90k

by Crosa on 27/07/2015

Ich hatte ja bereits bei der „Anreise“ das Gefühl deutlich mehr Menschen auf dem Klassik Open Air hier in Nürnberg zu sehen. Bei der Anmoderation wurde dann tatsächlich von 90.000 Menschen gesprochen:

DSC_2726

DSC_2729

DSC_2736

DSC_2738

DSC_2744

Der Herr Junior war natürlich auch mit an Board und schwer begeistert:

DSC_2717

Freie Sicht auf die Bühne hatten wir nicht, aber natürlich bin ich für einen „Fotowalk“ losgezogen:

DSC_2728

DSC_2730

DSC_2739

DSC_2733

DSC_2735

Highlight sind natürlich die besonderen Momente wenn die 90.000 Menschen ihre Wunderkerzen anzünden:

DSC_2750

DSC_2754

DSC_2760

Musikalisch war ich diesmal nicht so begeistert. Das meiste war irgendwie zu modern. Aber mit dem letzten Stück, dem Bolero kam ich voll auf meine Kosten. Die Regentropfen die einige Minuten vorher einsetzten waren nicht wirklich störend. Nach dem Bolero wurde es aber gefüllt etwas mehr. Wir haben dann geschlossen den Weg zum Auto angetreten.

Kurzer aber wichtiger Zwischensatz:

Die Dumme Sau die meinem Sohn den Rucksack auf die Lippe geknallt hat nur weil es an der roten Ampel nicht weiterging und ihr Bus bereits an der Bushaltestelle stand kann Gott auf Knien danken dass ich sie nicht erwischt habe.

Der arme kleine Tropf hat sich die Seele aus dem Leib geschrien. Die dumme Kuh hat sich kurz vor der Bustür noch umgedreht und ein seichtes „Sorry“ gedüdelt. Zum Glück war nach einer viertel Stunde beim Auto alles wieder etwas besser. Das Feuerwerk hat ihn abgelenkt:

DSC_2775

DSC_2808

DSC_2824

Die ganze Heimfahrt murmelte der Junior nur noch „….hat die Frau mir Aua gemacht mit dem Rucksack…“ und es viel mir wirklich sehr, sehr schwer mein Wut in den Griff zu bekommen….

mail@lkk-net.de

There are 2 comments in this article:

  1. 27/07/2015herr axel says:

    so etwas ist extrem unschön. insbesondere bei kindern und tieren ist stets achtsamkeit pflicht. als wäre die welt untergegangen, wenn sie den nächsten bus genommen hätte. solche scheiss kleinen zwischenfälle können einem den ganzen abend versauen.

  2. 27/07/2015crosa says:

    Stehen bleiben, herkommen, sich entschuldigen. Fall gegessen. Aber dieses blöde „Sorry“ hinrufen. *aggro* Zum Glück war die Lippe heute Morgen nicht dick. Schlimm war die Heimfahrt. „…hat mich die Frau mit Rucksack gehaut…“ weil er es einfach nicht verstehen konnte. Heute hatte er es aber schon wieder vergessen…