Zurück zum Content

Jede Stimme zählt

Seit heute gibt es eine Petition beim Bundestag gegen die Sperrung von Onlineseiten durch das BKA ohne demokratische Kontrollinstanz auf geheimen schwarzen Listen:


https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3860

[siehe auch: http://www.heise.de/newsticker/Kinderporno-Sperren-An-Populismus-kaum-zu-ueberbieten–/meldung/137193 und http://www.heise.de/newsticker/Kinderporno-Sperren-Regierung-erwaegt-Echtzeitueberwachung-der-Stoppschild-Zugriffe–/meldung/136769]

50.000 Stimmen werden in den nächsten drei Wochen benötigt, damit der Ausschuss den Initiator anhören muss. Heute Morgen waren es schon über 15.000.

Wer immer noch der Meinung ist, die vermeintliche Sperre von Kinderpornographie wäre eine gute Idee der möge sich bitte diesen wundervollen Vergleich welcher Heute bei Golem.de in den Kommentaren aufgetaucht ist zu Gemüte führen:

.…die es immer noch nicht verstanden haben.

Was ist die DNS Sperre? Wird dadurch wirksam Kindesmissbrauch und Kinderpornografie verhindert?

Folgender Vergleich, bei dem selbst dem Dümmsten klar werden sollte wie sinnvoll die DNS Sperren sind:

Nehmen wir an, in Dortmund hat jemand bei der Telekom einen Telefonanschluss angemeldet und hat eine Telefonnummer bekommen. Über diese Telefonnummer verbreitet er illegales Material XY.
Die Regierung möchte dies natürlich verhindern. Aber die Regierung geht nicht zur Telekom, bittet um Abschaltung des Telefonanschlusses und die Indentifizierung der Person, damit diese verhaftet werden kann……NEIN……sie beauftragt die Telekom in sämtlichen Telefonbüchern in Dortmund die Seite rauszureissen auf denen die besagte Nummer steht….PROBLEM GELÖST ?????? Leute die diese Nummer ausfindig machen wollen fahren ganz einfach nach Essen und schauen dort ins Telefonbuch !!!!!!

Nichts anderes sind die DNS Sperren…..die Seite mit KiPo ist nach wie vor verfügbar, die Inhalte sind nach wie vor erhältlich. Menschen, die sich in diesem Milieu aufhalten KENNEN SICH AUS. Sie wissen wie sie nicht auffallen, wie sie Ihr perverses Treiben verheimlichen und sie WISSEN auch, wie sie sich verhalten müssen um nicht erwischt zu werden. Aus diesem Grund werden sie sich über diese DNS Sperren kaputt lachen, nach Essen fahren und dort ins Telefonbuch schauen.

– Werbung –

10 Comments

  1. Im SELFHTML Weblog wurde heute auch ein Artikel mit dem Aufruf veröffentlicht.

    Die Registrierung mit zig Angaben schmeckt mir zwar nicht, aber na gut. Signed.

  2. Crosa Crosa

    Die Regierung muss doch genau wissen wer dagegen ist… :mrgreen:

  3. Wenn man schon einmal die Chance bekommt ein wenig Demokratie zu praktizieren, dann sollte dies auch aktiv genutzt werden – habe bereits heute morgen schon unterschrieben.

    MITMACHEN!!!

  4. Crosa Crosa

    100% Agree. Quasi Demokratie vom Sofa aus….

  5. Der Vergleich ist aber wirklich sehr schön.
    Aber selbst wenn man einen dafür verantwortlichen Politiker den Vergleich um die Ohren haut, darauf anspringen wird er nicht. Man merkt wirklich das Wahljahr ist!

  6. Crosa Crosa

    Ich wäre wirklich froh, wenn es nur wahlgetöse wäre, ich fürchte aber eher den Wunsch einer Internetsperre für unliebsame Seiten/User…

  7. Logisch sollen die genau wissen wer da unterzeichnet hat. Was wäre das für eine Petition wenn ich mit „Snoopy“ unterschreiben könnte. Ich bin jedenfalls dabei.

  8. Crosa Crosa

    Würde ich aber gut finden, wenn du snoppy auch überreden könntest. :mrgreen: Danke fürs mitmachen..

  9. Ich hab auch schon mitgemacht.
    Anfangs hätte ich nicht gedacht das die Mindestmenge von 50.000 Stimmen so schnell erreicht werden könnte.

  10. Crosa Crosa

    Ja, der Grundstein ist gelegt, ich hoffe es geht genau so positiv weiter…

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.