• erlebtes,  Kamerastuff

    Wunschkiste

    Beim Olympus Fotosommer im Tiergarten Nürnberg hatte ich die Möglichkeit mit einer ausgeliehenen OMD EM-1 Mark II an 4 Stationen eine Menge genialer Objektive zu testen. Optisch am krassesten war sicher die Station mit den Teleobjektiven.

    Nur 300 F4 Pro und 40-150 2.8 Pro. Nach der Rückgabe sah die Aufbewahrungskiste wie folgt aus:

    P7220082

    Ein Bild der Cam mit dem wirklich genialen 300er musste ich natürlich mit der Handyknipse machen:

  • Kamerastuff

    Prachtstück

    So, mein Fotosetup ist komplett. Das Tamron 70-200 2.8 Di ist Objektiv Nummer 3 und damit ist das “Minimales Budget – Maximale Leistung” – Projekt beendet.

    Canon 5D Vollformatkamera: 500,-
    Tamron 28-75 2.8 Weitwinkelzoom: 220,-
    Canon Festbrennweite 50 1.8 II : 50,-
    Tamron 70-200 2.8 Di: 339,-

    Das waren mal echt Schnäppchen.

    Aber jetzt zurück zum PRACHTSTÜCK. Meinem persönlichen Geburtstagsgeschenk dem Tamron 70-200 2.8 Di:

    IMAG0308

    Natürlich hätte ich gerne wieder ein Canon 70-200 2.8 L gehabt, aber unter 800,- EUR ist da nix zu machen. Viel testen konnte ich noch nicht, bin ja noch nicht wieder richtig fit aber die ersten Knipsversuche am Fensterbrett sehen offen sehr gut aus. Und genau darum gehts mir ja auch: Die Abbildungsleistung bei Offenblende. Ich hatte ja früher mein Canon zu 98% offen benutzt:

    IMG_1036

    IMG_1035

    IMG_1034

    Ich freue mich schon darauf mich mit dem guten Stück in der freien Wildbahn auszutoben 🙂

  • Kamerastuff

    Tele-Rätsel

    Auch wenn es diesmal nichts zu gewinnen gibt, so ist doch jeder eingeladen mit zu raten. Passend zur neuen/alten Queenmum: Eos 5D Mark I habe ich mir einen wie ich finde Geheimtip der günstigen Teles geholt. Das angefügte Beispielbild soll als Ausgangsquelle zum Raten dienen:

    IMG_9907

  • Kamerastuff,  technisches

    Telekonverter

    Ein Telekonverter ist eine Verlängerung für Objektive an einer Spiegelreflexkamera. Die Brennweite des Objektives verlängert sich um den Faktor des Konverters. Gleichzeitig verschlechtert sich die Lichtstärke um den gleichen Faktor. Die Abbildungsleistung wird, da hier zusätzliches Glas verbaut ist ebenfalls etwas schlechter. Es gibt Modelle mit Faktor 1.4, 1.5 1.7 und 2, hier jeweils nochmals qualitative Unterschiede. Ich habe mir einen Kenko 1.5 DG gegönnt, natürlich wie alle Gläser die ich besitze, gebraucht gekauft.

    Leider machte mir der Regen gestern Abend einen Strich durch di Konvertertesterei, so blieb mir nur der Balkon. Zuerst hab ich das Teil ans Tamron 90er Makro gehängt, somit hatte ich Brennweite 135 und Anfangsöffnung 4.2:

    Kenko 1.5 DG Test

    Auf jeden Fall noch gut zu gebrauchen. Doch der Hauptanwendungszweck war mein 200 2.8, welches an der 5D wegen des Vollformatsensors etwas kurz geworden ist:

    Kenko 1.5 DG Test

    Kenko 1.5 DG Test

    Dank des optisch wirklich überragenden EF 200 2.8 ist die Abbildungsleistung noch absolut akzeptabel und ich bin schon gespannt auf den ersten Zoobesuch 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen