Zurück zum Content

Rom – Dallas in Sandalen ?

rom
Viel habe ich gelesen, über die teuerste Serie aller Zeiten. Bis zu 11 Mio $ pro Folge sollen bewegt werden. Heute kam der erste Teil auf Premiere. Hm, was soll ich sagen. Ich fand es hat sich gezogen. Und es hat mich an Dallas erinnert. Nicht falsch verstehen, eine wirklich gute Serie ziehe ich jedem Kinofilm vor. Sopranos, the4400, Deadzone, John Doe,Lost oder BattlestarGalactica finde ich einfach genial. Aber Rom ? Hm, irgendwie bin ich nicht warm geworden damit. Die Produktion ist mega aufwendig, jedes Detail stimmt, die Kostüme sind toll und die Atmosphäre ist auch stimmig, nur irgendwie wollte der Funke einfach nicht überspringen. Mal sehen ob ich nächsten Montag noch einen Versuch wage.

4 Comments

  1. Interessant, gerade gestern habe ich die erste Folge auch gesehen – allerdings aus meiner DVD-Box der ersten Staffel.

    Ich mußte mich (leider) zwingen die erste Folge zuende zu schauen. Vielleicht waren meine Ansprüche durch den Hype der Serie auch einfach nur zu hoch angesetzt?

  2. Eine wirklich gute Serie (Sopranos nochmals positiv erwähn *grins*) lebt von ihren interessanten Charakteren. Genau diese habe ich bei Rom vermisst. Gerade bei einer Serie die of mehrere Staffeln umfasst, fesselt ja der über einen längeren Zeitraum mögliche Handlungsbogen. Sind die Akteure in dieser Serie aber eher einfalls- und farblos helfen die teuersten und aufwendigsten Kulissen/Kostüme auch nicht weiter.

    Gerade in der nicht alltäglichen zeitlichen Kulisse hätte es hier ja deutlich mehr Spielraum gegeben. Bei meinen bisherigen Lieblingsserien war eigentlich gerade in der ersten Folge das potential spätere Folgen erkennbar.

  3. Ylhu Ylhu

    Unbedingt weitersehen, wird immer besser.
    Die letzen 2-3 Episoden sind ziemlich Brutal, fast schockierend.
    Allerdings ich steh auf Historienverfilmungen.

  4. Crosa Crosa

    Ok, werd da mal wieder reinschalten und dem ganzen noch eine 2. Chance geben 😉

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.