Zurück zum Content

Holland, ein kurzer Rückblick (Video)

Das Arbeitsleben hat mich (leider) wieder. Der 2. Tag fühlt sich schon mal so richtig scheize an. Ein guter Zeitpunkt den Holland-Urlaub noch einmal Revue passieren zu lassen.

Der Deutsche an und für sich mag den Holländer ja nicht. Der Holländer wird ja immer als Wohnwagen schaukelnde Fußballprovokation angesehen. Ich war jetzt das zweite Mal in Holland (das erste Mal glaub ich 1994, damals aber noch in ganz anderer Mission) und ich muss ganz ehrlich sagen, mir gefällt es dort wirklich sehr gut.

Schon die Architektur dort wirkt wesentlich lebendiger und ansprechender als bei uns. Die Autobahnen dort sind nicht eingebaut, man hat freie Sicht auf die Landschaft links und rechts der Straße.

Die Geschwindigkeit ist dort auf 120 km/h begrenzt. Das wirkt im ersten Moment ziemlich ätzend. Letztendlich ist es aber ein wesentlich angenehmeres Reisen. Was ist denn Alltag auf unseren „unbegrenzten“ Strecken ? Linke Spur, BMW/Mercedes/Audi mit 200 +, mittlere Spur 120, Rechte Spur meist eher ängstliche Autofahrer zwischen 60-80. Der langsame Fahrer auf der Rechten Spur überholt einen noch langsam fahrenden vor ihm. Natürlich kümmert er sich in keinster Weise darum wie schnell der auf der mittleren Spur fahrende hinter ihm fährt. Der ist ja auch noch weit weg. Dummerweise fährt der aber 150, muss also gewaltig abbremsen um den überholenden nicht hinten rein zu krachen. Idealer weise (Vorsicht Ironie) weicht der auf der mittleren Spur fahrende dann auf die Linke Spur aus. Ebenfalls ohne sich Gedanken über den von hinten kommenden mit 240 fahrenden zu machen. Dieser muss ebenfalls krass in die Eisen steigen. Fazit: Alle 3 genervt, angepannt, aggresiv.

In Holland wird auf der ganz Rechten Spur meist 100 km/h gefahren, ganz links 120-130 km/h. Ein Spurwechsel läuft völlig unproblematisch ab, die die Geschwindigkeitsdifferenz ja minimal ist. Natürlich funktioniert das in einem kleineren Land wesentlich besser, da ja die Strecken entsprechend geringer ausfallen.

Nicht falsch verstehen, ich blätter auch gern auf der linken Spur und lass es mal ordentlich laufen, trotzdem fand ich das reisen auf Holländischen Autobahnen wesentlich entspannter. Der entstandene Zeitverlust durch die langsamere Geschwindigkeit ist wesentlich geringer als erwartet und ich komme wesentlich entspannter an. Die Autolobby in Deutschland wird das aber zu verhindern wissen, also kein Angst.

Die Holländer sind sehr kinderlieb, sehr tollerant und hilfsbereit. Das ganze Land ist ein reines Fahrradparadies. Jeder Fahrradfahrer dort pocht aber auch auf seine Vorfahrt, der erste Blick im Straßenverkehr sollte auf jedem Fall dem Fahrradweg gehören 😉

Ich höre mir generell soweit möglich lokale Radiosender im Urlaub an. Im Hollandurlaub hab ich natürlich von dem gesprochenen so gut wie nix verstanden, aber das ein oder andere sehr interessante Musikstück entdeckt.

Die Band in dem folgenden Urlaubsvideo heißt Blof und sind sehr Erfolgreich und bekannt in Holland. Das Lied MENS ist dort zur Zeit auf Platz 1 der Hitparade zu finden. Film ab:

– Werbung –

5 Comments

  1. Hey sehr schön gemacht! Klasse! Ich bin richtig neidisch auf dich… sieht ja sehr toll aus dort! Gleich nachdem ich endlich mal in Schweden vorbeigeguckt bin fahr ich da auch mal vorbei! Tolle Fotos! Ja er ist nicht nur ein prima Kollege, sondern er hat auch noch einen guten Musikgeschmak… *g* Gruß Jamaicaneisbaer

  2. Du hast dich aber unheimlich verändert! Auf dem 4 Bild konnte ich dich absolut nicht erkennen! Was Holland aus den Menschen machen kann?! 😉

  3. @Sebi
    Danke für die Blumen, ja mach unbedingt einen Abstecher 😉 Freut mich das die Musik ausser mir noch jemanden gefällt 🙂

    @Tellerdreher:
    Tja, paar Tage nicht rasiert … ^^

  4. crosa, ALLES geil: angefangen beim land, aufgehört bei der musik… hat spaß gemacht, danke!!

  5. 🙂 bitteschön, sehr gerne geschehen 🙂

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.