Zurück zum Content

Windows Defender

Sobald ein Rechner mit dem Internet verbunden ist, bekommt das Thema Sicherheit ja einen ganz anderen Stellenwert. Die wenigsten Rechner sind heute noch offline, aber keineswegs wird sich über das Thema Sicherheit Gedanken gemacht.Ein Virenscanner gehört ja heute zum Glück bis auf wenige Ausnahmen zur Standardausstattung. Das man alle Updates nach Möglichkeit über die automatische Update Funktion ausführt haben ja auch schon die meisten umgesetzt.

Aber wie sieht es mit Spyware ? Ein Virus der Daten zerstört ist ärgerlich. Aber ein Spyware Programm das meine Daten ausspioniert ohne das ich es überhaupt merke ? DAS ist wirklich böse.
Gibts das was von Ratiopharm ?

Ne, aber von Microsoft. Ich höre jetzt schon wieder alle Aufschreien. Microsoft und Sicherheit, Lachhaft. Doch nicht so im Falle von Windows Defender. Dieses Tool ist wirklich genial:

Permanente Überwachung und Schutz vor Spyware ohne nervig ständig aufzupoppen. Und so richtig genial wird es wenn man den Reiter EXTRAS clickt:
Windows Defender Optionen
Hier versteckt sich unter anderem der Softwareexplorer. (Man könnte sagen eine aufgebohrte Version von msconfig )
windows Defender Explorer
Und jetzt kommts, das ganz gibts Umsonst. Es handelt sich zwar noch um eine Beta2, doch das Tool scheint mir weitaus weiter zu sein wie manche Finale Windowsversion 😉 Bei MS gibte es eben gute und weniger gute Produkte. Der Defender ist IMHO eines der besseren Produkte.

– Werbung –

1 kommentar

  1. […] Ich hatte ja bereits vom Windows Defender berichtet. Nun ist die finale Version auch in deutsch verfügbar. Golem.de war das auch eine Meldung wert. Ich mag das Tool nach wie vor. Nicht alles aus dem Hause M$ ist schlecht. Ausserdem ist es kostenlos […]

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.