• technisches,  Warhammer 40K

    To Print or not to Print

    Puh, eigentlich hatte ich mich gegen einen 3D-Drucker entschieden. Nicht eben weil ich nicht genug zu drucken hätte, nein das war nicht der Grund. So ein 3D Drucker ist kein Gerät wie ein normaler Papierdrucker dem man mal ben schnell eine Datei schickt und kurze Zeit später das Ergebnis in Händen hält.

    Es braucht einfach einiges an Einarbeitungszeit, Erfahrung und viel Ausprobieren. Eben knietief in die Materie einarbeiten. Man sagt auch: 3D Druck ist ein eigenes Hobby für sich. Genau das hat mich bislang dann doch davon abgehalten. Ich habe einfach keine Zeit für ein komplettes weiteres Hobby.

    Na dann ist doch alles gesagt, die Entscheidung ist getroffen und gut ist es. Ja, das dachte ich auch. Doch jetzt habe ich zu meinem Geburtstag einige wirklich geniale gedruckte Bits geschenkt bekommen. Bits ? Gut, ich erkläre anders. Ich habe gedruckte „Zusatzteile“ bekommen um Geländestücke die ich aktuell quasi aus Resten die Finde baue. Genau genommen sind es Teile um aus alten Getränkedosen „Silos“ oder Raffinerie Tanks zu bauen:

    20211212_220336

    Ohne ordentlich Farbe drauf ist es noch nicht so wirklich ersichtlich wie das fertige Ergebnis aussehen kann.

    Hier daher ein Foto mit der Grundierung drauf. Fertig bemalt muss das ganze natürlich erst noch werden. Doch es ist auf jeden Fall schon mal erkennbar wo die Reise hingeht:

    20211213_181818

    Bei derartigen Bauprojekten gilt: „Die Details machen den Unterschied“. Je mehr kleine Details das Modell zieren, umso schöner sieht das Ergebnis dann aus.

    Um jetzt den Bogen zum eigentlichen Thema zu schlagen: Sollte ich mir nicht vielleicht doch so ein Teil anschaffen ? Die gedruckten Teile mit denen die Getränkedosen gepimpt wurden sind auf einem 170,- EUR Filamentdrucker gedruckt worden. Klar, 170 Steine sind 170 Steine, aber vor einigen Jahren galt es hier noch einiges mehr zu investieren.

    Im direkten Freundeskreis gibt es einige „Wissensträger“ und Youtube ist hier ja auch eine große Hilfe.

    Wie sieht das bei Euch aus ? Werkelt da auch ein 3D Drucker ?

  • games,  Warhammer 40K

    HP 301XL

    Als ich 2020 überraschend ins Homeoffice gewechselt bin hat sich im Laufe der Zeit doch der ein oder andere Ausdruck aus meinem etwas betagtem HP Tintenspritzdrucker gequält. Patrone für Patrone sammelte sich dann im Laufe der Monate an:

    20211129_220755

    Irgendwann nach der 5. Patrone wurde mir klar, aus dem Zeug muss ich was machen, das kann nicht einfach entsorgt werden. Und dann ging es mit den Patronen irgendwann in den Keller. In den Keller ? Ich habe hier ja noch gar nichts vom „Keller“ erzählt. Es würde jetzt den Rahmen sprengen das im Detail auszuführen, dafür folgt noch ein ausführlicher Post.

    Die Kurzform: Im Keller wird Warhammer 40K gespielt. Das ist ein Tabletop System von Gamesworkshop bei dem grob gesagt Schlachten aus einem fiktiven Universum im Jahr 40.000 mit kleinen Modellfiguren „gespielt“ werden. Das ganze ist weit komplexer als es jetzt klingt, doch dazu später mehr.

    Der Plan war aus den Tintenpatronen ein Geländestück für eben dieses Spiel zu bauen. Kreativität kommt ja nicht aus dem nichts, also erstmal ein bisschen rumgespielt und die Patronen auf den Tisch gestellt, natürlich nicht nur die Patronen selbst, so ein bisschen ein Bild hatte ich dann schon im Kopf:

    16382202132690

    Daraus hat sich dann die endgültige Form entwickelt:

    16382202136421

    Ohne Details wirkt das ganze natürlich nicht, also wurde das ganz noch verschönert:

    16382202138054

    16382202137553

    Nach den Details fehlt natürlich noch die Farbe. Die Kunst ist, sich beim Bauen schon vorzustellen wie es dann lackier aussieht, den ohne Farbe sieht es eher aus wie ein Unfall ^^

    16382202139416

    Nach der ersten Farbschicht müssen das ganze natürlich noch etwas unordentlicher und gebrauchter aussehen:

    16382202140959

    16382202139937

    Ja, doch… so ist das ordentlich. Hat mich wirklich gefreut, ich hatte ja wirklich oft die Patronen neben dem Schreibtisch angesehen und überlegt was ich damit anstellen könnte. Ich finde der Müll hat einen würdigen Platz bekommen. Das Modell ist jetzt auch schon das ein oder andere Mal bespielt worden und hat sich ganz gut geschlagen 🙂

    JS170025

  • Tabletop

    Warhammer 40K Lernphase

    So, es war wieder soweit, die Warhammer 40K Figuren hatten erneut ihren Einsatz. Diesmal wieder ein neuer Untergrund auf dem gespielt wurde:

    P3052061

    Nachdem ja leider die Zeit am Dienstag etwas limitiert ist, war von Anfang an klar, gespielt wird nicht bis zum Schluß, sondern maximal bis 23.00 Uhr. Nachdem meine Terminatoren bislang immer als Schocktruppen kamen wollte ich Sie diesmal von Anfang an einsetzten um zu sehen wie sich meine Elite so im direkten Beschuss schlägt:

    P3052038

    Ich konnte dem heftigen Necron-Beschuss wirklich gut standhalten, und Geisterbarke und Teslaspulenkanonen schlugen heftig ein. Doch bei Rettungswürfen mit 9 Würfeln ist leider trotz Rüstungswurf 2 öfter mal eine 1 dabei, und so standen nach der ersten kompletten Beschussphase nur noch 3 von 5. Für den heftigen Beschuss aber gar nicht schlecht. Natürlich wäre es strategisch besser gewesen in Deckung auf den Feind zu warten, doch es ging mir darum Erfahrungen zu sammeln.

    Der Eingang zu unseren Missionszielen war jedenfalls extrem gut geschützt:
    P3052051

    Die gegnerische Geisterbarke hatte auch nur noch 1 Lebenspunkt wäre also schon fast gefallen, doch dann kam die Besatzung dank Wiederbelebung komplett zurück:

    P3052048

    Leider verging die Zeit wieder zu schnell, und die Kriegsherrenbegabung Infiltrieren der Chaos Space Marines hat uns übel zugesetzt. Meine Scouts hatten Würfelpech und zum Spielabbruch lagen wir deutlich hinten.

    Neben jeder Menge neuer Erkenntnisse gab es trotzem viel Spielspaß und erneut die Feststellung: NECRONS sind eine verdammt harte Nuß. :mrgreen:

    Ich bin mir noch nicht sicher ob ich mich von Ravenweing verabschieden soll und ganz auf Deathwing oder doch eher zweigleisig. Meine „Mentoren“ sagen ich brauche mehr Masse. Doch genau das war ja für mich der Grund Dark Angels zu spielen, lieber Klasse statt Masse. Mal sehen wie sich das entwickelt. So ein Landraider wäre schon eine feine Sache. Deathwing rein, Geisterbarke verwunden und dann ein Trupp Deathwing mit Energieklauen direkt vor die Barke setzen 🙂

