Zum Inhalt springen

Entsetzen

Folgende Situation. Ein Fußballspiel ist zu Ende. 150 gewaltbereite sogenannte Fußballfans (gewalttätiger Mob ist wohl treffender) jagen einen israelischen Fan und beschimpfen in mit dreckiger Jude. Ein schwarzer Polizist kommt ihm zur Hilfe. Er wird mit dreckiger Neger beschimpft, der Mop zeigt den Hitlergruß, er wird an der Schläfe getroffen, er wird in den Bauch getreten. Seine Verteidigungsmaßname Tränengasspray versagt. Er zieht in Lebensgefahr seine Waffe und weiß sich nicht anders zu helfen als zu schießen. Er töten einen der Angreifer.

Ich bin entsetzt. Entsetzte dass überhaupt eine Diskussion aufkommt. In meiner, für viele vielleicht nicht nachvollziehbaren Weltanschauhung ist das ein absolut legitimer Vorfall der KEINERLEI Diskussion bedarf. Hätte er zusehen sollen wie erst der Israeli und anschließend er selbst totgeschlagen werden ? Querschnittsgelämt im Krankenhaus aufwachen ?

Ob sich der Vorfall wie oben geschildert hat kann natürlich nur der Polizist selbst beantworten. Die bislang durch die Medien verbreiteten Berichte und Filme lassen bei mir aber keinen Zweifel aufkommen, das es sich genau so abgespielt hat. Ich verurteile auf wehlose Demonstranten einprügelnde Polizisten aufs äusserste, und möchte keinen Polizeistaat. Doch wer sich bewusst in Gefahr gibt, muss auch mit den Konsequenzen rechnen.

– Werbung –

5 Kommentare

  1. Jay Jay

    Stimme 100%ig zu!

  2. Hart. Wo war das?

  3. In Paris. Ich hatte es heute morgen in der Lokalzeitung gelesen. Hier gibts noch mehr Infos.

  4. Der Polizist hat richtig gehandelt und um die anderen ist es nicht schade. Die Franzosen zimpern ja eh nich tlange, die sind was härter als die Polizei hier im Land.

  5. Crosa Crosa

    Sehr traurig, irgendwie, dass offenbar nur Gewalt gegen Gewalt wirkt.

Kommentare sind geschlossen.