Zum Inhalt springen

Shanghai: von der U-Bahn zum Bund

Da lag sie nun vor mir, diese für ich so unendlich große Stadt Shanghai. Niemals zuvor war ich auch nur in einer annähernd so großen Stadt. London war bislang die größte Metropole die ich besuchen durfte. Zug und U-Bahn hatten wir bereits hinter und und jetzt lag sie nicht mehr vor uns, nein… jetzt waren wir da. Mittendrin:

DSC_4043

(hier folgt übrigens gleich eine der längsten Fotostrecken die es hier je zu sehen gab….)

Ich hatte 24 und 35mm Brennweite dabei. Mehr Weitwinkel habe ich nicht am Kleinbild. Ja, ein Ultraweitwinkel hätte bestimmt gepasst um die Hochhäuser besser einzufangen. Das war mir egal und ich habe einfach drauf gehalten. Gleich nach unserer Ankunft haben wir uns in so eine kleine Elektroeisenbahn gesetzt und ich gab dem Auslöser der Nikon Dauerfeuer:

DSC_4050

DSC_4055

DSC_4057

DSC_4060

DSC_4064

DSC_4068

DSC_4069

DSC_4074

Der Sonnenschirm zeigt, es war warm. Gut 35°:

DSC_4075

DSC_4076

DSC_4109

Die Polizeistation war mit Abstand die kleinste die ich jemals gesehen habe:

DSC_4084

Und dann hatten wir auch schon das Ende der Eisenbahnfahrt erreicht (Und einige Schritte gespart ;))

DSC_4094

Shopping macht Hungrig 😉 Bei all den leckeren Plakaten vor den Restaurants auch kein Wunder:

DSC_4097

Also rein in eine Shopping Mall:

DSC_4098

DSC_4100

DSC_4103

DSC_4104

DSC_4112

DSC_4113

DSC_4114

DSC_4116

Und dann war es endlich so weit. Essen fassen:

DSC_4117

DSC_4118

DSC_4120

DSC_4121

Geschmacklich war es diesmal nicht so 100% meins. Schlecht war es aber nicht. Nach dem Essen dann weiter durch Shanghai. Ein kurzer Schwenk durch den Apple-Store:

DSC_4127

Dann weiter Richtung Richtung Bund

DSC_4130

DSC_4131

DSC_4137

DSC_4141

DSC_4150

Und dann der erste Blick auf den Oriental Pearl Tower:

DSC_4157

Und dann wurde es gleich noch besser. Flaschenöffner und Shanghai Tower zeigten sich das erste Mal:

DSC_4161

Die Vorfreude war nur noch schwer zurück zu halten, das Highlight des Tages lag kurz vor uns…

Leider wollte das Wetter uns gerade so gar nicht in die Karten spielen, der Himmel verdunkelte sich immer mehr und immer schneller:

DSC_4174

Und dann .. ehm… also… na ja. Also einfach WOW:

DSC_4177

DSC_4178

Ein Blick in die entgegen gesetzte Richtung:

DSC_4181

Und nochmal die Traumhafte Skyline:

DSC_4182

Der unvermeidliche Regen lag in der Luft, man konnte ihn schon riechen:

DSC_4189

Und nochmal Skyline. Das Bild kann die wahre Wirkung wenn man direkt davor steht eh nur teilweise wiedergeben:

DSC_4195

DSC_4197

DSC_4200

Und dann wurde es noch dunkler 🙁

DSC_4201

DSC_4205

Der Ausblick immer noch unglaublich:

DSC_4211

Der Regen allerdings nur noch Minuten entfernt:

DSC_4212

In die andere Richtung aber noch alles gut:

DSC_4215

Also schnell zum Schiff und rüber auf die andere Seite:

DSC_4217

Argh, dieser Ausblick…. fantastisch:

DSC_4221

Der Blick vom Schiff:

DSC_4228

Hinterm Schiff:

DSC_4229

Die entgegengesetzte „Skyline“

DSC_4238

Und der Blick direkt aufs Schiff:

DSC_4242

Und dann fester Boden unter den Füßen und immer noch trocken (bis auf ein paar Tropfen..)

DSC_4251

Doch dann ging es los. Wir haben uns in den Bus gerettet und sind Richtung Shanghai – Tower gefahren. Hier schon direkt vor dem Tower:

DSC_4258

Und bevor hier die vermutlich längste Bilderstrecke der letzten 10 Jahre langsam zu Ende geht, noch ein paar Bilder des Zeitrafferfilms unten im Shanghai-Tower:

1999. Der Oriental-Pearl-Tower, das höchste Gebäude in Shanghai:

DSC_4259

DSC_4260

2009 dann DAS neue Wahrzeichen: Der Shanghai World Financial Center oder auch liebevoll der größte Flaschenöffner der Welt genannt:

DSC_4261

2014 hat die Baustelle des Shanghai Towers schon fast den Flaschenöffner überragt:

DSC_4262

Und dann steht es, das neue Wahrzeichen von Shanghai, der Shanghai Tower:

DSC_4263

So, hier ist dann erstmal Schluss. Morgen geht es weiter mit dem Shanghai Tower. Quasi von unten und von oben 😉

– Werbung –

2 Kommentare

  1. Sebastian Sebastian

    Sehr beeindruckend…

  2. Crosa Crosa

    Danke. An dieser Stelle des Urlaubes hatte ich auch das Gefühl den Unterkiefer nicht mehr hochgeklappt zu bekommen ^^

Kommentare sind geschlossen.