  • Tabletop

    Auf dem Spielfeld

    Gestern Abend war es wieder soweit, die kleine Armee wurde auf den Spieltisch ausgeführt. Auch wenn das Warhammer 40K Regelwerk immer noch fast unbezwingbar scheint, ist der Spielspaß ungebrochen:

    P2191986

    Jeder der 4 Spieler hatte gestern eine 1000 Punkte Armee am Start und ich war schon sehr gespannt wie sich die neuen Scouts im Spiel schlagen werden. Bis zum ersten Spielzug strich natürlich wieder viel zu viel Zeit ins Land, weil wir einfach noch zu viele Dinge im Vorfeld klären mussten, Regel muh, Regel mäh.. Wie ist das wenn … usw.

    P2191987

    Beim meinem ersten Einsatz vor zwei Wochen hatte ich viel Lehrgeld bezahlt, und meine Ravenwing-Biker wurden zerstört noch bevor sie sich auch nur 1 Zoll weit bewegt hatten.

    Beim gestrigen Spiel standen sie erst in Deckung, und verstärkten dann meine erste Verteidigungslinie:

    P2191989

    Tatsächlich blieb aber vor lauter Klärungsbedarf und ein kompletter Spielzug übrig, was natürlich sehr schade war. Doch 23.00 Uhr war nun mal das vorher festgelegte Zeitlimit. Klasse war es trotzdem. Die erste Schußphase hatte ich super pariert, und lediglich einen Lebenspunkt auf einem Cybot verloren. Als ich dann an der Reihe war, durften die Scouts von der Flanke infiltrieren, und YESSSSS… Volltreffer mit dem Raketenwerfer 🙂

    P2191985

    Ich war mir ja erst nicht sicher, ob die Scouts mir etwas bringen, da sie im Gegensatz zu den Spacemarines eher wenig einstecken. Doch durch das Zurückhalten bei der Startaufstellung stellen sie wirklich einen taktischen Vorteil da. Natürlich gehört auch etwas Würfelglück dazu, denn mehr als den Erstschlag werden sie vermutlich nicht aushalten 😉

    P2191988

    Ein bisschen Schade war es dann schon, Zeitbedingt die spannende Partie abzubrechen. Doch nach dem nächsten Spielzug wäre es sicherlich weit nach 0.00 Uhr gewesen, und so siegte die Vernunft.

    P2191981

    P2191980

  • Tabletop

    Grün…

    So, gestern Abend war es dann endlich so weit, ich habe das erste Mal die Pinsel geschwungen und mit dem Bemalen meiner Dark Angels Armee begonnen:

    P1311722

    Getreu dem Motto es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen hab ich mit dem taktischen Trupp begonnen. Alle 9 Figuren auf einmal, sonst würde das ja auch doof aussehen, wenn jeder eine andere „Erfahrungsstufe“ meiner Maltechnik hätte.

    Ja, und was soll ich sagen ? Das macht verdammt viel Spaß, ist allerdings deutlich zeit intensiver als ursprünglich gedacht:

    P1311725

    P1301716

    Ich gehöre nicht unbedingt zu den „100% alles genau so zu machen wie es irgendwo steht – Typen“ sondern lese mich gerne ein bisschen ein und fange dann einfach mal an bis mich die Leidenschaft überkommmt und sehe dann schon was dabei rauskommt :mrgreen:

    Das hat mich dann etwas an das Entwickeln von RAW-Fotos in Adobe Lightroom erinnert, da entsteht das Ergebnis auch häufig ohne genaue Vorstellung aus dem Bauch heraus.

    Leider habe ich noch nicht alles Farben, Rot, weiß und Metall kommen also erst beim nächsten Paintjob an die Reihe.

    Zufrieden war ich dann aber doch, natürlich keien Meisterwerke, aber für mein erstes Mal doch ganz ok, und fertig sind die ja eh noch nicht 😉

    P1311726

    P1311727

    P1311730

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen