erlebtes,  movies/tv/musik

50.000 sind zu viele

Egal was hier gestern zu lesen stand gibt es doch noch die ein oder andere Geschichte die nicht auf der Festplatte verstauben darf. Den Feedreader Feedreader sein lassen, reicht ja vielleicht mal für den Anfang. Immerhin ist heute schon Samstag, und das Klassik Open Air am Luitpoldhain ist fast eine Woche alt. Wurde schon vom Bardentreffen überholt, welches gerade seinen Weg in Lightroom findet.

Die Zeiger der Uhr also zurück gedreht auf letzten Sonntag. Traumhaftes Wetter. Jede Menge lecker Sachen eingepackt, Kühlbox, Fototasche, Decken, Kissen praktisch verpackt auf dem kleinen *überlegt* wie nennt man das ? Ich meine so einen zusammenklappbaren kleinen Sackkarren ? Egal, das Ding erleichtert das Schleppen ungemein. Geparkt wieder am großen Möbelhaus, hat sich die letzten Jahre bewährt.

Allerdings war eine Stunde vor Beginn anzukommen wieder einmal reichlich naiv. Die “Hauptwiese” bis zum letzten Platz voll, und selbst die Nebenwiesen eigentlich fast voll.

IMG_4832

Na ja, ist halt so. Ich bin einfach nicht der Typ, der sich Nachmittag schon um 15.00 Uhr um einen guten Platz bemüht. Nach Ende des Feuerwerks hatte der Platz wieder seine Vorteile, eine eher staulose Abfahrt zum Beispiel.

Letztes Jahr bin ich bestimmt 4x mit der Canon los gezogen, dieses Jahr nur 2x, es war einfach brechend voll. 50.000 Menschen, das ja auch nicht gerade wenig:

IMG_4837

IMG_4859

Wirklich gut fand ich den Rettungsstreifen auf der Hauptwiese, der direkt bis zur Bühne führte. Ich hatte jetzt nicht gerade einen Rettungsauftrag, aber mal schnell zur Bühne vortasten, 3-4 Fotos machen und gleich wieder gehen, das dürfte ja keinen stören 😉

IMG_4839

IMG_4840

IMG_4847

Mehr als imposant auch der Blick von vor der Bühne ins Publikum: (zu sehen ist allerdings nur die “Hauptwiese”)

IMG_4849

IMG_4857

IMG_4826

IMG_4833

Ich war dieses Jahre etwas hin und her gerissen. Sicher ein tolle Veranstaltung. Und das ganze auch noch kostenlos. Aber jedes Jahr scheinen es ein paar tausend Menschen mehr zu werden. Für mich eigentlich jetzt schon zu viele.

Seinen echten Zauber hat das Klassik Open Air dann aber erst mit Einbruch der Dunkelheit entfaltet, dazu aber gleich mehr….

13 Comments

  • Ronnie

    Schön, dass Du weitermachst. Du musst ja nicht alles Erlebte verbloggen und mit Bildern dokumentieren. Mir ist das jedenfalls zu anstrengend geworden. Bilder bearbeiten hochladen und sich einen Text dazu einfallen lassen – das macht sich nicht von alleine.

    Trotzdem ist es schön, dass mir das Bloggen eine Bühne zum Zeigen ermöglicht. Und wenn es ein paar Menschen gibt, denen das gefällt ist der Aufwand gerechtfertigt.

  • hombertho

    Freu mich auch, dass du doch noch nicht auf einmal alles hinschmeißt und du bleibst auf jeden Fall im Feedreader 😉
    Wahnsinn, was da los war. Bestimmt eine schöne Stimmung. Auch wenn ich jetzt nicht so der Klassik Fan bin.
    Eine Stunde vorher war schon zu spät. Na nicht schlecht 😯

  • Crosa

    @Ronnie
    So eine Trennung fällt doch schwerer als erwartet, was einen alles nochmal überdenken lässt 🙂

    @hombertho
    Ich bin jetzt auch nicht soooo der Klassikfan, aber es ist einfach etwas besonderes. Jetzt schon zum 10. Mal, und immer noch kostenlos. Und neben Musik schleifen wir ja auch immer jede Menge lecker Essen mit 🙂

  • Paul

    Das sieht nach einer Menge Spaß aus. 😎

    Ich möchte nächstes Jahr auf das Glastonbury Festival.
    Hier sind einige Bilder aus diesem Jahr. Le-Mag
    Die Masse finde ich so überwältigend.

  • Carsten

    Es werden immer weniger: Zuerst hieß es, dass 70000 Leute zuhörten. Im Radio am nächsten Tagen sprachen sie von 60000 und du kommst jetzt mit 50000….;-)

    Bist du nächsten Samstag auch wieder dort?

  • Crosa

    @Paul
    Wow…..DAS sieht nach einem Hammer-Festival aus. DAS ist natürlich noch mal ein ganz anderes Kaliber…

    @Carsten
    Ich dachte es wären 60.000, am Abend wurde aber von 50.000 gesprochen. Laut Zeitung waren es dann ebenfalls 50.000 mir kamen es aber deulich mehr vor als das Jahr zuvor. Samstag bin ich sicher wieder am Start, ich mag die Symphoniker eh lieber als die Philharmoniker.

  • Sam

    schön, dass es von dir doch noch was zu sehen gibt. muss ja nicht täglich sein! ganz aufhören fänd ich schade.

    interessant das ganze mal von hinten zu sehen. wir saßen zwischen turm 1 und 4 (?) und waren kurz nach 15uhr da. nicht unbedingt wegen des platzes (auch), sondern weil einfach schönes wetter war. wir lagen auf der wiese, unterhielten uns etc. einfach schön.

    die menschenmasse war wirklich zu viel!

    übrigens war ich letztes jahr ja zum ersten mal da und fand das feuerwerk bombastisch… hatte aber auch keinen vergleich zu vorjahren.

    das letzte bild gefällt mir auch sehr gut

  • Sam

    nein ist nicht online. sind auch mehr als 10min glaube.
    dachte halt, dass ein gefilmtes feuerwerk einfach nicht die gleich wirkung erzielen kann wie live, außer man hat dieses eben selbst gesehen und erinnert sich dann

  • Crosa

    Ja, das stimmt schon, filmen ist nicht so einfach und wirkt auch nie so gut wie Foto, zumindest bei mir ^^. Aber als Erinnerung taugt es schon gut 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen