Zum Inhalt springen

Ich zahl dann mal eine halbe Stunde essen…

In meinem Lieblingseinkaufscentrum hier im Norden von Nürnberg gibt es ein neues Restaurant. Der 3. Asiate jetzt. Das ist mir aber nur recht, ist und bleibt mein Lieblingsessen. Allerdings ist heir einiges anders. Es gibt Sushi, running Sushi.

Also eine Art Förderband auf dem in Endlosschleife kleine Tellerchen mit Sushi und Zutaten an einem vorbei fahren. Ist etwas dabei was gefällt, einfach Klappe auf und Essen auf den Teller:

Running Sushi

Neu ist mir nur das Abrechnungsmodell. Hier werden nicht die Portionen abgerechnet sondern die Zeit die man sitzt:

Running Sushi

30 Minuten für 10,90 ist ok. Vermutlich ist das gar nicht so neu und in anderen Running-Sushi-Restaurants schon länger standard. Ich kannte es so noch nicht. Allerdings bin ich kein echter Sushi-Freund. Gut das es auf der Karte auch „nicht-Sushi“ gibt:

Running Sushi

Mir hat es sehr geschmeckt und beim nächsten Mal werde ich dem Sushi-all-you-can-eat-30-Minuten eine Chance geben. Ich werde berichten..

– Werbung –

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.