Zum Inhalt springen

Kategorie: Kamerastuff

Paint it Black

Eine oft diskutierte Frage unter „Bildermachern“ ist die Frage nach dem Grad der Bearbeitung. Klar, es gibt die „Knipser“ für die das Bild wie es die Kamera macht perfekt ist. Ok, das war jetzt gefährlich jeden Fotograf der JPG schiesst als Knipser ab zu stempeln.

Ich selber nutze seit 2007 Adobe Lightroom um meine RAWs zu entwickeln. Alles was ich nicht in Lightroom machen kann interessiert mich auch nicht. Inzwischen ist der Funktionsumfang natürlich gewaltig gewachsen, auch Ebenenpinsel gibt es mehr oder weniger. Ich bin aber immer noch ein Freund von Effekten die das ganze Bild betreffen. Ausnahmen sind überbelichtete „Himmel“.

Gerne nutze ich ab und an auch die inzwischen kostenlosen NIK-Filter. Am liebsten den Analog Efix Pro Filter. Ein gutes Beispiel ist dieses Bild hier:

P4150032-Bearbeitet

Das Ausgangsbild ist eher „langweilig“. Mit dem Filter haut vor allem die Vignette ordentlich rein und betont die Bildmittelpunkt extrem. Passt sehr gut wie ich finde. Der ein oder andere mag den Effekt zu heftig finden, mir gefällt es.

Schreib einen Kommentar

Das große Schwarze

Das große Schwarze ? Heisst das nicht eigentlich das kleine schwarze ? Yo, das stimmt. Doch hier geht es nicht darum wunderschöne Frauenkörper zu verschönern. Trotzdem sorgt das große Schwarze für erhöhten Blutdruck bei Hr. Crosa.

Olympus bietet ja aktuell sein Test & Wow Programm. Ausprobieren und Staunen, so lässt sich das am besten beschreiben und übersetzen. Einfach dem Link folgen und gewünschtes Objektiv oder Kamera auswählen und Händler suchen der das Programm unterstützt. Im Raum Nürnberg ist das toll, denn es ist zufällig mein Lieblingsfotogeschäft: Fotomax in der Nürnberger Südstadt.

Das große schwarze ist also ein Objektiv. Nicht irgendein Objektiv. Es handelt sich um ein lichtstarkes Profimodell mit durchgehender Lichtstärke 2.8:

PC090011

1 Kommentar

Scharf…

So ein Wechsel von Kleinbildsensor zum deutlich kleineren Micro-Four-Thirds hat neben dem deutlich verringertem Gewicht durchaus noch weitere Vorteile. Ich meine jetzt nicht mal die kleinere Kamera und die kleineren Objektive.

Die Festbrennweiten von Olympus sind einfach Rattenscharf. Nein, nicht das Aussehen, auch wenn das durchaus vorzeigbar ist. Ich meine einfach die Schärfe der erzeugten Fotos. Ich neige ja dazu sie fast nur bei Offenblende zu verwenden. Doch ab und an wird auch bei mir mal etwas abgeblendet.

Hier auf F 2.2. (PB260059“ rel=“noopener“ target=“_blank“>Olympus 45 1.8)

PB260059

(Das Bild ist übrigens durch den Beschnitt schon 50% vergrössert. Aber auch in der 1 zu 1 Ansicht bei 100% Rattenscharf. So muss das sein) Und beim Betrachten des Bildes wurde mir wieder bewusst, Mist, das Lego-Set ist doch „kaufenswert“ die Figuren würden sich nämlich prima in meiner Sammlung machen *seufz*

Schreib einen Kommentar

Traumlinsen

Heute war ich kurz mit dem Sohnemann auf der Hausmesse meines Lieblingsfotoladens hier in Nürnberg. Kurz nur wegen dem Junior, der hatte nachdem er überall allen Süßkram den es abzugreifen gab irgendwie keine Lust auf Fotozeugs.

Zum Glück hat es bis zum Olympus-Stand gereicht. Dort stand ein Sahnestück nach dem andern. Meine 3 Haben-will-aber-mir-nicht-leisten-kann-Linsen waren natürlich vertreten.

75mm 1.8:

Ich hatte natürlich meine OMD EM5 dabei und durfte alle 3 mal vorne dran schrauben:

PB250040

Schreib einen Kommentar
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider