ZurĂĽck zum Content

Ode an alle Alleinerziehenden

Auch wenn meine Zeit als allein erziehender nur unter der Woche ist und vor allem auch zeitlich beschränkt ist, so kann ich doch sehr, sehr gut mitempfinden wie anstrengend das sein kann. Bislang hatte ich nur zwei Tage die Woche als Papa alleine. Aktuell sind es berufsbedingt aber Montag – Freitag Mittag. Puh, das ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Teilen sich sonst die Aufgaben schön durch 2 ist das alleine schon ganz heftig. Wie gesagt 2 Tage sind echt kein Problem. Aber eine ganze Woche hat es schon in sich.

Jeden Morgen sich selber rechtzeitig aus dem Bett zu winden ist ja schon eine Aufgabe für sich (zumindest für mich ;)) Dann den kleinen Hr. Crosa wach bekommen. Wow, was für eine Mammutaufgabe. Windel wechseln, anziehen, Zähne putzen. Und wenn es blöd läuft hat er da aber überhaupt keine Lust drauf. Die Krippe macht um 7.30 Uhr auf, 8 Uhr muss ich schon auf Arbeit sein. Das fetzt. Das abendliche zu-Bett-geh-Ritual ist dann der krönende Abschluss. Der Herr Crosa Junior ist nämlich genau wie der Herr Crosa Senior eher ein Nachtmensch der so gar nicht ins Bett möchte.

Gestern Abend sind wir beide dann zeitglich eingeschlafen. Heute bin ich froh drum ! Habe ich doch endlich mal genug Schlaf bekommen. Die Zeit vor dem ins Bett gehen möchte ich aber um nix in der Welt missen 🙂

Mein tiefster Respekt geht aber wie schon gesagt an alle Alleinerziehenden. Was für eine Aufgabe ! Ich freue mich auf Freitag wenn die Familie wieder komplett ist 🙂

DSC_5208