Zurück zum Content

Shoppingtour

So, endlich wieder auf dem Sofa. Der heutige Tag startete wesentlich später als ursprünglich geplant. Schuld war Staffel 3 von the 4400. Gegen 11.00 Uhr dann aber auf meinem Spezialparkplatz eingetroffen. Auf der To do Liste stand Literatur zum Thema RAW-Photo-Bearbeitung und Infos zum Thema Teleobjektiv einholen. Die 300,- EUR im Rucksack, ein Überbleibsel von Weihnachten als Spontankauf-Reserve kamen aber nicht zum Einsatz.

Erwähnenswert ist auf alle Fälle der Besuch der Feinkostabteilung bei Karstadt. Die Feinkostabteilung bei Kartstadt ist irgendwie anders als andere Lebensmittelabteilungen. Es beginnt schon mit den deutlich kleineren Einkaufswägen die es sonst nur für Kleinkinder in einigen anderen Märkten gibt. Es fällt schwer, das besondere Flair dort jemanden zu beschreiben der dort noch nicht selbst eingekauft hat. Was soll ich sagen, ich gehörte definitiv nicht in das Raster der Stammkunden dort. Umso interessierter beobachte ich die dort einkaufende Bevölkerungsschicht die sich selbst wohl am ehesten als „Besserverdiener“ titulieren würde. So betrachte ich angewidert schrecklich herausgeputzte alte Wachteln in widerwärtigen Pelzmützen und Pelzmänteln (Ich wünsche mir in solchen Situationen immer eine pinkfarbene Spraydose). Dickbäuchige Lodenmantelträger mit Kaschmierschals und Hüten. Generell scheint der typische männliche Karstadtfeinkostabteilungseinkäufer Hutträger zu sein. Nichts gegen Kopfbedeckungen bei kalten Temperaturen, ich selbst trage auch eine Mütze wenn es kalt am Kopf ist, doch diese Art von Kopfbedeckung erscheint mir sehr suspekt.

Keine Ahnung warum mich das Publikum dort so überhaupt nicht anspricht, erstrebenswert erscheint mir eine derartig „Zukunft“ keines falls. Ich freue mich eher darüber etwas anders zu sein. Ich überlege gerade mir einen Stuhl zu schnappen, mich hinzusetzen und mir Notizen über einge der Besucher zu machen um sie detaillierter Beschreiben zu können, deratige Beobachtungen werden ja leider immer nur flüchtig gespeichert. Doch ein Gast am dortigen Restauranttresen fällt mir besonders auf. Er schwenkt sein Rotweinglas als wäre er Weintester in einem sündhaft teuren Restaurant und macht einen möglichst wichtigen Gesichtsausdruck. Nach 3 Schlücken Wein stellt er sein Glas auf den Tresen und schlägt die Blödzeitung auf. Es fällt mir schwer ein lautes Lachen zu unterdrücken.

Nach Besuchen bei Campe und Hugendubel bin ich etwas Enttäuscht, die passende Literatur zum Thema RAW-Photobearbeitung finde ich nicht, ganz ohne möchte ich auch nicht gehen und investiere mal 14,95 EUR für Digitale Negative: Camera Raw. In einem Elektronikfachmarkt entdecke ich ein Sigma 55-200mm Zoom für 99,- *Uff* Kann man bei diesem Preis vernünftige Abbildungsleistung erwarten ? Andererseits, für 99,- EUR könnte ich rausfinden wie mir dieser Brennweitenbereich gefällt ohne gleich richtig viel Geld investieren zu müssen. Ich werde heute Abend lieber erstmal in ein paar Foren Erfahrungsberichte durchlesen.

– Werbung –

11 Comments

  1. Nicht zufällig das 50-200mm Objektiv von Sigma? Selbiges habe ich mir vor einem Monat für 99,- Euro geholt, bin jedoch noch nicht dazugekommen es in the wild auszuprobieren. Bin ja schon gespannt auf meine ersten wirklich richtigen Ergebnisse mit dem Objektiv.

  2. oh mein gott, ich kaufe so gerne lebensmittel im karstadt-supermarkt ein. warum verdammt nochmal bin ich nicht besser verdienend?

  3. Crosa Crosa

    @AndiBerlin
    Im Kopf spukt mir das schon rum. Bin mir nur nicht sicher. Hätte natürlich gerne ein 70/210 4L oder was ähnliches, aber nicht mehr das nötige Kleingelt. Das Sigma (oder evlt. das Tamron) würde den Geldbeutel schonen und ich könnte mal Erfahrungen mit dem Brennweitenbereich sammeln. Wühle mich gerade durch das dsl-forum.de mit Suchfunktion 55-200. Hast du schon Fotos mit dem Sigma gemacht ?

    @herr axel
    Karstadtfeinkostabteilungstammkunde ? Ich stehe immer nur fasziniert vor dem USA-Food-Regal und wunder mich was es da so alles gibt.

  4. Jay Jay

    Hey, was soll der Geiz? No risk noch fun!

  5. stammkunde wäre übertrieben. meist stehe ich fasziniert vor dem fischregal, suche mir was leckeres raus, schaue auf den preis und kaufe mir dann doch lieber eine packung häagen-dazs-eis 🙁

  6. Crosa Crosa

    @Jay
    Die Gefahr Morgen zu zuschlagen ist latent vorhanden 🙂

    @herr axel
    Ja, lecker Sachen gibts da schon, aber da gehts mir so wie dir.

  7. Oh oh, ich will eine vernünftige digitale Spiegelreflex – werd also mal ungefähr die nächsten drei bis vier Jahre sparen müssen *g* ach ja – Karstadt Feinkostabteilung – ich will mal wieder was leckeres, statt der ewig-gleichen amerikanischen Pampe… *seufz*

  8. Crosa, leider habe ich keine verwertbaren Bilder mit dem Objektiv bis jetzt gemacht. Ich war halt mit diesem Objektiv noch nicht draußen. Bis jetzt sind nur Testbilder innerhalb der Wohnung entstanden, quasi die „Ausprobierbilder“. Wenn es wieder Frühling wird, dann habe ich mehr Lust und Laune dann damit auch raus zu gehen. Ich dachte mir damals, das ich bei dem Preis nicht viel falsch machen konnte, und drückte bei Amazon schnell auf „Kaufen“. 🙂
    Was ich bis jetzt feststellen mußte, der Motor ist geringfügig lauter. Was mich mit meinem Hörfehler aber nicht weiter stört. Und außerdem versuche ich ja so oft wie möglich auf den Autofokus zu verzichten.

  9. @fernweh
    rund 700,- für die eos400 mit Kit ;)Inzwischen intressieren mich bei diversen Fernsehreportagen mehr die Kameras als die abgelichteten Celebs ;). Amerikanische Pampe, der Preis fürs Abenteuer ?

    @AndiBerlin
    Ich habs getan. Für das Wunsch tele 70-210 F4 mit oder ohne IS muss ich wohl noch ein Jahr warten. Bis jetzt hatte ich ja noch kein Tele. Ich denke bei Schönwetter wird es seinen Zweck schon tun. Anonsten bleibt ja immer noch nachschärfen.

  10. Die Karstadt Feinkostabteilung ist übrigens nur halb so interessant wie die Feinschmecker- Etage im Berliner KaDeWe. Da laufen Gestalten rum….! 🙂

  11. DAS kann ich mir gut vorstellen. Na ja, gegen Berlin ist NBG ein Kuhdorf, aber ein nettes 😉

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.