt sich, der Troll zieht irritiert 2 Käfige weiter.

    Fuck da könnt ich ausrasten. Ein einziger Prankenhieb, der Kopf wäre weg gewesen. Das arme Tier sitzt den ganzen Tag in diesem fucking Käfig, abgesehen von den paar Stunden im Freigehege. Und dieser Vollpfosten muss ihn noch provozieren statt das er sich demütig an seiner majestätischen Schönheit erfreut.

    Tierpark9

  • menschlich

    Da ist Crosa drin

    Schon wieder ein Stock geflogen gekommen.Diesmal geht es um die eigenen Fehler. Ela wüsste gerne etwas über meine Fehler. Da drück ich mich natürlich nicht:

    * ich gebe gerne Geld aus das ich nicht habe (seit 4 Wochen gilt jedoch das neue Motto 2007 sparen,sparen,sparen)
    * ich bin erst ab 9 Uhr genießbar
    * ich bügle so gut wie nie, wasche oft erst wenn ich nix mehr zum Anziehen habe
    * ich finde Fußball doof
    * ich finde 130 KG Bodybuilder nicht abstossend. ^^
    * ich kann manchmal meine Klappe nicht halten
    * ich bin zu emotional
    * ich gehe zu spät ins Bett und schlafe daher viel zu wenig (siehe 2. Punkt)
    * ich fokussiere mich zu oft zu stark auf gewisse Dinge
    * meine Rechtschreibung ist grottenschlecht

    So, jetzt möcht ich das aber auch gern von Christina, herrn axel und den Tellerdrehern wissen 😉

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen