Kamerastuff

Luminar 3 ist da :)

Ich glaube ich habe Lightroom seit Version 1.1 genutzt. Ich habe gerne dafür Geld gezahlt. Ich habe verdammt viel Spaß mit dem Programm gehabt, da mir sehr schnell klar war, RAW das ist genau mein Ding. Vielen Leuten die Fotos machen ist das zu viel Action, sie möchten gleich das fertige JPG auf der Speicherkarte haben. Ich habe den Workflow immer geliebt.

Dann habe ich mir meine Olympus Kamera gegönnt und meine Version 5 hat die EM5 Mark II nicht mehr unterstützt. Also habe ich Version 6 gekauft. Nicht wegen den neuen Funktionen. Doch schon beim Kauf bekam meine Liebe zu Lightroom einen Dämpfer. Adobe wollte mir ein Abo-Model andrehen. 13,- EUR im Monat ! Gut, Photoshop ist auch dabei. Wer also Photoshop verwendet bekommt da auf jeden Fall ein attraktives Angebot. Leider brauche ich Photoshop aber nicht !

Somit rechnet sich das mit 13,- EUR im Monat für Lightroom für mich überhaupt gar nicht ! Version 6 war dann die letzte Version die ohne Abo käuflich zu erwerben ist. Pech wer eine neue Kamera hat die von Version 6 nicht unterstützt wird. Dann gibt es nur noch die Möglichkeit eines Abos.

Für mich war es also Zeit ein wenig über den Tellerrand zu sehen. Sehr schnell bin ich auf Luminar gestossen. Die Testversion war auch wirklich toll. Leider gab es nur ein großes Problem: Luminar hatte keine Bildverwaltung. Ich habe seit 2006 jetzt 62.000 Bilder bei Flickr hochgeladen, mein Fotooutput ist also relativ hoch.

Seit ca. 2 Monaten geistern aber die ersten Videos durchs Netz auf denen viele Fotografen die neue Version “Luminar 3” vorstellen. Und genau die hat jetzt endlich eine Bildverwaltung. Und zwar eine deutlich bessere als Lightroom. Überhaupt gibt es ganz viele Sachen die besser gelöst sind als in Lightroom.

Und jetzt kommt es. Kein Abo ! 69,- EUR und 1 Jahr alle Updates. Und bis zum offiziellen Verkaufsstart 18.12.2018 (also Heute) noch 10 EUR Rabatt. Und bei vielen Fotografen gab es in den Videos noch einen zusätzlichen Promo-code mit weiteren 10,- Rabatt. Mit dem Code konnte dann sofort mit Luminar 2018 losgelegt werden. Das Update auf Version 3 inkl. 1 Jahr aller Updates ist im Preis inbegriffen.

Und heute wurde die Aktion nochmals um 24 Stunden verlängert. Ich habe heute Morgen gleich auf Version 3 upgedatet und bin erstmal glücklich. Natürlich wird es noch etwas dauern bis mir alles in Fleisch und Blut übergeht, aber ich bin von den Möglichkeiten schwer begeistert. Es gibt sehr viele Filter die einem das Leben leichter machen. Noch dazu sind diese intelligent. Es gibt einen “Himmel-Filter” bei dem ich dem Programm gar nicht sagen muss wo der Himmel in meinem Bild ist, einfach den Regler nach rechts. Oder die Möglichkeit Sonnenstrahlen in ein Bild einzufügen. Die Anzahl der Strahlen ist wählbar, die Position auch. Nichts maskieren, nichts mühsam auswählen.

Hier mal ein Bilder der Oberfläche von Luminar mit einem Bild in der Bearbeitung:

Luminar 3

Hab ich euere Interesse geweckt ? Dann sehr euch mal dieses Video an:

Ein paar mehr Einblicke der Möglichkeiten gibt es in diesem Video:

Und die Leser ? Benutzt Ihr Lightroom ? Kennt Ihr Lumina ? Schon mal ausprobiert ?

4 Comments

  • Hazamel

    Das Video von dem aus Stuttgart ist ja mal lustig. Ich hab nach drei Minuten dann aufgehört und nur noch die Kommentare gelesen. Ich kann auch bei LR allen Seiteninfos ausblenden, auf die Frage ob die Bilder im Originalformat dargestellt werden, kam dann das Eingeständnis dass es alles quadratische Bilder sind, Schlagworte und zweiter Bildschirm sind auf der Roadmap aber nicht drin, arbeitet er ja auch nicht mit. Alles sehr strange. Erinnert ein bisschen dran, dass er das Programm kostenlos bekommen hat oder eine besondere Beziehung zum Hersteller hat 😉

    LR 6 ist auch mit neuen Kameras übrigens kein Problem. Geht über das kostenlose DNG Converter von Adobe.

  • Crosa

    Ja, der Stuttgarter scheint da definitiv Provision zu bekommen. Kurz vor Sylvester ist noch ein Update erschienen welches die ersten üblen Bugs beseitig hat. Ich bin komplett umgestiegen und komme langsam gut zurecht. Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind einfach wesentlich umfangreicher als in LR. Die Filter sind wirklich genial und eben mit Schieberegler auf 1 % genau anwendbar. Die LUTs sind den Presets deutlich überlegen.

    Das ganze ist nicht so starr wie LR. Ich bin zufrieden und habe endlich einen Weg gefunden ohne Abo glücklich zu werden. Natürlich fehlt noch eine Menge, aber damals bei LR 1.1 war ja auch noch lange nicht alles gut. Für 49,- EUR jedenfalls wirklich cool.

  • Hazamel

    Mit den Prozentangaben ist mir nie aufgefallen, weil ich da immer über die Pfeiltasten oder direkt eingebe.
    Mal sehen wie lange ich mit LR 6.14 noch meinen Spaß habe. Die Frau hat es jetzt erst zu Weihnachten bekommen für die grundlegende Archivierung und Bearbeitung. Das Abo-Modell lohnt bei mir auch hinten und vorne nicht.
    Als PS-Ersatz gab es Affinity im November.

  • Crosa

    Anders als bei Lightroom hat du für alle Bearbeitungsschritte ganz unten noch einen zentralen Regler der quasi summiert agiert. Hier kannst du auch noch mals die Stärke in 1% Schritten einstellen DAS ist der Hammer. Die Konfiguration der rechten Bedienseite ist komplett Frei. Also z.B. RAW-Standard Regler und ein paar Lieblingsfilter oder was auch immer…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen