Zurück zum Content

Jamba- Wahnsinn

no jamba plz
Ein griffiges Wort zu finden das mit dem Wort Jamba gleichzusetzen ist, fällt mir sehr schwer. Digitale Pest trifft es vielleicht ganz gut. Letztendlich lernt man mit dieser Seuche zu leben. Ich ignoriere sie so gut es eben geht. MTV und Viva sind somit (und nicht nur deshalb) von meiner zapping Liste verschwunden. (Seit Wochen kennt meine Fernbedienung nur noch das Programm von Premiere, ich schätze ich habe den Werbekoller).

Bewusst habe ich allerdings noch nie über das Unternehmen nachgedacht das hinter diesem Namen steht. Sicherlich habe ich schon registriert das hier mächtig viel Kohle erwirtschaftet werden muss. Wie sollten sonst auch die horrend hohen Kosten für die Werbedauerberieselung finanziert werden.

Doch die Zahlen, die ich heute morgen im Heise.de Newsletter zu sehen bekam , verschlugen mir den Atem. Nach dezenten Luftzufächern um wieder zu Atem zu kommen stellte ich mit Entsetzen fest dass das Grauen offenbar noch ausbaufähig ist.

Einer der größten und einflussreichsten Medienkonzerne der Welt NewsCorp, hinter dem niemand anderes als der Medien-Mogul Rupert Murdochs steckt, hat sich Jamba (187 Mio US $ für 51% ) einverleibt. Lustige Klingeltonwerbung auf myspace.com ist wahrscheinlich noch das harmloseste mit dem wir rechnen müssen. Der US-TV-Sender Fox, das Filmstudio 20th Century Fox, die New Yorker Boulevard-Zeitung New York Post und die britischen Tageszeitungen The Sun und The Times gehören unter anderem zum selben Imperium. Mal sehen wie viel Jamba die Welt verkraften kann.

Mir persönlich ist immer noch schleierhaft warum jemand bereit ist Geld für Klingeltöne auszugeben.

4 Comments

  1. Ich stelle mir die Frage auch sehr oft. Ich habe auch Musik auf meinem Handy. Aber die MP3 habe ich von meinem PC via Bluetooth-Stick an das Handy geschickt. Der Stick hat mich 30 € gekostet und ist auch absolut in Ordnung, weil man auch Fotos vom Handy aufn PC schicken kann.

  2. Crosa Crosa

    Genau das meine ich. Wer so was aufm Handy braucht, findet einen Weg das selbst zu tun. Na ja, die Sender sind eben froh einen „dicken“ Werbepartner gefunden zu haben. Wen interessiert da schon der Schutz heranwachsender vor Klingelton-Psycho-Terror

  3. Alles Abzocke, Verarsche und meiner Meinung nach alles am Rande der Legalität. Wenn ich dürfte und könnte, dann würde ich Jamba! aus der Milchstraße kicken. Das ist schlimmer als die Pest am Arsch!

    Allerdings muß man auch sagen: Wer auf diesen Abzockerladen reinfällt, der ist selbst schuld.

  4. […] Ich hatte mich ja schon vor ein paar Wochen darüber ausgelassen wie sehr mir der Klingeltonwahnsinn auf den Zeiger geht. Vor 2 Monaten hab ich nun mein TV-Programm in einem Anflug von Größenwahn um Kabel-Digital-Home erweitert. Und jetzt kommts: […]

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.