Zum Inhalt springen

No Copy – Die welt der digitalen Raubkopie

Die Welt der digitalen Raubkopie. Ups, das ja mal hart ! Dachte ich mir als ich auf der Seite no-copy.org gelandet bin. Weiter unten im Text heißt es dann:

RAUBKOPIERER SIND KEINE VERBRECHER

»Raubkopierer sind Verbrecher« behauptet die Kinowerbung, aber wer hat nicht schon mal einen Song aus dem Internet heruntergeladen? Jan Krömer und Evrim Sen erzählen von der Philosophie und Psychologie der Raubkopierer- Szene, von der Technik und der Rechtsprechung. NO COPY versammelt verblüffende Geschichten und Informationen aus der Welt der digitalen Raubkopie.
no-copy

Hinter No-Copy.org verbirgt sich primär die Vorstellung des gleichnamigen Buches. Als Kommerzseite die lediglich ihr Buch verscherbeln will würde ich die Seite aber keinesfalls sehen. Das Thema Raubkopie ist aktueller denn je. Die eingeschlagenen Wege der Musik/Filmindustrie den zahlenden Kunden als Raubkopierer zu beschimpfen halte ich für definitiv den falschen Weg.

Die Geschichte der digitalen Raubkopie in einem  Kurzfilm gibt es ebenfalls auf der Webseite zu sehen. Ich fand den Kurzfilm informativ und kurzweilig. Zum Kauf des Buches hat mich die Webseite nicht verleitet interessant genug um darüber zu schreiben fand ich sie allemal.
Absolut lesenswert ist der Diskussionsbereich in dem das Thema Raubkopie sehr kontrovers diskutiert wird.

– Werbung –