Kamerastuff

Luminar = Lightroomkiller ?

Nachdem die aktuelle Version 6 die letzte “Kaufversion” ohne Abo ist denken aktuell ja einige Leute die seit längerem Lightroom benutzen nach was des denn noch so auf dem Markt gibt.

Ich selber nutze Lightroom glaube ich seit der ersten Version 1.0 oder so. Ich habe also viele, viele Stunden damit gearbeitet die letzten 9 Jahre. Eine Abo-Version kommt für mich aber auf keinen Fall in Frage. Gut, solange ich keine neue Kamera kaufe die nicht unterstützt wird (Mit der EM10 Mark II war übrigens mit meiner 5er Version Schluß, daher ist mein Upgrade auf Lightroom 6 noch gar nicht so alt ;)) gibt es nicht unbedingt einen zwingenden Grund zu wechseln.

Version 5 hat es für mich ja auch noch getan als Lightroom 6 schon längst auf dem Markt war. Trotzdem ärgert es mich, dass Adobe den Hals nicht voll bekommt. Jedes Jahr gut 120,- EUR abdrücken finde ich schon ein wenig frech, zumal das Kaufmodel einem die relative Freiheit gelassen hat zu entscheiden wann einem ein Upgrade Geld wert ist.

Langer Rede, kurzer Sinn, ich hab mich einfach mal umgesehen. Und was Luminar da für 69,- EUR bietet lässt ehrlich gesagt Lightroom fast ein wenig alt aussehen:

4 Comments

  • shultzie

    Aber Luminar hat keine Datenverwaltung an Bord, von daher kann das nicht annähernd an LR ranstinken. Noch dazu kommt die Rechnung mit den 120 Euro pro Jahr nicht ganz hin, denn bei der Photographer’s Suite ist ja auch noch Photoshop dabei…

  • crosa

    Die Dateiverwaltung wird in Kürze nachgereicht. Doch meine Rechnung stimmt. Ich brauche und will kein Fotoshop. Will ich aber Lightroom in der neuen aktuellen Version (zum Beispiel Die Funktion Dunst-Entfernen) nutzen bin ich bei bei über 120,- JEDES Jahr.

    Die Fotoverwaltung in Lightroom hab ich eh nie wirklich benutzt. Mal sehen was da jetzt von Luminar kommt.

  • shultzie

    Okay, wenn Du die Dateiverwaltung nicht nutzt, dann ist das was anderes. Ich hab die Cloud-Lösung schon seit 2 oder 3 Jahren, da ich auch Photoshop regelmäßig benötige. Aber Hauptnutzungsargument ist für mich ohnehin die Dateiverwaltung von Lightroom, wenns nur um die RAW-Entwicklung ginge, dann wäre ja auch der kostenlose RAW Konverter schon mehr als okay, der hat ja die gleiche Engine unter der Haube wie Lightroom, nur nicht so schick…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen