Zurück zum Content

Grafenwöhr 2014

Letztes Jahr ist das Deutsch-Amerikanische-Volksfest leider ausgefallen. Die Jahre zuvor war ich im Sandtrooper dort und hab wirklich sensationelle Zeiten dort verlebt.

Samstag war ich dann in zivil mit Familie vor Ort. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit. Als wir zu Hause losfuhren war alles noch prima. Auf dem Truppenübungsplatz dann der große Stau beim Einlass. Fast eine Stunde hat es gedauert, bis wir endlich auf dem Feld parken konnten.

Leider hatten sich die Wolken da schon zu gezogen. Nach der Einlass/Taschenkontrolle ging es auch gleich zum schweren Gerät:

DSC_3317

DSC_3318

Der kleine Herr Crosa nahm Platz in einem Stryker und einem Hubschrauber. (Auf den Fotos ist sein Gesicht zu sehen, daher bleiben die Privat, hier nur eine kleine Auswahl) Da wurden die kleinen Augen groß:

DSC_3342

Leider machte uns dann das Wetter schon einen Strich durch die Rechnung. Das große Zelt war sofort voll und wir stellten uns vor einer kleinen Holzhütte die Maßkrüge verkaufte unter:

DSC_3346

Die Amis in der Hütte waren sehr nett und wir durften uns dann in der Hütte unterstellen. So viel Gastfreundschaft muss belohnt werden. Ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Maßkruges des Deutsch-Amerikanischen Volksfestes 🙂

DSC_3347

Nach einem kurzen Stop am Fressstand lies der Regen etwas nach und wir wagten die Rückreise zum Auto. Auf halber Strecke endete auch der Regen. Wir sind aber trotzdem nach Hause gefahren, der kleine Mann musste ja langsam ins Bett. Es war tatsächlich schon wieder kurz vor 8 Uhr.

DSC_3361

Leider war der Besuch dieses Jahr viel zu kurz, aber alle 3 freuen sich schon auf nächstes Jahr.

Ich bin sicher nicht mit dem Einverstanden was die USA so weltpolitisch treiben. Das hindert mich aber nicht gerne auf dieses Volksfest zu gehen. Ist das Inkonsequent ? Möglich. Ich gehe aber trotzdem gern hin.

– Werbung –