• kleiner Hr.Crosa

    3

    Ich habe schon oft in meinem Leben folgenden Satz gehört:

    Wie schnell die Zeit wirklich vergeht erkennt man an den eigenen Kindern.

    Und jetzt ist der kleine 3 Jahre alt geworden. 3 Jahre. Unvorstellbar wie schnell da an mir vorbei geflogen ist. Zum Glück war ich aber immer dabei. Nur leider heute Vormittag nicht. Diese DrecksGrippe hat mich einfach noch mal umgehauen. Geschenk Auspacken hab ich schon geschafft. War sehr, sehr schön, diese Freude in den Augen zu sehen.

    Er hat sich Volksfest gewünscht. Nur leider ohne mich. Ich also zurück ins Bett und durchgeschlafen bis kurz vor 4. Das tat sehr, sehr gut. Den Rest der Feier gab es dan zu Hause. Sehr schön, ich war dabei 🙂

    Als ich den kleinen Mann dann ins Bett gebracht habe hat er mich gefragt warum ich heute nicht dabei war. Keine Frage war bisher schlimmer und schon kullerten bei mir die Tränen. Weil du noch krank bist, Papa. Aber Morgen bist du wieder gesund, hat er selbst geantwortet….

    DSC_8394

  • erlebtes

    Alive ! (light)

    Puh, 3 Wochen nur zwischen Bett und Sofa zu pendeln ist echt nicht der Brüller. Auch wenn nach 2 Wochen kein Fieber mehr zu haben sich schon wie ein Erfolg anfühlt ist es am Ende irgendwie doch keiner.

    Nur wenige Bewegungen und sofort kalter Schweiß. 6 Kilo runter. Das ist allerdings etwas positives. Aktiv am Leben teilgenommen ? Die letzten 3 Wochen im Prinzip überhaupt gar nicht. Keine Lust auf nix. Auch nicht auf Essen.

    Selbst TV bringt nicht die gehoffte Ablenkung. Daredevil Season 2 fast in einem Rutsch durch. Der Punisher hat mir besser als Daredevil selbst gefallen, aber das hatte ich irgendwie erwartet.

    Husten. Was für ein eher lächerliches Wort. Nach 4 Tagen Dauerhusten fühlt sich das Wort eher wie Qual, Pein, Lebensvernichter an. Am schlimmsten die Hustanfälle die einem die Luft nehmen zum Ende hin, das Gefühl zu fallen, Ohnmächtig zu werden und in letzter Sekunde doch noch “wach” zu bleiben.

    Tagsüber geht es jetzt. Aber ab Nachmittag geht es wieder los. Die Codeintropfen sind alle. Vielleicht auch besser so. Die “Nebenwirkungen” sind ganz schön wirre Träume. Fühlt sich an wie Drogen.

    Ich habe mich heute Mittag aus dem Bett geprügelt, muss einfach versuchen den Kreislauf wieder anzukurbeln, wieder etwas am normalen Leben teilnehmen. Ich hab den Junior die letzten 3 Wochen völlig vernachlässigt, die Ehefrau natürlich auch. Männer sind wirklich schlecht im krank sein, wir meinen immer wir sterben.

    Am schlimmsten fand ich es nicht beim Ostereier bemalen mitmachen zu können. Ich war zwar da, aber irgendwie anwesend, mehr nicht.

    DSC_8269

    Ab Morgen wird alles anders. Ganz bestimmt. Der Scheiss muss jetzt endlich besser werden….

  • erlebtes

    Lebensretter

    Nach 12 Stunden Dauerhusten meinst du einfach du kannst nicht mehr und alles geht zu Ende. Nicht eine Minute Schlaf. Aber der Onkel Doktor hatte zum Glück heute etwas dagegen:

    Lebensretter

  • movies/tv/musik

    S.O.F.A.

    Ich gehöre zu den Menschen die selbst wenn sie nur für wenige Augenblicke in der Küche verweilen als erstes die Musik einschalten. Das hat jetzt nicht nur mit der noch relativ neuen spaßkiste zu tun, nein das war auch mit dem alten analogen Küchenradio nicht anders.

    Doch seit Sonntag gab es in der Küche nicht einmal Musik. Das spiegelt ziemlich gut den aktuellen Gesundheitszustand wieder. Alleine die Anzahl der täglichen Küchenbesuche ist so geradezu erschreckend. Die Waage freut das natürlich.

    Der Versuch ohne IBU 600 durch den Tag zu kommen ist leider gescheitert. Dank nachladen vor einer Stunde wird es zumindest etwas erträglicher.

    Was bleibt dann an solchen Tagen ? Sofa und Video on Demand. Endlich die angefangenen Serien fertig gucken:

    Gotham kam für mich erst relativ spät, ich sehe mir generell keine Serien auf “Privatsendern” an. Ich könnte auch sagen, ich gucke generell kein Privatsender-Fernsehen. Jedenfalls hab Gotham dann recht spät bei Netflix entdeckt und war bisschen hin und hergerissen. Doch jetzt nach der ersten Staffel war ich doch recht begeistert. Interessante Wendungen und eine schöne Zuspitzung zum Ende hin. Der Pinguin rockt einfach 🙂

    Und dann LOVE, ganz neue bei Netflix. hat mich irgendwie gefesselt. Ein bisschen wie Woody-Allen Film als Serie, aber eben nur ein Bisschen:

    Jetzt auch schon durch. Ein bisschen Charly Brown, Drama, Abfuck, Drogen, L.A., Filmbranche. Und mittendrin zwei die sich gefunden haben. Doch, hat mir getaugt.

    Und dann noch Daredevil. Ebenfalls Netflix:

    Natürlich ist es nicht schwer besser als der miese Ben Affleck Film zu sein. Doch Anfangs nervten mich die für meine Geschmack etwas zu langen Kampfszenen. Doch da war dieser geniale Gegenspieler Fisk. Was für ein “Viech”. Und welch ein Glück, in knapp 2 Wochen geht es schon weiter mit Staffel 2. Und da kommt mein ehemaliger Lieblingscharakter aus the walking dead zurück, Shawn als the Punisher. Doch die Serie hat mich irgendwo in der Mitte von Staffel 1 eingefangen und mitgenommen. Auch immer wieder spannende Wendungen, wie schnell sich das Blatt drehen kann.

    So, genug Aktivität. Zurück auf Sofa. Passiv.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen