• erlebtes,  movies/tv/musik

    Episch ?

    Elysium war definitiv einer der Filme auf den ich mich schon etwas länger gefreut hatte. Der selbe Regisseur wie Destrict 9 (einer meiner Lieblings SF-Filme) noch dazu Top-Besetzung und ein mehr als vielversprechender Trailer:

    Gestern Abend war es dann soweit. Den kleinen beim Babysitter abgegeben und mit der Herzdame ins Kino. Und dann wurde es episch. Also zumindest eine Zeitlang. Die düstere Zukunftsvision wirkt glaubhaft, und vor allem (Und das macht für mich einen guten Film aus) authentisch. Über eine bis zwei Logiklöcher sehe ich noch hinweg, ich werde einfach zu gut unterhalten.

    Doch dann scheint es, als hätte der Regisseur gewechselt, als wolle man mit der Brechstange noch einen großen Fight haben. Endloses Gezerge, ich weiß nicht, dafür fühle ich mich einfach zu alt. Überhaupt wirkt alles nach der Landung auf Elyisum ( so viel darf ich spoilern ) für mich als hätte man plötzlich versucht ein möglichst großes Publikum an zu sprechen. Als würde sich dieser atmosphärische aktionlastige gesellschaftskritische Film plötzlich in langweiliges Hollywood standard Actionkino verwandeln. Gut vielleicht ist er das von Anfang an, nur eben sehr gut verpackt….

    Na ja, unterm Strich trotzdem ein toller Film aber ab einer bestimmten Stelle lässt er für mich einfach nach. Trotzdem sehenswert 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen