Zurück zum Content

Franken-Tatort

So, da war er nun endlich, der fränkische Tatort:

Erst war ich ein wenig geschockt. Der Kommisar kommt gar nicht aus franken, die eine Tante spricht seltsames fränkisch. Doch dann wurde es immer besser. Vor allem die eigentliche „Krimi-Handlung“ fand ich sehr, sehr ansprechen. Mich regt es ja immer auf wenn mit aller Gewalt versucht wird aktuelle Geschehnisse in den Tatort einzuarbeiten. Mir ist so ein ganz normaler Mord immer am Liebsten. In dem gestrigen Tatort tapte ich auch relativ lange im Dunkeln wer denn nun der Täter ist.

Die Charaktere des Tatorts sind ein wenig durchwachsen, gefallen aber unter dem Strich.

Die eigene Stadt im Fernsehen zu sehen ist immer etwas tolles. Natürlich hätte ich mir noch ein paar mehr Aufnahmen von Nürnberg gewünscht, aber das war ja hoffentlich nicht der letzte Drehort. Mein Fazit am Ende: Daumen nach oben !

2s Kommentare

  1. „Mir ist so ein ganz normaler Mord immer am Liebsten.“ He He, auch nicht schlecht dieser Satz 😀 Ich fand den Tatort ehrlich gesagt ziemlich fad, hatte mir bedeutend mehr erwartet…

  2. Crosa Crosa

    Fad ? Echt jetzt ? Na ja vielleicht hab ich manchmal einen Hang zu eher ruhigen Dingen. Aber fad ? nö.. 😉

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.