Zurück zum Content

Pad-Zeit ?

Ich hatte ja bereits 2011 ein I-Pad gewonnen. Damals konnte ich jedoch nicht so recht etwas damit anfangen. Flash lief nicht, USB-Speicher hat sich keiner anstecken lassen und Cloud-Dienste steckten noch in den Kinderschuhen.

Nach wenigen Wochen wurde das Ding verkauft und von dem Geld gönnte ich mir eine kleine Kompaktknipse.

Ende 2011 versuchte ich es dann mit einem Kindle. Lesen war toll, sonst aber doch irgendwie nicht so mein Ding.

Und vor einigen Tagen ist es dann passiert. Auf der Amazon-Seite gab es das Vorgängermodell des Kindle Fire HD für nur 99,- EUR. Da konnte ich nicht widerstehen.

DSC_2884

Natürlich ist der Amazon-Shop gegenüber dem Google-Play-Store ziemlich abgespeckt. Doch das vermindert mir den Spaß nicht. Zumal ich den Kindle primär zum Filme/Serien aus dem PRIME-Streaming-Angebot nutze.

DSC_2888

Das Display ist wirklich über jeden Zweifel erhaben, und der Sound rockt. Wie gesagt für 99,- EUR für mich ein Schnäppchen.

Die technischen Details sind sicher etwas „veraltet“:

7-Zoll-HD-Farbbildschirm (17 cm) mit 10-Punkt-Multitouch-Technologie; Auflösung 1280×800, Videowiedergabe in 720p, IPS-Technologie (In-Plane Switching), fortschrittlichem Polarisationsfilter, Gorillaglas und Anti-Glare-Technologie

Aber hier stehen ja auch 99,- EUR im Raum 😉

395 Gramm sind auch noch ok und mit 11 Stunden Akkulaufzeit komme ich klar.

DSC_2886

Inzwischen habe ich mich an den kleinen Begleiter sehr gewöhnt, und wer weiss, vielleicht gibt es ja mal ein Upgrade auf ein I-pad-Mini mit Retina Display 😉

– Werbung –