aufgemerkt,  erlebtes,  Urlaub

Hallo !

Schön das Sie hier sind. Ich war es ja lange nicht. Seit Januar 2020 nicht mehr. J a n u a r 2 0 2 0…. da war Corona irgendwas in China, und sonst war bezüglich der persönlichen Einschränkungen eigentlich alles wie immer. Wenn ich jetzt zurückblicke in den Januar 2020 hätte ich mir natürlich nicht mal im Ansatz vorstellen können was das Jahr 2020 so alles an Einschränkungen mit sich bring.

Freunde in Mainz besucht, mit der ganzen Familie, nur wenige Monate später schon gar nicht mehr vorstellbar. Fasching in der Kinderkrippe mit der Kleinen, Fußballturnier in der Halle mit dem Großen, alles völlig normal. Lange sollte es ja nicht mehr dauern bis sich alles ändert.

Ich kann mich noch genau an den Freitag den 13. März erinnern. Essen beim Delphi in Nürnberg. Bereits gespenstische Stimmung. „Lockdown“ dieses uns alle später so quälende Wort stand bereits im Raum. Die Kellner schon verunsichert sahen wir uns an: „Vielleicht ist das jetzt das letzte Mal das wir so frei zum Essen gehen können..“ Verdammt recht sollten wir behalten.

Und dann kam das Homeoffice. Eigentlich genial. Eigentlich… wären da nicht eine 3 jährige und ein 7 jähriger die jetzt irgendwie um die beiden Homeoffice-Jobs arrangiert werden wollten. Kinderbetreuung und Homeoffice ? Schließt sich das nicht aus ? Ja, natürlich…. Keine leichte Zeit. Da lagen die nerven blank und der Medienkonsum der Kinder oben.

Am Wochenende als Familie in den Wald zum spazieren. Der große hat sich von Gartenzaun zu Gartenzaun mit dem Kumpel getroffen. Sehr praktisch wenn er genau ein Haus vor uns wohnt. Das Fußballtor und die Rutsche im kleinen Reihenhausgarten entwickeln sich zum Luxus.

Der 7. Geburtstag Ende Märe ohne andere Kinder (zumindest bisschen Kontakt am Zaun mit dem Kumpel) keine leichte Zeit für Kinder. Die Familie wächst zusammen. Wie muss das als Single sein ? Homeschooling. Das Wort gab es bis zu diesem Zeitpunkt nicht in unserem Leben.

Eisessen bei MC Donald am Drive-In entwickelt sich zu einem echten Highlight des Wochenendes. Die Freunde fehlen… Der Osterhase ist dieses Jahr großzügiger und bringt eine Toniebox ins Haus. Beste Anschaffung ever…

Pfingsten steht vor der Tür. Wir sind am Ende, ausgebrannt, kaputt. Wir müssen hier raus, einfach etwas anderes sehen. Nordsee. Gesagt getan. Ebenfalls eine sehr, sehr richtige Entscheidung. Die grenzen zu Dänemark sind noch geschlossen. Es ist sehr leer. Der Erholungsfaktor unfassbar schön:

JS060075

JS070099

Es fühlt sich so gut an. Sehr wenige Menschen hier. Die weite des Landes, die Ruhe. Das Auftanken. Es tut verdammt gut…

JS090149

Dann ein Tag in Sylt, mit dem Zug. Menschen…. viel zu Menschen. Es fühlt sich seltsam an, nicht gut. Der Strand entschädigt etwas, aber es fühlt sich hier irgendwie „gefährlich“ an. Der Strand bleibt wenigstens in guter Erinnerung…

JS110114

Sankt Peter Ording am nächsten Tag fühlt sich besser an. Weniger Menschen, mehr weite, kein Gedränge. Die Erholung kehr zurück. Röm ist leider nicht möglich die Grenze nach Dänemark ist ja leider zu. Eigentlich nicht leider denn so sind einfach weniger Menschen hier. Strand tut irgendwie immer gut…

JS120018

Die Woche geht schnell zu Ende. Das gute Gefühl die richtige Entscheidung getroffen zu haben bleibt. Wir treffen gleich die nächste. Rügen im Sommer. Ferienhaus. Abgelegen auf einem Hügel, viel Abstand zu allen Nachbarn. Nur eine kleine Straße zwischen uns und dem Strand. Die Zeit bis dahin bringt natürlich wieder Homeoffice und Homeschooling. Es geht weiter an die eigenen Grenzen. Die meiner Frau, meiner Kinder und meine Eigenen.

Die Wochenendausflüge ins Umland helfen die Zeit durch zu stehen. Und Rügen rückt immer näher. Erneut Zeit die Seele baumeln zu lassen. 8-10 Tage sind geplant, je nach Wetter.

JS190117

Der Wettergott scheint uns hold zu sein. Dachten wir…. War ja auch so. Leider nur die ersten 3 Tage. Dann eher wechselhaft und Regen. Immer wieder Regen. Indoor ist zu dem Zeitpunkt nicht. Lockdown eben. Wir fahren schon nach 8 Tagen wieder nach Hause. Das schlechte Wetter drückt mir etwas aufs Gemüt was sehr schade ist, waren die ersten Tage doch so traumhaft schön…

JS200146

JS220370

September… ich kann gar nicht mehr genau sagen wie die aktuelle Lage im September 2020 hinsichtlich Lockdown war. Ich meine mich aber zu erinnern dass der Sommer den Lockdown aufgeweicht hat. Die Ausbeute meiner Bilder im Vergleich zu den Vorjahren ist nicht sonderlich groß:

Pilze suchen, Halloween-Kürbis, Weihnachtsbäckerei. und ein altes Hobby schleicht sich langsam durch die Bilder. Etwas was kurz vor der Geburt meines Sohnes „ausgebrochen“ war. Doch dazu mehr in einem der folgenden Beiträge.

Ups. Das waren jetzt doch ein paar mehr Buchstaben als gedacht. Ob das jemand liest ? Die Pause hat aber gut getan. Ich habe die Seite hier einfach mal komplett ausgeblendet. Doch den Laden dicht machen ? Nach so langer Zeit. Was wäre dann ? Wenn ich irgendwann wissen möchte was zum Beispiel im Sommer 2009 so los war ? Klar, es blieben noch die Bilder bei Flickr… Nein, das würde sich so ein wenig anfühlen als hätte Facebook gewonnen. Die Anfänge hier 2006 stammen ja noch aus der großen Zeit der privaten Blogs. Um Geld zu verdienen ? Nein, nicht wirklich. Eher ein paar wenige. Es war eine schöne Zeit. Man war sich nahe. Doch es Stand kein Konzern dahinter der einem ständig Feeds unterschiebt die man gar nicht sehen will.

Es war direkter. Was hier jetzt passiert ? Ich kann es nicht sagen. Jetzt steht hier erstmal Text und das ist gut so. Ich habe schon ein paar Ideen. Ich habe ja mein altes Hobby angesprochen. Alleine dazu habe ich Tonnen von Beiträgen in meinem Kopf und auch viele Bilder auf der Festplatte/Mobiltelefon.

Vielleicht gibt es dazu auch eine eigene Domain. Facing-my-basement vielleicht ? Kellerkind ? Sagen wir mal das Hobby spielt sich primär in meinem Keller ab.
Wie gesagt dazu später mehr.

Jetzt ist glaube ich Zeit die Füße hoch zu legen und den Rest des Freitag Abends zu geniessen. Wie fast immer hier sprudelte das jetzt so aus meiner Gedankenwelt direkt in die Tastatur. Mal sehen ob noch Leser da sind…

Bis bald und Danke für die Geduld es bis hier durchgehalten zu haben. *grins*

6 Comments

  • cimddwc

    Dann sag ich mal „willkommen zurück“, selbst wenn’s auch künftig wieder Pausen geben sollte. Auf meinem Blog tut sich ja auch nicht mehr so viel wie früher, der „Kleinkram“ landet halt eher auf Twitter…

  • Ronnie

    Hallo Crosa,

    schön was von Dir zu lesen! Blogosphäre (thintrice) reloaded! Wir könnten uns so viel erzählen, dass es mehrer Tage brauchen würde! Ich weiß auch noch nicht, was ich mit der Domain mache und überlege auch seit Jahren (eigentlich nur, wenn die Rechnung kommt) wie es da weiter geht.

    Ich bin gespannt, was hier so geht und wünsche Dir alles Gute!

    LG Ronnie

  • Crosa

    Oh, da bekomme ich gleich 3 Kommentare und die landen im Spam ^^. Schön von Euch zu lesen. Ich denke ja schon über ein Bilderrätsel reloaded nach 🙂
    Mal sehen wie mich die Muse noch küsst. Mit den beiden Kids ist die Zeit doch immer etwas beschränkt.

    Aber es freut mich wirklich dass hier noch „Leben“ ist 🙂

  • el flojo

    Da isser ja wieder. Gut so.
    Ich hab in der Zeit einfach weitergemacht, aber ein bisschen einsam wird es als Relikt schon, vor allem, wenn um einen rum scheinbar alle bekloppt werden. Schön, dass einer von den Sauriern wieder da ist. 🙂

  • Crosa

    @EL FLOJO
    Ja, manchmal kommen sie ja wieder. Leider ist Facebook immer noch nicht tot…
    Irgendwie auch schön ein Saurier zu sein. Ja, alles um einen herum ist bekloppt. Ein bisschen schade ist es schon, dass es von mir aus der Lockdown Zeit keinen Content gab, da ware doch so viele Erlebnise die es wert gewesen wären.

    Schön, dass Du noch da bist 🙂 (und die vorherigen Kommentaroren natürlich auch)

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen