Zurück zum Content

Was war eigentlich 1995 ?

Als ich heute in einem alten Ordner (Crosas Ablage, genauer: Telekommunikation) etwas nachgesehen habe sind mir 2 schon fast altertümliche Dokumente aufgefallen:

Compuserve
Compuserve
Tja, das war so 1995, AOL war glaub ich gerade erst dabei langsam Fuß zu fasssen. T-Doofline war damals schon uncool und ausserdem der langsamste Anbieter am Markt. Langsam. Hihi, ja irgendwie war damals alles langsam. Mit 14.400er Modem fing es an. 28800 war dann schon richtig schnell. Mit Win95 gab es dann immerhin ISDN-Unterstützung. Musste ich natürlich unbedingt haben. Die Telekom hat das seinerzeit noch mit 400,- DM Subventioniert. Ungefähr 400,- DM waren dann auch meine Telefonrechnungen. Internet war quasi Luxus. Der Internetexplorer war ziemlich bedeutungslos (Erst mit Win 95b, als der Internetexplorer sich mit dem Betriebssystem einnistete installierte. Netscape legte gerade langsam los und ich war noch mit Mosaic unterwegs. Das Internet war noch sehr weit davon entfernt Massenware zu werden. Die wenigsten der Leute die ich kannte hatten eine E-Mailadresse. Das www war noch sehr weit davon entfernt Multimedial zu sein. Und ich war stolz ISDN unter Win95 zum laufen gebracht zu haben. Telefonsupport gab es nirgends, keiner kannte sich aus (noch)

Tja, und dann war da noch D2. Ich saß eines Abends mit einem Freund im Kino und wir guckten uns den Film Trespass mit IceCube und Ice-T. Tja, die Jungs hatten diese superkewlen Motorola Handys mit Ausziehantenne und einer Klappe über dem Mikrofon. Natürlich telefonierten die Ständig und zogen dabei mit Ihren Zähnen die Antennen heraus. So ein Teil musste her:
D2
Der Accu hielt ungefähr 8 Stunden. Egal, das Motorola International 5200 musste her. Telefonierte man in der Öffentlichkeit wurde noch mit dem Finger auf einen Gezeigt.

Lustig wenn man sich so ansieht wie sich Internet und Mobilfunk so entwickelt haben. Ein ganz kleines bisschen auch Schade, der Charme der damaligen Zeit ist ein bisschen verloren gegangen….

– Werbung –

10 Comments

  1. Joh, das waren noch Zeiten. Ich glaube da war ich mit nem fetten Siemens Knochen unterwegs, ne Qutasch, war nen Orbitel Handy mit nem richtig teueren Vertrag. Und mein Traum war ein Zyxel Modem!

  2. yo, Zyxel-Modems rockten das Haus. Und Bill Gates kaufte die Rolling Stones 😉

  3. Und meine Eltern rockte die Telekom Rechnung! 😉

  4. männer und ihre spielsachen *tsssss*….am 08.05.95 hab ich mir grad n brautkleid ausgesucht, hat sich im nachhinein als flop erwiesen:-) hätt ich mir lieber n handy gekauft!

  5. Crosa Crosa

    Neugierdemodus an. Als Flop? Inwiefern? Aufgetrennt auf dem Weg zum Altar?

  6. @little-wombat: Da siehste mal. Bein nem Handy bist Du nur 2 Jahre gebunden (früher zumindest) und kannst ohne Sorgen die Trennung nach 2 Jahren einleiten. Und es kostet dich dann nix! 😉

  7. @crosa: nee, aber die 3000 DM hätt ich mir damals sparen können, aber immerhin 10 jahre hat das „ja-wort“ gehalten:-)
    @tellerdreher: weißt ja, dass bei mir die handies nach einem Jahr an die wand fliegen, also darf es da auch nichts teures, ausgefallenes sein:-)

  8. Na ja, umgerechnet 300,- DM pro Jahr, alle 2 Jahre ein subventioniertes, da hättest jedes Jahr ein Handy kaufen können, und zwar gar kein schlechtes. Nur beim verkaufen wärste leer ausgegangen, nach der Wandberührung hätte das keiner mehr gewollt…. 😉

  9. Oh man an die Zeiten kann ich mich auch noch ganz gut erinnern. Aber Internet war mir wirklich noch zu teuer und hab noch in der Fh kostenlos gesurft. Das war aber immer noch ein Quantensprung im gegensatz zu BTX 😉

  10. Crosa Crosa

    Ja, die Kosten *weia* was ich damals Geld ausgegeben hab…

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.