Zurück zum Content

2

Gestern hatte ich für einige Stunden zwei Kinder zu betreuen. Der kleine Herr Crosa und seine „Freundin“. Der zweite Kindersitz zum Abholen der Krippe war schnell besorgt. Ein Kind unter den linken, eines unter den rechten Arm.

Freundin zuerst in den Sitz. Kleinen Hr. Crosa solange bei Laune halten bis er an der Reihe ist. Dann den Junior in den Sitz. Die 2 fanden das super zusammen im Auto zu sitzen. Gekicher und Gegackere aus den hinteren Reihen. Einkaufen ging dann so. Mädel in den Einkaufswagensitz. Junior neidisch. Also Junior auf den Arm. Zu Hause in der Tiefgarage dann beide auf den Arm, wieder unter jeden Arm ein Kind. Bis zum Aufzug ging das echt ganz gut.

Zu Hause angekommen dann folgende Erkenntnis:

2 Kinder verwüsten doppelt so schnell und doppelt so viel 😉 Nudeln kochen und beide im Blick haben ist nicht so einfach wie gedacht.

Natürlich wollten beide in den selben Hochstuhl. Also Planänderung. Beide an die Spielecke gesetzt:

DSC_7198

Beide friedlich Makkaroni (ohne Sauce !!!) mit den Händen essend sitzen sie da, zum Aufessen süss. Einmal kurz das Wohnzimmer verlassen und schon höre ich Freundin schreien. Als ich zurück komme liegen die Nudeln von Freundin auf dem Tisch vor ihr und Junior hat ihren Teller als Hut auf seinem Kopf.

Nach dem Essen waren die zwei ein Herz und eine Seele. Gegen halb 8 hab ich beide wieder ins Auto verfrachtet und Freundin bei ihrer Mama abgeliefert.
Die 2 sind wirklich zum anknabbern süss, aber alleine beide zu bespassen lässt einem keine ruhige Sekunde. Meinen tiefen Respekt an alle allein erziehenden Mütter mit 2 Kindern 🙂

Ich freue mich aber trotzdem auf den nächsten Besuch von Hr. Crosa Juniors Freundin, auch gerne wieder alleine 🙂

– Werbung –