erlebtes

Ja, mir geht es gut, aber…

Ich ertappe mich immer öfter dabei wie mir innerlich das Messer in der Hose aufgeht. Natürlich habe ich (noch ?) keinen Grund mich über meine eigene Situation zu beklagen. Mein Einkommen ermöglicht mir Auto, Wohnung, Kind, bisschen Urlaub usw.

Wenn ich also über meine private Situation nachdenke, gäbe es höchstens Anlass über meine Wochenarbeitsstunden zu weinen, da diese ja all inclusive sind. Doch darum geht es jetzt gar nicht. Ich muss etwas ausholen.

Ich bin 1971 geboren, und ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass in meiner Jugend überall Fahndungsfotos von Terroristen der RAF an sämtlichen Supermarkt und Banktüren hing. Damals hatte ich keine Ahnung wofür, oder wogegen diese Menschen waren. Sie waren für mich gefährlich und Schwarz Weiß.

Als dann 1993 beim Zugriff in einer Bahnunterführung ein Polizist erschossen wurde kann ich mich noch gut an meine damaligen Gedanken erinnern. Für den Polizisten geht keiner auf die Straße, für den Terroristen jede Menge.

Heute denke ich mir, damals war ich noch Naiv und glaubte an das Gute. Erst viele Jahre später sah ich die Dinge etwas anders. Natürlich verabscheue ich Gewalt und halte sie auch für den falschen Weg. Auf jeden Fall nicht für meinen Weg.

Doch wenn ich mir die heutige Welt ansehe, in der oben immer mehr abgeschöpft wird, die Zahl der Millionäre und Milliardäre monatlich ansteigt, da denke ich zurück an die Plakate an den Supermärkten. Wie wäre das heute ? Oder anders, wäre damals in den 70er ähnliches passiert wie heute, hätte das ausgereicht um einen ähnlichen Widerstand zu formieren ? Ich möchte das nicht gutheissen, wenn Menschen getötet werden. Diese Menschen haben Kinder, Väter, Ehefrauen, Familie..

Und doch denke ich mir FUCK… WER kann eigentlich etwas an diesem Selbstbedienungsladen der oberen 10.000 etwas ändern ? Banken werden gerettet mit meinem Geld. Also Unternehmen die gezockt haben, die sich rechtswidrig verhalten haben. Wer rettet eigentlich die kleine Mittelständische Firma, die alles richtig gemacht hat, deren größter Kunde Pleite gegangen ist und die nur einen weiteren Kredit der XY-Bank bräuchten, diesen aber nicht bekommen ? Niemand. die Menschen stehen auf der Straße.

Wer verbietet den Versicherungen Flutopfer abzulehnen ? Und wieder könnte ich kotzen. Mehr kotzen als ich jemals essen könnte, und ich kann eine Menge essen.

Wir kaufen inzwischen unsere Lebensmittel in ketten in denen Menschen arbeiten die von ihrem Job gar nicht leben können. Und wer schöpft immer mehr Millionen ein ? Der Besitzer dieser Ketten. Freier Wettbewerb schimpft sich das. Der Konsument ist schuld, weil er beim günstigsten Kauft. Ja, das ist einfach. Aber der Konsument hat ja selbst nicht genug, also MUSS er ja beim günstigsten Kaufen.

Wer ändert das ? Die Herren Lobbyisten in den Parlamenten sicher nicht. Und der Widerstand ? Der geht auf die Straße. Friedlich. Das gefällt nicht jedem. Also Polizeikessel. 9 Stunden lang. Knüppel aus dem Sack und die Konsequenzen ? Ich fürchte Fehlalarm. Das gemeine Folg ? Verblödet bei Bild und Germanys next Top Model.

Nie war es so leicht an Informationen heran zu kommen. Doch das Volk hat kein Interesse. Der Plan scheint auf zu gehen.

Und der Staat ? Der schreit nach mehr Überwachung. Gut. Hat die Überwachung die NSU Mordserie verhindert ? Nein. Hat sie Prügelein in der U-Bahn verhindert ? Nein. Wird die Überwachung ausgeweitet ? Ja.

Und dann kommt der Herr Obama nach Berlin. Der hat den Friedensnobelpreis bekommen. *Gedankenpause* Gutanamo geschlossen ? Nein. Pakistan eingefallen, Leute hingerichtet. Yes we can. Etliche Millionen werden ausgegeben um Gullideckel zu verschweissen, Menschen ausgesperrt. Und was passiert ? Millionen jubeln im zu. Ich verstehe es nicht.

Ich verstehe so viel nicht. Sind wir alle so bequem geworden ? Haben wir erkannt, wir können nichts ändern, weil das System sich selbst kontrolliert ?

Ja, ich glaube mit einem Filmzitat lässt sich der ganze Mist herleiten:

“Who watches the watchmen?”

Was mir bleibt ? Ein Kreuz auf einem Wahlzettel. Wen ich nicht Wähle ist leicht, doch wen wähle ich ? Keinen wäre das schlimmste.

Natürlich wäre es eine verlockende Vorstellung, wenn diverse sogenannte Manager, nein, ich nenne sie jetzt mal Boniabzocker Angst hätten ob unter Ihrem Auto nicht eine Bombe liegt, doch das lässt sich mit meinem Verhaltenscodex nicht vereinbaren.

Vielleicht ist das was in der Türkei gerade passiert der richtige Weg ? Was passiert wenn 1 Million Deutsche jeden Tag stundenlang vor dem Bundestag steht und einfach nur schweigt ?

Gar nix ? Ja, das fürchte ich auch, weil schon gar keine Million zusammen kommt. Angi wird wieder gewählt und alles geht ganz normal weiter, das wird passieren. Und ich ?

Ich versuche wenigstens Seiten wie diese zu unterstützen und versuche meinen Sohn zu keiner Marionette der Typen da oben zu erziehen und höre mir mal wieder Hey Staat an….

6 Comments

  • jd

    dir geht es da ähnlich wir mir – es ist klar das ich wählen werde, nur wo ich das kreuz mache bleibt die frage.

    was mich am meisten stört ist das fast schon bewusste trennen der verschiedenen einkommensschichten – die div. zwischen ‘mittelschicht’ und ‘unterschicht’ (betrachtet auf das monatliche einkommen) ist sehr schmal.

    wenn du als beispiel ‘normale’ einkommen siehst müssen beide elternteile vollzeit arbeiten damit die familie über die runden kommt.
    schaut man sich aber an ab wann du laut neuer definition zur ‘oberen mittelschicht’ zählst welche nochmal extra besteuert wird ist das ein witz.

    es gibt so vieles das mich aufregt – niemand hat einen möglichen weg anzubieten und die innere wut köchelt weiter.

  • DerAndiH

    Mal sehen, welche Schlagworte fehlen noch für BND und FBI?
    Allah… Bombe und Obama haben wir schon…

    Leider ist all das oben richtig. Aber zur Verteidigung muss ich auch dazu sagen, dass es uns verdammt gut geht. Wir brauchen keinen Stummen-Protest gegen eine Korrupte Regierung. Wir brauchen keine Krawalle gegen erhöhte Ticketkosten. Und unsere Politiker sind schlau genug sich nicht erwischen zu lassen.

    Wir gönnen uns sogar den Luxus, dass wir per Plagiatjäger etlichen politischen Karrieren ein Ende setzen können.
    Unsere Politiker gönnen sich den Luxus in Istanbul zu demonstrieren und sich PR-wirksam das Tränengas verpassen zu lassen.

    Wenn es uns schlecht gehen würde, wenn wir ernsthafte Probleme hätten, dann würden wir auch auf die Straße gehen.
    Und letztendlich mangelt es uns aber auch nicht an Demos. Stuttgart 21, Berliner Flughafen und all das. Und Femen dürfen wir nicht vergessen. Drei Demos in den letzten zwei Wochen.

    Wir haben keine Streit/Streik/Demo-Kultur wie die Franzosen. Aber ich bin überzeugt, dass Missstände bemerkt werden und dass dann auch genug Leute auf der Straße sind.
    Des Volkes Stimme ist nach wie vor wirksam. Nicht umsonst würde vor jeder blöden Wahl soviel Aufwand drum getrieben werden.

    Und unterm Strich muss ich nüchtern Bilanz ziehen: Ich gehöre zur Mittelschicht. Zum Durchschnitt. Zur “großen Masse”. Und mir geht’s gut. Mein Leben läuft selbstbestimmt. Zumindest habe ich nicht den Eindruck, dass ich in meiner Freiheit beschnitten bin. Ich brech mir das Bein und geh zum Arzt. Ich habe Hunger und kaufe mir zu essen. Mich friert es und ich dreh die Heizung auf.
    Na gut, ich krieg ne fette Nachzahlung für Strom und Heizung. Aber die kann ich zahlen.
    Und ich habe nicht das Bedürfnis irgendeinem Politiker die Meinung sagen zu müssen. Der EU, da würde ich mal so einiges los lassen. WAS HABEN EUCH DIE MENTHOLZIGARETTEN ANGETAN??!!

    MAN!!!

    Aber auch da gibt es findige Alternativen. Immerhin habe ich den Luxus, dass ich Rauchen kann und darf…

    Ich sollte meinen eigenen Blog aufmachen.
    Ich müll hier grad Dein Kommentarfeld zu.

    PS: Ich weiß nicht, ob ich das hier im Auge behalte. Aber für weitere Diskussionen bin ich immer zu haben. Meldet euch einfach. Jörg weiß, an wen er sich wenden muss.

  • crosa

    @jd
    Ja das beschreibt es sehr gut, die innere Wut köchelt weiter…

    @DerAndiH
    Wenn du das SPAM nennst, dann schalte ich sofort alle SPAM-Filter ab ^^ Natürlich hast du recht. Es geht uns “gut”. NOCH geht es uns gut. Das ist alles ein schleichender Prozess. Wie der Hummer im Topf, wenn das Wasser langsam wärmer wird, kapiert er viel zu spät wann es zu spät ist und er anfängt zu kochen.

    Der Selbstbedienungsladen ganz oben nimmt immer groteskere Formen an, und Geld vermehrt sich eben NICHT von selbst, irgend ein armer Tropf muss das alles erwirtschaften.

    Ja, unsere Demons werden bemerkt, aber sie bewirken noch zu wenig.

    Und ja, das ist ein tolles Land, in dem ich meine Meinung kund tun kann ohne dafür eingesperrt zu werden. Aber es mehrt sich der Verdacht, das es nicht wenige gibt die genau das ändern wollen.

    Wachsam bleiben und wehret den Anfängen…..

  • el-flojo

    Und ja, das ist ein tolles Land, in dem ich meine Meinung kund tun kann ohne dafür eingesperrt zu werden. Aber es mehrt sich der Verdacht, das es nicht wenige gibt die genau das ändern wollen.

    So sehe ich das auch. Ich fürchte, dass wir in den nächsten Jahren noch richtig derbe Veränderungen erleben werden. Nicht zum Guten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen