• erlebtes,  food

    Pornowaffel

    Meine Frau hat mich letzten Sonntag überrascht. Ich wusste nur es geht irgendwie grob um Kaffeetrinken und das in Nürnberg in der Vorderen Sterngasse. Alles weiter wäre ein Überraschung. Der Sohnemann war eingeweiht und völlig begeistert. Er hat allerdings nicht ganz dichthalten können und noch das Wort “Waffel” in den Raum geschmissen.

    Ich hatte aber trotzdem keine Ahnung und schon gar nicht rechnete ich damit:

    PC160030

    Ich hatte noch nie zuvor von Wonderwaffel gehört, war aber sofort begeistert:

  • Baustelle,  Elternzeit,  erlebtes

    Schneeball

    So, der Umzug ist vollbracht, die erste Woche im Haus ist gelebt. Vieles ist geschafft. Kinderzimmer ist so gut wie fertig, Wohnzimmer fehlen eigentlich nur noch Bilder und die Ikea Lack-Regale hinter dem Sofa müssen noch montiert werden.

    Die Garderobe im Flur war ein wichtiger Meilenstein, ein Wohnort ohne Garderobe ist einfach sehr unpraktisch.

    Heute ging es zurück in die alte Wohnung: Restarbeiten.

    Fühlt sich sehr komisch an. Und vor allem unglaublich klein und eng. Ist wirklich unglaublich wie schnell man sich an die neue Größe des Hauses gewöhnt. Emotional war es auch. Unsere alte Küche bleibt in der Wohnung. Beim Ausräumen der Gefrierabteile bin ich dann auf einen eingefrorenen Schneeball vom vorletzten Winter gestossen. Ich habe kurz überlegt ob der mit umzieht. Ich habe mich dann für Freiheit entschieden, bin auf den Balkon und hab den Ball aus dem ersten Stock in den Garten geworfen.

    P2210003

    Es war ein echt emotionaler Moment. Als wären in dem Schneeball so viele Erinnerungen konserviert gewesen die auf einmal durch den Raum geflogen sind. Die Wohnung hat viel gesehen, die ersten 5 Jahre im Leben meines Sohnes, die ersten 10 Monate im Leben meiner Tochter.

    Das neue Haus ist toll, aber es hat noch keine Erinnerungen, also zumindest fast keine. Aber nicht mehr lange 😉

    Die nächste Woche geht es sicher noch mal Rund, Lampen müssen montiert werden, weitere Kartons ausgepackt. Achso, eine Hantelbank habe ich mir auch gegönnt, im Keller ist genug Platz. Seit 3 Tagen wird wieder Bank gedrückt, fühlt sich gut an 🙂

  • Elternzeit,  erlebtes,  Natur

    Dienstags im Tiergarten

    Der erste Tag in Elternzeit und das Thermometer zeigt sonnige 16°.Genau der richtige Moment um in den Nürnberger Tiergarten zu gehen und sich gleich eine Jahreskarte zu kaufen. 75,- EUR klingt erstmal nach einer Menge Geld. Der einmalige Tageseintritt kostet aber bereits 16,- EUR. Das relativiert die Kosten für die Jahreskarte natürlich sofort. Vor allem wenn jetzt 4 Monate “Zeit” vor mir liegen.

    Die kleine Frau Corsa ist natürlich noch kostenlos. Und so begann der Erste Tag in Elternzeit dann auch mit wunderschön sonnigem Wetter und sehr, sehr wenigen anderen Besuchern. So wie das eben nun mal ist, an einem Dienstag um 11 Uhr.

    Auch wenn sich die Bilder immer wieder sehr ähnlich sind gibt es sie trotzdem zu sehen:

    PB060011

    Goldener Herbst mit Affen… Ja, der Hintergrund macht den Unterschied:

    PB060028

  • erlebtes,  kleine Fr.Crosa

    Elternzeit

    So, der zweite Teil meiner Elternzeit hat heute begonnen. Bereits im Februar zur Geburt meiner Tochter hatte ich 1 Monat. Jetzt sind es 4 ! Ich freue mich riesig. Die ersten 8 Monate mit der kleinen Frau Crosa sind viel zu schnell an mir vorbei gezogen. Klar, ich war auch mit dem Junior beschäftigt, meine Frau primär mit der kleinen Frau Crosa.

    Ab heute ist das anders. Der erste Tag war schon sehr vielversprechend. (Auch wenn die Nacht um 2.03 Uhr erstmal vorbei war.. )

    Mal sehen ob mir die kleine genug Zeit lässt hier wieder etwas aktiver zu werden 🙂

    PB060083

  • erlebtes

    Offiziell alt !

    So, jetzt ist es soweit, ich bin offiziell alt. Nicht wegen der 46 die in nicht mal 2 Monaten von der 47 abgelöst wird, nein, nein. Körperlich. Es geht jetzt nämlich langsam nicht mehr mit der normalen Brille. Hab mich schon oft erwischt wie die Brille auf die Stirn gewandert ist, das Telefon gute 15 cm vor die Augen damit ich besser lesen konnte.

    Wann hat das angefangen ? Mit 40 ? Nein, mit 45 ? Ja, da ging es glaube ich langsam los. So richtig schlimm wurde es mit der neuen Brille nach dem Urlaub, die hat nämlich fast ein Dioptrien mehr Stärke. Da verschärft sich leider auch die Alterskurzsichtigkeit.

    Jetzt habe ich aber eine Übergangslösung gefunden. Eine Lesebrille. Ja, so etwas was eben alte Leute brauchen 😉

    Bei meiner Sehstärke gibts aber nicht im Supermarkt im Ramschregal. Da musste der Optiker ran. 120,- EUR war aber ein guter Preis, mit Fassung und allem drum und dran. Heute habe ich sie abgeholt. Das gute ist, ich sehe sogar auf die Ferne deutlich besser als ohne. Natürlich nicht so gut wie mit der richtigen Brille, aber ich könnte zur Not glaube ich damit sogar Auto fahren. Und das ist ohne Brille völlig unmöglich.

    Morgen geht sie mit ins Büro. Bin schon gespannt. Die Entfernung zum PC-Monitor ist zwar noch so weit das es auch ohne geht, aber bin trotzdem gespannt. Das tippen am Macbook ist schon mal sehr geil. Ich hatte die Auflösung schon auf 1680 x 1050 runtergeschraubt. Jetzt geht wieder Full-HD 🙂

    Offiziell alt: Lesebrille

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen