• Urlaub

    eleja iacta est ? Von wegen !!!

    Als ich gestern bei Youtube einige Videos zu unserem gebuchten Hotel gesehen habe wurde mir ganz anders. Das war so überhaupt gar null niemals nicht das was ich erwartet hatte. Dann gab es erstmal Schockstarre. Warum hatte ich nicht erst bei Youtube Videos geguckt ? Na weil ich ja im Reisebüro so überzeugt war, die Bilder sahen ja auch toll aus. Das hier eher nicht.

    Doch wir hatten Glück. 2x 30 EUR Storno-Gebühren pro Erwachsener schienen mir echt fair. Griechenland war raus. Also doch Türkei. Wir haben einfach nach dem Ort des letzten Türkei-Urlaubes gesucht, dort gab es ein Traumhotel neben dem anderen.

    Wir sind dann auch ziemlich schnell fündig geworden:

    SO muss Urlaub aussehen….

  • Urlaub

    eleja iacta est

    So, die Würfel sind gefallen. Die Urlaubswürfel wohlgemerkt:

    Es war diesmal ein ganz schönes gezerge. Der ursprüngliche Plan war ja mit dem eigenen Auto nach Italien zu fahren. Doch dann mal schnell die Kosten addiert: Brenner-Gebühr, Spirt, Unterkunft, Essen… Puh. So groß war der Sprung zum Fliegen dann gar nicht mehr.

    Nach etlichen Internetsuchereien dann die Ernüchterung. Unser Budget ist einfach etwas eng. Oder der Anspruch zu hoch. Oder beides. 4 Sterne, All inkl, 2 Erwachsene, 2 Kinder ( 0 + 5 Jahre). Türkei. Ich mag das Land sehr. Hatte schon 3 Urlaube dort. Das erste Mal 3 Sterne, umgebucht einen Tag vor Reiseantritt. Das war nicht so toll. Die anderen beiden Male waren einfach ein Traum. Luxus pur zu einem sehr fairen Preis.

    Superfreundliches, kinderfreundliches Personal. Tolle Strände, feines Essen. Gut, der Herr Diktator dort soll nicht unterstützt werden. Aber die armen Menschen vor Ort die vom Tourismus abhängig sind ? Ich hätte glatt darüber hinweg gesehen. Doch dann kam ein Einwand: Genau im Reisezeitraum sind die Wahlen in der Türkei. Hm. Mit 2 Kinder doch noch mal gegrübelt.

    Also ab zum Flughafen. Fuerteventura war mit dem Budget sehr schwierig. Doch Kreta ? Auch hier nicht so einfach. Dann hatten wir tatsächlich etwas gefunden. Und sogar etwas unterm Budget. Ausgedruckt und noch mal drüber schlafen

  • @work

    Geschafft !

    So, 3 Tage Inventur liegen hinter mit. Das Thema Büro war schon am 19.12. um 16:45 erledigt. 3 Tage Inventur klingt im ersten Moment immer ganz nett. Tatsächlich ist das aber schon ziemlich anstrengend.

    Ich meine als Büro-Fuzzi ist man das einfach nicht gewöhnt. Den ganzen Tag stehen. Dann Sachen aus dem Regal räumen, rauswischen, auf Vollständigkeit prüfen, zählen, komplettieren. Das Lager in der Firma in der ich arbeite ist ziemlich groß und trotz Beteiligung aller Mitarbeiter hat es bis Heute Abend um 17.00 Uhr gedauert.

    Der 3. Tag ist da wirklich Kräftezehrend. Spannend ist auch die doppelte Schrittzahl auf meinem Fitnessarmband ohne wie sonst Abends noch extra spazieren gehen zu müssen.

    Meine Füße glühen, die Waden brennen. Manche Fächer sind auch mit schweren gefetteten Gegenständen gefüllt. Raus geräumt müssen die natürlich auch werden. Und wenn alles gezählt ist wird es erfasst. Anschließend kommen dann Kontrolllisten. Alle Abweichen ab Betrag “X” müssen dann nochmals gezählt werden. Gut, hier ist es einfacher, da die Kontrollliste die Soll- und die Zählmenge enthält.

    Na ja, das war jetzt meine 28. Inventur, gehört für mich also einfach zum Jahresabschluss dazu. Schön ist ja immer zusammen mit den Jungs im Lager zu arbeiten. Im hektischen Tagesbetrieb sieht man sich ja eher nicht so wirklich.

    Mittwoch, also nach dem ersten Inventurtag, als ich so richtig geschafft war gab es hier dann noch eine kleine Feier mit Kollegen der Ehefrau. Da hatte ich dann tatsächlich das erste mal in diesem Jahr ordentlich einen in der Krone hängen. Eine grüne Flasche mit selbstgeschriebenem Etikett war der Auslöser. Himbeergeist mit 42 Umdrehungen. Dann war es fast halb 3 bis ich im Bett war. Um 8 ging es dann mit dem zweiten Inventurtag weiter.

    Ich hätte glaube ich ohne in die Maske gehen zu müssen als Zombie-Komparse in The Walking Dead mitspielen können. Aber wie sagt man ? Ein guter hälts aus. Ich habe es ausgehalten. Und nachdem sich nach der Frühstückspause der Kater verzogen hat war ich erstaunlich fit. Na ja, im Alter benötigt man einfach nicht mehr so viel Schlaf.

    Ich freu mich jetzt auf die nächsten Tage, bis 8.1.2018 habe ich nämlich frei 🙂

    Zum Abschluss noch ein Büroblick, allerdings ist das Bild schon von 2009:

    @work

    In diesem Sinne hoffe ich alle Leser haben es auch schon geschafft und sind im Verdienten Weihnachtsurlaub….

  • erlebtes,  Urlaub

    Zu Ende

    Ja, so ist das mit dem Urlaub. Viel zu schnell geht er zu Ende. Heute war ein wundervoller Sonnentag. Wir sind noch mal nach Dänemark auf die Insel Röm gefahren. Toller Sandstrand und mit dem Auto direkt an den Strand:

    DSC_7830

    Das ist schon maximal praktisch:

    DSC_7900

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen