• Poetryslam

    Erlangenslam…

    Ich hatte den Poetryslam in Erlangen am letzten Sonntag völlig vergessen. Gut, Samstag war es ja auch relativ spät, als der Frankenslam 2009 endete und ich wieder zu Hause war. Zum Glück hat aber mein Telefon geklingelt und der Jan hat mich erinnert.

    Slam in Erlangen ist fototechnisch sehr schön, die Kellerbühne liegt ein Stück unterhalb der Zuschauerränge und man kommt sehr nahe an die Bühne ran, einfach ideal zum fotografieren.

    Durch den Abend führte wie immer in Erlangen Jan Siegert der auch dieses Mal mit Nikita Gorbunov wieder einen absolut genialen Featured Artist am Start hatte.

    Selten habe ich so eine Bühnenpräsenz und Nähe zum Publikum erlebt. Der Mann ist einfach der Hit. Superklasse Texte sehr natürlich und einfach sehens- und hörenswert:

    IMG_0717

    Und dann wurde der erste Startplatz von der Poetenfee gezogen und Schlumpf gab sich die Ehre. Am Samstag noch im Team diesmal Solo. Wieder eine sehr ernster Text, über das ein letztes Mal Abschied nehmen. sehr eindringend Vorgetragen:

    IMG_0722

    Robert erzählte von verschiedenen Burgherren
    IMG_0726

    Veit hat meine Lachmuskeln wirklich gut beansprucht, mit seiner Geschichte “als ich Holzfäller war” mit seiner 4er Holzfäller-Boygroup:
    IMG_0733

    Axel Horndasch gab Kommissar Deppert zum Besten. Hatte ich allerdings schon zum 3. Mal gehört, da war für mich dann etwas die Luft raus. Seine Dialekte der einzelnen Protagonisten kommen aber nach wie vor perfekt:
    IMG_0739

    Lucas Fassnacht und “Ein Mann steht am Bug” kann ich inhaltlich leider nicht wiedergeben. Anders. Aber nicht unbedingt schlecht:
    IMG_0747

    Nadja Schlüters Anti-Bewerbung eines der Highlights des Abends. Tolle Frau, tolel Texte. Ich hoffe ich höre sie noch öfter 🙂
    IMG_0754

    Trunkey Facility Maschinenbauer beim Frauen anbaggern. Einfach genial !
    IMG_0771

    Oliver und seine Nachrichten. Ja… ging so.
    IMG_0774

    Dorian Steinhoff genau wie Nadja hab ich ihn das erste mal gesehen. Einer der Poeten den sich die Kamera nur wünschen kann. Kein Textblatt, und sehr starke Mimik. Der vom Kollegen ausgeliehene Porno zur Lusterneuerung ging ziemlich in die Hose. Ein echter Wortjongleur, der Herr Steinhoff. Absolut superb. DER Poet des Abends für mich:
    IMG_0782

    Katharina Spengler Fantasie mit f und noch ein kleiner Nachtrag vom Teufel:
    IMG_0798

    Clara Nielsen erzählt übers verliebt sein:
    IMG_0801

    Nikita Gorbunov nochmals vor dem Finale. Das Highlight sicher das Lied welches sich damit beschäftigte bei welchen Gelegenheiten man den Penis einfach mal auf den Tisch legen sollte. Auch sehr sehenswert: Jan Siegert als “Textständer”

    IMG_0811

    Dann das Finale mit Nadja Schlüter, Clara Nielsen und Dorian Steinhoff:

    IMG_0817

    IMG_0826

    IMG_0839

    Nadja verzaubert, Dorian rockte mit dem Text über den Hausmeisterbesuch, doch Claras Text von Max der in der 1. Klasse gegen die Heizung knallt kam so überhaupt nicht bei mir an. Es gab dann tatsächlich einen 3fach Sieg mit dem ich dann auch Leben konnte, da ich mich sehr schwer tat zwischen Nadja und Dorian zu entscheiden.

    IMG_0843

    IMG_0850

    IMG_0857

    IMG_0862

  • erlebtes,  Poetryslam

    Erlangenslam

    Die letzte Woche war ja definitiv eine Poetryslamwoche. Es begann Sonntag im Koffer, dann der Donnerstag im K4 und das Finale am Sonntag in Erlangen im E-Werk, in der Kellerbühne. Auf Erlangen war ich sehr gespannt, bisher kannte ich ja nur die Slams in Koffer und im K4. 20.30 Beginn, da ahnte ich schon, es könnte spät werden. 3 Namen auf der Poetenliste kannte ich schon: Michel Jakob, der ja sonst die Slams im Koffer und K4 moderiert (als Poet leider diesmal ohne abgefahrenen Anzug), Wolfgang Tischer und die bezaubernde Clara Nielsen. Die Reihenfolge der Poeten stand allerdings anders als ich es kannte schon vorher fest.

    Schreibfaul wie ich nun mal bin, verlinke ich HIER einfach auf ein Foto der “Startaufstellung” 😉

    Statt einem features Artist gab es die mehr als geniale Kombo: The fucking Hornisschen Orchester, denen ich aber einen eigenen Blogeintrag widmen möchte. Ein Einstimmungsfoto aber schon mal hier und jetzt, quasi vorab:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Moderiert wurde der Abend von Jan, der es ebenso wie auch sonst der Michel, vortrefflich verstand, vor der Abstimmung durch das Publikum welcher Poet weiter kommt, die vorgetragenen Texte gekonnt zusammen zu fassen. Wirklich keine leichte aufgabe, bei 5x 8 Minuten Text pro Runde:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Die Kellerbühne ist wirklich ein toller Ort um Fotos zu machen, Licht und Sicht sind bestens. Ich konnte mich auch nicht beherrschen, und habe tatsächlich gut 280 Fotos gemacht. 133 davon haben es dann bis Flickr geschafft. Da ich mich nicht so recht entscheiden konnte, welche davon hier zu sehen sind, verlinke ich einfach mal das ganze Album, oder für die hartgesonnen Fans, die DIASHOW. Ich begehe jetzt mal den Fehler der Selbstbeweihräucherung und verleihe das Prädikat SEHR SEHENSWERT.

    Trotzdem hier noch mal die Poeten:

    Fabian:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Oliver:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Rodion R. Raskolnikow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Steini:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Nicole Pascow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Turnkey Facility:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Peemaster Grand:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Katharina Spengler:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Michael Jakob:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Wolfgang Tischer:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Clara Nielsen:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Nach zwei grandiosen Runden gab es sowohl in Runde 1 als auch in Runde 2 je 2 Sieger, das Finale bestand also aus 4 Teilnehmern. Den Anfang machte Steini:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    gefolgt von Nicole Paskow:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    weiter mit den Finalisten aus Runde 2, Katharina Spengler:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    und Clara Nielsen:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Claras Finaltext war nicht zu schlagen, und der Sieg ging verdient an sie:
    Poetryslam Erlangen 15.2.09

    Poetryslam Erlangen 15.2.09

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen