• netzkult

    Heck, meck, Kabel weg…

    Eine traurige Erscheinung der heutigen Zeit ist ja die Tatsache dass alles geklaut wird was nicht niet und nagelfest ist. Wirklich dreiste Diebstähle stehen mittlerweile ja leider an der Tagesordnung. Was heute aber durch die Newsletter ratterte ist schon klapperhart.

    Was war passiert ? Internetnutzer in Vietnam klagen seit Wochen über schleppende Internetverbindungen. Serverdiebstahl ? Nein, weit gefehlt, das Seekabel wurde geklaut ? Seekabel ? Ja, genau, richtig gelesen. Mehrere Kilometer Glasfaserkabel wurden gestohlen.

    Golem berichtet sogar von insgesamt 98 KM gestohlenem Seekabel
    . Ich frage mich nur was als nächstes kommt. Ein ganzes Gebäude ? Oder gleich eine ganze Stadt klauen ?

  • movies/tv/musik

    Gegen die Wand kostenlos bei NDR

    Vor ein paar Monaten gab es im Free-Tv einen wirklich genialen Film Gegen die Wand von Regisseur Fatih Akin, unter anderem gewann der Film den Goldenen Bären der Berlinale (2004). Leider kam das ganze recht spät und ich musste am nächsten Tag wieder um 7.00 Uhr beginnen. Die ersten 30 Minuten habe ich mir noch angesehen und ich muss sagen ich war wirklich begeistert und hatte den Film schon auf meiner DVD-Einkaufsliste.

    Gegen die Wand

    Als ich dann heute meine Newsletter durchgelesen hatte, bin ich beim Golem auf eine sehr interessante Meldung gestossen. Der NDR zeigt den Film kostenlos auf seiner Homepage via Flashplayer.

    [Bildquelle: http://www1.ndr.de/]

  • Kamerastuff

    300mm Mond vers. Spielkind

    Gestern lachte mich der Mond so schön durchs Fenster an, da musste ich es nochmal probieren. Mir ist dann eingefallen dass ich ja jetzt 100 mm Brennweite mehr habe. Allerdings ist der Unterschied nicht so richtig auffallend:

    fast Vollmond

    Unser Spielratz musste natürlich gleich mal auf sich Aufmerksam machen, geht ja nicht dass Herrchen dem Mond mehr Aufmerksamkeit widmet als seiner Katze:

    Spielkind

  • @work,  erlebtes

    A3 Horror

    Was für ein Tag. Heute morgen um 7:30 los, gute 250 KM in Richtung Niederbayern. Knapp 200 KM auf der A3, und 50 auf der B20. Das ist wirklich kein Spaß. 2. Frühstück dann im gelben M, Cheesburger + Coke light (nach wie vor ungeschlagen für 2 EUR ;))

    Der geschäftliche Termin lief super gut, und gegen 14.30 hab ich mich auf den Heimweg gemacht. Da ich es eilig hatte, und dummerweise Los Wochos angesagt war, bin ich wieder im gelben M gelandet (Die letzten Tage “Diät” wurden somit wohl ausgeglichen)

    Die Gegend ist wirklich wunderschön grün, und ich musste dann doch ein bis zweimal anhalten um ein paar Erinnerungen einzusammeln:

    Eggenfelden Kirche

    Eggenfelden

    sattes Grün

    Lichtspiel

    Auf der A3 kam dann der Feierabend- Horror. So ein generelles Überholverbot für LKW scheint mir hier wirklich sinnvoll. Der Unfall auf der Gegenfahrbahn sah gar nicht gut aus. Komplettsperrung, umgekippter ausgebrannter LKW, und ein Haufen echt unglücklicher Verkehrsteilnehmer von Unfallstelle bis zur nächsten Ausfahrt. Ab da wurde der Verkehr umgeleitet, was den sich davor befindlichen natürlich nix nützte.

    Irgendwie war ich dann doch froh heile zu Hause angekommen zu sein.

  • sonstiges,  technisches

    Lisa navigiert

    Die letzten Wochen wurde der Wunsch nach einem Navi immer lauter. Wir waren auch wirklich gut unterwegs. Viel Geld kosten sollte das Teil allerdings nicht. Es war ja auch eher für Wochenendtouren und Urlaub geplant. So richtig konkret war der Kaufwunsch allerdings noch nicht, es war eher bis zum Sommerurlaub angedacht.

    Dann gab es heute in einem Newsletter eines größeren “Kaufhauses” ein ganz interessantes Gerät von Thomson. Da ich in besagtem Kaufhaus über eine Bekannte noch Personalrabatt bekommen hätte, hat mich das Teil wirklich interessiert. Aber bei Thomson selbst fanden sich ein paar Kundenmeinungen die nicht so überzeugend waren.

    Ich hatte jedoch Feuer geleckt und die Mittagspause das Internet durchforstet. Nach Geschäftsschluss wurde ich dann bei einem Elektronikfachmarkt fündig (nein, kein S, auch kein M, es war Markt mit dem T der zu E gehört *grins*) Ich muss sagen, ich wurde wirklich verdammt gut beraten, trotzdem in dem Markt viel los war musste ich nicht lange warten und alle meine Fragen und Einwände wurden sehr kompetent und freundlich beantwortet.

    Nur interessehalber bin ich dann noch die paar hundert Meter über die Strasse zum MM. Kein Verkäufer zu sehen, eher mageres Angebot hauptsächlich Geräte von Herstellern gegen die ich mich schon entschieden hatte. Bauch Mensch wie ich nun mal bin, zurück zu T und das meinen Ansprüchen entsprechende Gerät gekauft:

    TomTom One:

    TomTom ONE

    Da ich keine Bluetoothfreispreche im Navi brauche, auch kein TMC oder ander Gimmicks, kam ich mit 199,- Euronen hin. Kaufentscheidend war letztendlich die genial einfach Bedienung, das ansprechende Design und die für den kleinen Lautsprecher deutliche Stimme und angenehme Navigationsdarstellung.

    Auf dem Weg ins Studio das Teil gleich benutzt, und dann kam der Hammer, beim Auswählen zwischen weiblicher und männlicher Stimme stellte sich heraus, das meine Navi-tante LISA heisst. Natürlich benötigte ich keine Navigation um im Studio anzukommen, aber ich habe mich gefreut wie ein kleines Auto, das Ding ist einfach genial, genau das was wir bei unseren Wochenendtouren brauchen. Deutschland, Österreich und Schweiz genügen erstmal völlig, das restliche Europa ist jederzeit (natürlich gegen Geld) nachrüstbar.

    Absolut empfehlenswert das kleine Ding. Wer so was natürlich beruflich braucht hat sicher andere Ansprüche. Als privates Freizeitgerät für mich in Sachen Preis/Leistung ein Traum 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen