menschlich

Handauflegen

Was denkt er sich eigentlich bei solchen Titeln ? Wie viele Leser clicken gespannt auf den Titel in der Hoffnung etwas über eine Handauflegerin zu erfahren die über meine Zukunft plaudert ? Ich hoffe nicht all zu viele, es geht nämlich, wie dieser einleitende Satz bereits vermuten lässt um ein ganz anderes Thema.

365 Days, genauer um ein Bild aus der *Jeden Tag ein Teil von mir selbst zu fotografieren*. Aktuell steht bei mir wieder mal ein Objektivtausch an (Sigma 30 1.4 verkauft, Sigma 20 1.8 gekauft) weshalb mir eines meiner “365 Days”- Objektive gerade nicht zur Verfügung steht. Da sehr viele der Bilder aus der Serie in letzter Zeit mit dem Makro gemacht wurden und ich noch keinen Kabelfernauslöser für die 30D besitze kam das Sigma Ultraweitwinkel zum Einsatz. Meinen Schädel gab es ja in den letzten 100 Tagen dort schon viel zu oft zu sehen, daher mal etwas ganz anderes.

Meine Hand sollte es sein. Spontan wie ich nun mal am liebste fotografiere, schnell aus der Hüft mit dem internen Blitz der Kamera. Bei der relativ extremen Brennweite lag ein Großteil des Bildes im dunklen, da der Wirkungskreis des Blitzes vom Objektiv abgeschattet wurde.

So entstand ein Bild welches vermutlich von vielen Lesern für den Mülleimer markiert worden wäre. Doch mich überrannte die Kreativität und schon war das RAW in Lightroom eingelesen. Das Bildformat wurde beschnitten, entsättigt und mit einem selbsterstellten SchwarzWeiss- Rezept gestaltet.

Und was kam dabei raus ? Eines meiner Lieblingsbilder der 365 Days Serie:

101/365

Aber mein Geschmack liegt ja öfter mal abseits der Masse :mrgreen:

22 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermรถglichen. Wenn du diese Website ohne ร„nderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklรคrst du sich damit einverstanden.

SchlieรŸen