Zurück zum Content

Es muss nicht immer 2.8 sein.

Natürlich hätte ich gerne ein Teleobjektiv mit Lichtstärke 2.8 wie ich es früher an meiner Kamera hatte. Doch die Welt dreht sich nicht nur um Mich. Mit dem Nachwuchs verschieben sich die Prioritäten nunmal in eine ganz andere Richtung.

Gerade was das Geld ausgeben betrifft. Ich will mich auch gar nicht großartig beschweren, die Kameraausrüstung ist schließlich relativ vollständig. Hin und wieder erinnert man sich einfach wieder an die großen 2.8er Lichtstärke Monster-Tele die man früher so besessen hat.

Aber jetzt ist das Budget für Tele eben nur noch 150,- EUR gewesen und nicht mehr 900,- EUR.

Und natürlich ist die Freistellung bei Offenblende 5.6 am langen Ende nicht die selbe wie bei 2.8.

DSC_8695

Und ja, der ehemalige Offenblendenfetischist kann auch mal auf 6.3 abblenden:

DSC_8622

DSC_8619

Und wenn der Hintergrund nicht direkt hinter dem Motiv steht stellt es ich auch mit Blende 5.6 noch ganz gut frei:

DSC_8653

Oder eben wieder leicht abgeblendet:

DSC_8745

DSC_8665

Fazit: Ich träume natürlich noch gerne von einem 2.8er bin aber auch zufrieden mit dem was ich habe

– Werbung –