• erlebtes

    superlieber Kollege

    Mein Kollege war gestern abend auf einer Veranstaltung eines großen deutschen Telekomunikationskonzerns und hat mir was mitgebracht:

    blackberry

    Einen Blackberry. Aber nich so einen mit dem man Emails per Pushdienst empfangen kann, nein, nein. Viel besser. Einen aus Schokolade. (85 g Edel-Zarbitterschokolade) Mal sehen wie lange ich widerstehen kann.

    Comments Off on superlieber Kollege
  • netzkult,  technisches

    Browser synchronisation

    Ja, das ist schon ein leidiges Thema. Ich hatte doch diese eine verflixte Seite in meinen Bookmarks, wieso kann ich sie nicht finden ? Ah…… ja, klar. Zuhause. Ich bin aber @work. Mist.

    Bei Google-labs gibts jetzt aber einen neuen “Service”, Google-Browser-Sync

    labslogo

    Google Browser Sync für Firefox synchronisiert die Browsereinstellungen, inkl. Favoriten, History, cookies und gespeicherte Passwörter. Von Computer zu Computer. Man kann sogar geöffnete Fenster auf verschiedenen Rechnern wiederherstellen

    Allerdings muss Google Browser Sync dei Browsereinstellungen bei jeden Start updaten (bezogen auf die Zeit zwischen anclicken des Firefox-Icons und dem Laden der Startseite) Die Jungs von google arbeiten aber daran die Zeit zu verkürzen.

    Ich werd das heute zuhause gleich mal testen.

    Comments Off on Browser synchronisation
  • sonstiges

    Fußballübertragunsrechteschach

    Premiere hatte gegen Arena bei den TV-Rechten für die Fußballbundesliga verloren. Oder sagen wir mal so, Arena hat einfach mehr Geld dafür ausgegeben und Premiere stand erst mal schön blöd da. Soweit die Ausgangssituation

    Doch dann kam die Telekom. Die hatte nämlich die Übertragungsrechte via Internet erstanden. Natürlich für deutlich weniger als Arena für die TV-Übertragungsrechte ausgegeben hat. Geplant war das die Telekom via schnellem V-DSL und Set-Top-Box die Fußballspiele über Premiere zum Zuschauer übertragen kann.

    Natürlich ist V-DSL nicht flächendeckend verfügbar. Und dort wo verfügbar, natürlich noch spärlich im Einsatz. Schön blöd für Premiere. Dann hatte Premiere eine Idee. Offenbar wurde das umfangreiche Regelwerk zur Übertragung via Internet nicht absolut wasserdicht verankert. Der Plan sah vor das IP-Signal über Kabel und Satelit via Premiere zu übertragen.

    Die DFL saß damit nun gewaltig in der Zwickmühle. Arena hätte denen natürlich mächtig Feuer unter dem Hintern gemacht, haben sie doch nicht gerade wenig Zaster für die TV-Rechte ausgegeben. Für die Telekom wäre es auch schwierig geworden, ARENA hat daraufhin nämlich verlauten lassen, ihrerseits die Weitergabe der Übertragung via Internet an dritte nicht auszuschließen.

    Nur Premiere wäre plötzlich von der Verliererbank zum Sieger aufgestiegen. Das ganze ging jetzt ein paar Tage quer durch die Presse bis die DFL eine Lösung gefunden hat:

    Die Telekom verpflichtet sich die Fußballspiele ausschließlich via Internet (V-DSL+Topsetbox) zu übertragen und bekommt dagegen eine Absenkung der Lizenzgebühren da sie „ihre Rechte nicht in vollem Umfang ausübt“ und zusätzlich eine Option auf das Liga-Sponsoring 2007/2008 sowie 208/2009.

    Die Deutsche Telekom wird ab Beginn der Saison 2006/2007 Premium-Partner der Bundesliga. Als Ausdruck dieser Partnerschaft wird das Unternehmenslogo u. a. auf den Trikotärmeln der 36 Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie auf den Auswechseltafeln zu sehen sein (laut Telekom Pressemitteilung )

    Wer weiß, in Zukunft vielleicht bald die Telekom-Liga. Arena wiederum verzichtet auf eine Weiterleitung ihres IP-Signales an dritte.

    Eigentlich ziemlich gut gelaufen für die Telekom. Nur ziemlich scheize gelaufen für Premiere. Die Fußballbundesliga dürfte wohl das Hauptzugpferd für Premiere- Abonnenten sein. Das wird sicher noch spannend.

  • sonstiges

    Theorie

    “Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. – Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.”

    Douglas Adams
    Comments Off on Theorie
  • sonstiges

    Fußballkoller

    Vielleicht liegt es einfach daran das ich Fußball nicht mag. Sicher etwas ungewöhnlich für einen Vertreter der männlichen Spezies. Man kann sich also vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe als ich erfahren habe das diese seltsame WM hier bei uns stattfindet. Ich hab auch mit dem schlimmsten gerechnet. Doch jetzt, schon VOR dem eigentlichen Beginn dieses tollen Events bin ich bereits am Ende.

    Jeder einfache Supermarktbesuch bringt mich schon an den Rand der Verzweiflung. Je weniger ein Produkt mit Fußball zu tun hat, umso mehr wird es mit Fußball beworben. Klar, Marketing ist wichtig. Es war quasi zu erwarten das viele etwas vom großen Fußballkuchen abhaben wollen. Doch was einem so täglich beim einkaufen begegnet ist schon wirklich übelst. Das Nutelleglas in Fußballform, Fußballchips, Fußballgläser… die Liste ist endlos.

    Heute morgen hab ich wie jeden morgen meine Newsletter durchforscht. Und dann kam der Hammer. Ein großer Lebensmitteldiscounter hat das Faß zum Überlaufen gebracht:

    1. Position: DFB- Bettwäsche

    2. Position: DFB- Gläser Sortiment

    3. Position: DFB- Kaffeebecher

    4. Position: Deutschland Fahnen

    5. Position: Bettwäsche zur FIA WM 2006

    6. Position: Velours Strandtücher mit WM-Maskottchen

    7. Position: Stadion Kissen zur FIA WM 2006

    8. Position: Caps zur ….genau… FIA WM 2006

    9. Position: Rücksäche oder Schultertaschen zur FIA WM 2006

    10. Position: Goleo offizielles Maskottchen zur FIA WM 2006

    mit der 11. Position war der Spuk zum Glück zu Ende. Wobei, ganz ehrlich, ich hab mich gewundert warum das 3-teilige Tauchset nicht auch den Zusatz zur FIA WM 2006 trug.

    Ich werde jedenfalls 3 Kreuzchen machen wenn der Spuk vorbei ist. Und sollte unsere Nationalmannschaft in der Vorrunde rausfliegen, dann lach ich mir eins.

    Argh…. eine große deutsche Boulevardzeitung mit 4 Buchstaben setzt noch eins drauf. In dem Käseblatt gibt es einen Coupon zum Ausschneiden. Dieser berechtigt zum Einkauf von:

    – 6 Flaschen Bier
    – 1 Tüte Erdnussflips
    – 1 Deutschlandfahne

    bei einer deutschen Lebensmitteldiscounterkette für zusammen 99 Cent.

    Armes Deutschland.

    Comments Off on Fußballkoller

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen