Zurück zum Content

McBook Pro – Boost

Das Ding mit einer SSD-Platte im McBook spukt mir schon seit locker einem Jahr oder länger im Kopf herum. Keine Ahnung warum es jetzt so lange gedauert hat bis ich den Schritt endlich gewagt habe. Lag es an den Preisen, an den vorbehalten hinsichtlich Lebensdauer ?

Egal, Samstag Vormittag klingelte es an der Tür und die Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850 interne SSD 250GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz wurde angeliefert.

Natürlich wurde vorher eine komplette Datensicherung gemacht. Dank Time-Mashine passiert das je eh das ein oder andere Mal (anders als bei Windows früher ;))

Vor der Installation habe ich einen 8gig Speicherstick bootfähig gemacht und die aktuelle OS X Installationsdatei darauf kopiert. Das sollte aber mehr oder weniger für den Popo gewesen sein, dazu aber später mehr.

Der Einbau ist wirklich sehr, sehr einfach. Macbook mit der Unterseite nach oben auf den Tisch gelegt, alle Schrauben raus und ab mit dem Deckel:

DSC_5495

wichtig ist nur die kleine schwarze Abdeckung zwischen Festplatte und DVD-Rom-Laufwerk zu entfernen, sonst lässt sich die 3,5 Zoll Festplatte nicht entfernen:

DSC_5496

DSC_5497

Das aufgesteckte Sata-Flachbandkabel lässt sich problemlos entfernen.

Als nächstes die neue Platte auspacken:

DSC_5498

An der alten Platte sind 4 kleine „Montagenocken“ verschraubt. Leider mit Schrauben mit einem extrem kleinen Torx-Kopf für den ich leider kein passendes Werkzeug habe. Mit einer kleinen Flachzange konnte ich sie aber soweit lösen bis ich mit einem kleinen Schlitzschraubendreher die Nocken entfernen konnte:

DSC_5499

Die 4 Montagenocken in die neue Platte schrauben, Flachbandkabel anstecken und wieder ins Gehäuse anlegen. Die schwarze Abdeckung wieder zwischen SSD-Platte und DVD-ROM-Laufwerk schrauben und schon sind wir fertig.

Gehäuse wieder zuschrauben, USB-Stick anschließen, MacBook anschalten und die ALT-Taste gedrückt halten.

Ich konnte zwar OS X installieren auswählen, aber immer nach dem Kopieren sagte mir der Installationsassistent mein McBook würde in einer Sekunde neu starten. Das tat es aber nicht. Gut, die neue Platte muss natürlich auch formatiert (beim Mac heisst das Löschen….) werden. Das geht sehr einfach mit dem Festplattendienstprogramm im Installationsassistent.

Mein Problem bestand aber weiter. Nach dem Kopieren der Dateien die Meldung „McBook wird in einer Sekunde neu gestartet“ und nichts ging weiter.

Zurückspielen mit TimeMaschine ging auch nicht, die Datensicherung war leider etwas größer als die neue Platte (alte 3,5 Platte hat 500gig, die neue SSD 256).

Nach etlichen Versuchen dann auf die harte Tour. Stick raus, Book neu starten, CMD und R gedrückt halten. Damit wird die OX X Wiederherstellung gestartet. Es wird also das beim Kauf vorinstallierte OS X (in meinem Fall MountanLion) aus dem Internet geladen und installiert. Das lief dann sauber durch und ich hatte den jungfräulichen Zustand von 2012, allerdings mit SSD !

Die Geschwindigkeit war schon mal überragend 😉 Jetzt schnell noch das aktuelle OS X aufgespielt und ich war glücklich.

Ich muss dazu sagen, ich benötige eigentlich nur i-Tunes, Adobe Lightroom und einen Browser. Damit komme ich zu über 90% klar. (Gut, Pixelnator werde ich noch nach installieren…) Lightroom war schnell installiert und von der Time-Mashine-Sicherung konnte ich den alten „Katalog“ in Lightroom kopieren.

Jetzt denke ich noch darüber nach das DVD-Rom durch meine jetzt übrige 500 Gig Platte zu ersetzen:

Bei dem Kit ist ein Gehäuse mit USB-Anschluss für das DVD-Rom Laufwerk dabei, die wenigen Male wenn es benötigt wird könnte ich es also anstöpseln.

– Werbung –