Zurück zum Content

Wiedersehensfreude und Geburtstagskuchen

Von Lisa bin ich ja schon so einiges an Wiedersehens/Begrüssungsfreude gewöhnt. Doch wenn ich zu meinen Eltern fahre und mich der kleine weiße Wirbelwind versucht bereits am Gartenzaun umzuwerfen, einfach unglaublich wie viel Freude einem da entgegenschlägt:

sunny

Irgendwie beneidenswert, wie unkompliziert Tiere ihre Gefühle zum Ausdruck bringen können ohne dazu ein einziges Wort zu benötigen. Und so verdammt ehrlich.

sunny

Nach einer kleinen erfolgreichen Reparatur ging es heute gleich weiter Richtung Studio. Noch schnell daheim vorbei und umziehen. Ich hab nicht wenig dumm aus der Wäsche geguckt als mit im Wohnzimmer seltsam blaues Licht entgegen schlägt obwohl die Rollos alle oben waren. Die Gerüstbauer hatten im Zuge der Aussenfassadenrenovierung zugeschlagen. Peinlich, auf meine Balkon sah es noch aus wie Sau. Schnell das nötigste beseitigt, in die Sportsachen gesprungen und ab ins Studio.

Im Anschluss noch schnell Geburtstagskuchen für morgen gebacken. Und das schönste wie immer: Das Schüssel auslecken. Ich könnt mich da echt reinlegen. Hab ja schon mal überlegt einen Kuchen zu backen und den dann gar nicht zu backen sonder nur die Schüssel zu verputzen. Geht euch das auch so beim Kuchenbacken ?

– Werbung –

13 Comments

  1. Jau, die süße Pampe ist stetst verlockend. 😀

  2. Komm…. cäsar…. kommm……. Der ist ja süß! Kuchen backen ist so eine Sache. Habe da ein tolles Single-Rezept für die Mikrowelle… in 8 Minuten eine lecker Schokokuchen mit Kirschen…. Das Gute dabei: Es gibt hier keine Schüssel zum ausschlecken, weil es ja quasi darin gebacken wird… 😉

  3. oh crosa, wie recht du hast. ich werde morgen auch wieder mit so viel freude und liebe von unserer kleinen amy begrüßt, da freue ich mich jetzt schon drauf! das ist immer herrlich! vor allem weil die kleinen weißen dann immer aussehen wie kleine eisbären, hihi! ich liebe es und bin froh, dass ich mich als menschlein genauso ehrlich und herzlich und doll freuen kann!

    oh ja, schüsseln ausschlecken, eine leidenschaft! die idee mit dem kuchen ohne backen find ich klasse, nur danach gibt’s bestimmt bauchschmerzen und darmprobleme *lach* aber das nehmen wir in kauf, woll 😉

  4. Ja Hunde sind schon was feines. Die freuen sich wenigstens wirklich, und gucken einen nicht böse an wie Katzen, wenn man mal etwas länger weg bleibt! 🙂

    Kuchen ist ja sowas von egal. Was zählt ist hier wirklich nicht der Kuchen, sondern der Teig. Und ja, der Gedanke mit dem Kucken machen ohne backen (toller Titel für ein Buch oder eine TV- Sendung), nur um sich am Teig zu laben, ist mir schon mehrmals gekommen. Habe dieses aber noch nicht in die Tat umgesetzt!

  5. @Matthias
    aber sowas von 😉

    @SWRD
    Oh, da fehlt ja der ganze Spaß 😉 gut, das Spülen ist dafür angenehmer

    @hilli
    dann heute unbedingt der kleinen amy die nikon vorstellen. ja, in meinem bauch ging es gestern abend noch ganz schön rund *lach*

    @andiberlin
    zur verteidigung der katzen muss ich sagen, es gibt auch ausnahmen. aber an einen hund kommen die nicht ran. hund freut sich ja wie ein kleines auto wenn du nur schnell 5 min. zum bäcker gehst und dann wiederkommst.

    das mit dem teig ist glaub ich keine so gute idee, nach dem exzessiven schüsselauslecken gestern ging es mir schon ganz schön im bauch rum, wenn ich mir vorstelle so eine ganze schüssel… hui..

  6. Sag nichts… Besonders beim „Schoko Flockina“ SEHR verlockend…

  7. Crosa Crosa

    es handelte sich (aus zeitgründen) um genau dieses modell 🙂

  8. ich gebe zu, ich habe in meinem leben noch keinen kuchen gebacken, kann mich aber sehr wohl an meine kindheit ereinnern, in der ich es geliebt habe, die schüsseln meiner mama auszulecken. übrigens ein wirklich schöner kerl, diese sofaratte von deinen eltern. warte mal ab, irgendwann werde ich mal stimpy, die katze von meiner kleinen fotografieren und in meinen blog stellen, dann bekommt lisa konkurrenz… 🙂

  9. Crosa Crosa

    du hast noch keinen kuchen gebacken ! boah, schäm dich was. kuchen für die liebe backen, DAS sollte schon mal drin sein 😉

    jaaaaa, katzencontent FTW 🙂

  10. Als ich noch jünger war, so während der Teenie-Zeit hab ich für mich und meinen Bruder immer etwas Teig angerührt, das wir aus der Schüssel geschlabbert haben. Schon die Kombination ohne Mehl (nur Eier, Zucker und Butter schaumig geschlagen) war ja soooo läcker…. mannomann, das ist ja jetzt schon 28-30 Jahre her…. O_o

  11. Crosa Crosa

    hehe, da war die welt noch in ordnung. ich kann mich auch noch an die „bei irgendwem die eltern nicht zuhause und über die bar her mach zeit“ erinnern. das endete meist in der küche bei zuckerei inkl. sauerei. ist jetzt auch schon 20 jahre her….

  12. @onkel crosa: unser amybaby hat die cam schon kennengelernt, gestern hatte ich sie natürlich wiedermal vergessen… die ist mir einfach zu groß *seufz* aber das nächste mal werde ich auch versuchen, ihre große riesenfreude fototechnsich einzufangen, in meinem herz hab ich die immer drin! es ist göttlich und tut richtig gut, da freut man sich immer direkt mit, egal wie schlechtgefusselt man ist 🙂

    p.s: das hab ich mir fast gedacht mit deinem bauch… was meinst du, wie es dir geht, wenn du ne ganze schüssel verputzt *lach*

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.