Zurück zum Content

Shanghai Tower: 632 Meter

Da stand ich also nun, am Fuße des Shanghai Tower. Genauer gesagt stand ich quasi schon im Tower selber. Allerdings noch ganz weite unten vor dem Aufzug in einer Ausstellung rund um den Tower selbst.

Sehr interessant die Tafel mit den 20 höchsten Gebäuden Asiens mit Baujahr und Gesamthöhe:

DSC_4278

Vor einer ziemlich beeindruckenden Videowand gab es dann reichlich wissenswertes über die Entstehung und die Konzeption des Towers zu sehen und zu hören. Die leicht in sich gedrehte Form dient wohl zum Sammeln von Regenwasser welches zur Einspeisung der Klimaanlagen verwendet wird. Vieles was ich dort gehört hatte hätte ich bei so einem Gebäude gar nicht vermutet, allerdings habe ich etliches auch schon wieder vergessen.

Sehr interessant waren auch die verschiedenen Entwürfe die vor dem tatsächlichen Bau in der engeren Auswahl waren:

DSC_4280

Und dann ging es an das eingemachte, der Weg zum Aufzug:

DSC_4283

Im Aufzug konnte ich dann nicht widerstehen und habe die Fahrt nach oben mitgefilmt. Dem Video fehlt natürlich das Beschleunigungsgefühlt, der Druck auf den Ohren und die Spannung was einen gleich nach öffnen der Tür erwartet. Aber nachdem ich es ja gemacht habe müsst Ihr es jetzt auch ansehen 😉

Und was dann kam können Bilder nicht zeigen, Worte nicht beschreiben. Das Gefühl lässt sich nur nachempfinden wenn man tatsächlich da oben steht:

DSC_4284

DSC_4289

Dann der erste Blick auf die Oriental Pearl. Geradezu winzig erscheint sie, auf 545 Meter Höhe…

DSC_4290

Hier auch mal ein Blick nach „innen“:

DSC_4292

Und wieder Richtung Oriental Pearl:

DSC_4294

Und der Flaschenhals. Vor kurzem noch das höchste Gebäude. Jetzt auch schon fast „klein“ von so weit oben…

DSC_4298

Der Herr Junior alles andere als ängstlich:

DSC_4299

DSC_4301

Und jetzt der Flaschenhals in seiner ganzen Pracht:

DSC_4303

Ein anderer Blick auf Shanghai:

DSC_4307

Ich als Touri am vermutlich höchsten Briefkasten der Welt:

DSC_4312

DSC_4314

DSC_4316

Hier etwas künstlerischer, mit Schatten. (Oh, es waren ja sogar 546 und nicht 545 Meter o.O )

DSC_4319

So nah und doch so fern:

DSC_4323

Etwas Wasser:

DSC_4325

Scheinbar winzige Wolkenkratzer und doch höher als fast alles was in Deutschland steht….

DSC_4330

DSC_4335

Sonnenspiegelungen im Fluß:

DSC_4347

Und das war es dann auch schon vom höchsten künstlichen Gebäude das ich je in meinem Leben besucht habe. Noch ein bisschen Store und dann wurde mir auch klar, das wird schwer zu topen sein. Aber es standen ja noch einige Highlights an, in diesem sensationellen China-Urlaub…

DSC_4357

Doch keine Angst, vor- hinter- und um den Tower herum gab es noch so viel zu bestaunen, das ist noch einen 3. Beitrag wert. Mal sehen, vielleicht sogar schon morgen 😉

5 Comments

  1. Was für Bilder! Ich mit meiner Höhenangst hätte mir sowas von in die Hose gemacht… Allein Bei dem Bild mit dem kleinen Crosa an der Fensterscheibe wird mir schon ganz schwindlig…

  2. Danke. Nein, ich glaube nicht. Ich habe auch Höhenangst. Aber das ist so hoch, da schaltet dein Hirn eher auf „Fernsehbetrieb“ ich hatte Null Höhenangst.

  3. Sebastian Sebastian

    Erinnert mich an simCity… sehr surreal für so Bauernbengel vom Land 😉

  4. Hihi, ja stimmt, die Perspektive hat was von simCicy. Nürnberg ist auch Land im Vergleich zu dieser Stadt ^^

  5. […] gestern gab es hier ja den Beitrag vom Besuch oben auf dem Tower zu lesen. Heute geht es auch schon fast nahtlos weiter mit dem weiteren Verlauf unseres leider schon wieder […]

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.