aufgemerkt

Quo vadis, Blog ?

Facebook hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Die “Blog-szene” wie ich sie 2006 kennen und lieben gelernt habe ist irgendwie Tot. Klar, einige haben es geschafft damit Geld zu verdienen, sind groß geworden. Einige wenige sind immer noch da. Viele andere leider nicht.

Seit 12 Jahren gibt es das hier jetzt, und nicht das erste Mal sitze ich da und überlege ob das hier dauerhaft eine Zukunft hat. Zu oft erwische ich mich dabei wie ich nachdenke bevor ich schreibe. Wer liest das jetzt ? Will ich das ? War es ein Fehler sich zu zeigen ? Schrieb es sich nicht viel persönlicher als klar war niemand der mich in RL kennt liest das ?

Und dann sehe ich mir die Zugriffszahlen an. Das ist traurig. Vor allem wenn ich mir die Zahlen meines Flickr-Accounts ansehe. Und Flickr dient ja eigentlich nur als Bilderspeicher:

Sollte ich nicht meine Zeit statt hier viel mehr Flickr widmen ? Die URL hier einfach auf Flickr umbiegen und dort aktiver werden ?

Ich hasse Facebook, ich hatte Instagram. Und Googleplus geht mir auch auf den Sack. Klar, Facebook anmelden, Blogbeiträge automatisch dort veröffentlichen, paar gute Bilder zu Instagram und dann geht hier die Post ab. Aber lieber brenne ich den ganzen Laden nieder 😉

Viele der 58.000 Fotos könnten eine bessere Verschlagwortung brauchen, würden sich freuen in Gruppen besser gesehen zu werden. Mal sehen….

3 Comments

  • el flojo

    “Klar, Facebook anmelden, Blogbeiträge automatisch dort veröffentlichen, paar gute Bilder zu Instagram und dann geht hier die Post ab.”

    Äh, nö. Die Zeiten, als man via Facebook noch ne Menge Leute erreicht hat sind vorbei. Zumindest dann, wenn man nicht dafür zahlen möchte.
    Mein Blog hat unter https://www.facebook.com/denkfabrikblog/ aktuell 312 arme Seelen gefunden, die Facebook als Fans bezeichnet.
    Die Reichweite der letzten fünf dort geteilten Blogposts? 14, 16, 36, 29, 17. Mehr Leuten wurde das nicht in die Timeline gespült. Dafür kriegt man jeden Tag mindestens ein mal den Hinweis, dass man das für nur 5 Euro schon dramatisch ändern könnte. Ja, genau.
    Ich teile meine Artikel da eigentlich nur noch automatisch, weil ich weiß, dass eine Handvoll Leute da gezielt unterwegs sind. Nur für die. Die sind es mit aber wert, dass ich das da auflasse.

  • AndiBerlin

    Ab diesem Punkt stand ich so oft, bis ich dann Nägel mit Köpfen gemacht habe.
    Facebook war nur ein Thema bei mir. Da brenne ich, wie du, den Laden vorher nieder.
    Flickr nutze ich eigentlich nur aus Bildergrab, und gelegentlich dann und wann um ein Bild von da auf Instagram zu schieben.
    Ich nehme mir auch immer öfter vor Flickr richtig zu nutzen. So mit Verschlagwortung der Bilder und reger Teilnahme an den Communities. Aber träge wie ich bin, passierte da bis jetzt nichts.

  • Thomas G

    Ich schau noch immer gerne bei Dir vorbei, weil ich gerne sehe und lese was du uns mitteilen möchtest, auch deswegen weil es immer wieder was zum schmunzeln bei dir gibt. Facebook ist die Resonanz gleich null und bei Instagram musst du dich schon fast prostituieren, um Follower zu bekommen. Der Aufwand lohnt sich auch hier nicht. Wer meine Bilder sehen will, der kann sich diese gerne bei Insta oder Flickr anschauen und ich freue mich über Rückmeldungen. Aber der Aufwand steht in keinem Verhältnis.
    Ich finde mach weiter so und bleib deiner Linie treu. Ich schau zwar nicht regelmäßig vorbei, allerdings bist du der einzige Block bei dem ich überhaupt immer wieder mal vorbei schau:-)
    Lg Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen