Zurück zum Content

Auf wiedersehen, World of Warcraft

So, gerade eben war es dann soweit. Ich stand das letzte Mal in Orgrimmar, der Hauptstadt der Orcs und schrie ein auf Wiedersehen WOW in die virtuelle Welt hinaus. Seit über 2 Monaten hab ich Wow bereits den Rücken gekehrt, am 9. Juli läuft mein Abo endgültig aus. Heute war definitiv das letzte mal:

crosa in orgri
Knapp 60 Tage Nettospielzeit habe ich in der virtuellen Welt verbracht. Ich habe viele nette tolle Leute kennen gelernt mit denen ich immer noch Kontakt pflege. Ich hatte sogar eine Beziehung mit einer zuerst virtuellen Bekanntschaft. Ich habe auch einige Spinner getroffen.

Letztendlich lebt Wow, oder sagen wir besser Blizzard, davon das der Spieler möglichst viel Zeit online verbringt. Das System funktioniert sehr gut. Das Spiel macht unglaublich viel Spaß. Zumindest am Anfang. Irgendwann, meist zwischen 15 und 22 Tagen Nettospielzeit hat man dann Lvl 60 erreicht und fängt an die so genannten „Highinstanzen“ zu besuchen. Es ist wirklich ein Erlebnis mit 40 Gesinnungsgenossen so eine Instanz zu meisten. Zumindest am Anfang.

Das Problem ist, solche 40 Leute Gruppen bestehen fast ausschließlich aus Stammspielern. In der Regel gibt es 2 feste Tag die Woche an denen diese Instanzen besucht werden. In meinem Fall hieß das:

Donnerstag: 18.00 – 23.00 Uhr Instanz „Geschmolzener Kern“ Teil 1
Sonntag : 15.00 – 20.00 Uhr Instanz „Geschmolzener Kern“ Teil 2
Montag: 19.00 – 23.30 Uhr Instanz “ AQ 20

Das ganze jede Woche. Natürlich wurde an den anderen Tagen ebenfalls gespielt. Irgendwann ist man in dem Trott und fängt an sein RL (Reallife) zu vernachlässigen. Man erfindet ständig Ausreden vor einem selbst um Zeit für das Spiel zu finden. Der Gruppenzwang ist immens. Die Angst etwas zu versäumen sehr groß.

Der Besuch in den Instanzen artet irgendwann in „hart Arbeit“ aus. Jeden Gegner kennt man auswendig, nicht mehr der Spaß steht im Vordergrund, sondern nur noch die bessere Ausrüstung die man evtl. bekommen könnte. Woche für Woche prügelt man sich durch die selbe Instanz um seine Ausrüstung komplett zu bekommen. Ist diese Instanz geschafft geht es in die nächste, schwerere Instanz um dort wieder eine bessere Ausrüstung zu bekommen. Blizzard spielt über Patches ständig neue, schwierigere Instanzen ein für die man wieder bessere Ausrüstung braucht. Das ganze wiederholt sich dann endlos.
Natürlich kann man WoW auch einfach nur ein paar Stunden die Woche spielen. Richtig erleben wird man das Spiel aber nicht. Und für 13 EUR pro Monat rechnet sich das wirklich nicht richtig.

Für mich war es eine sehr interessante Erfahrung. Meine ehemaligen „Spielkameraden“ sind bis auf wenige Ausnahmen immer noch aktiv. Deren Online Spielzeit nimmt aber nicht ab, sondern eher zu.

Letztendlich sind die Freundinnen, Eltern, Bekannten, Freunde aus dem RL die leid tragenden. Ich persönlich bin sehr froh den Absprung gerade noch rechtzeitig geschafft zu haben. World of Warcraft bietet echtes Suchtpotential, aber leider im wörtlichen Sinne.

crosathorian (ruhe sanft im digitalen Pixelfriedhof)

– Werbung –

37 Comments

  1. Du weißt ja, dass Du nichts verpaßt. Jetzt bist Du auch endlich GANZ weg von der Droge, dass Du eigentlich schon geheilt warst, das weiß ich, aber der letzte Schritt ist entscheidend.
    Ich werde viele schöne Stunden auch in Erinnerung halten, auch unsere ersten zaghaften Versuche in Düsterbruch oder Molten Core.
    Und ohne dieses Spiel würde ich Dich nicht kennen. Also muß es zumindest ein paar positive Seiten gehabt haben ^^

  2. Tja, also… was soll ich jetzt dazu sagen? Mich will man ja nicht gehen lassen. Ich bräuchte das Spiel jetzt auch nicht mehr und finde es umso erstaunlicher, wie viele sich dennoch Abend für Abend einloggen und im Prinzip nichts machen ausser Chatten. Das ginge ja auch billiger.

    Aber hätte man nicht dieses gemeinsame Interesse namens WoW… worüber sollte man dann chatten?? LOL.. am Schluß kommt noch einer auf die Idee, und will über Sex reden ..nicht auszudenken sowas 😉

    PS: Wir hatten schon mal überlegt, den DSC aufzulösen und uns „Dirty Talk“ zu nennen. Reger Zulauf wäre hoffentlich die Folge 🙂

  3. Ich denke auf Dauer gibts in dem Spiel einfach nur 2 Sorten. Die höher, schneller, weiter Poweruser und eben die „Dauerchatter“ denen es nur um die Komunikation im Spiel geht. Schade eigentlich, den Spiel hätte wirklich Potential, würde Blizzard den Content im Endgame anders steuern…

  4. […] Nein, ich spreche von meiner Zeit als Priester in dem Onlinespiel World of Warcraft. In diesem Spiel gibt es unter anderem verschiedene Klassen. In meinem Fall war das dann ein Heiler, im Spiel Priester genannt. Da es sich um ein Rollenspiel handelt (zumindest im weitesten Sinne, sicher nicht um DAS Rollenspiel ) besteht der Spielalltag eben auch aus gewissen gemeinschaftlichen Unternehmungen abseits des Monsterschlachtens und Quests erledigens. […]

  5. […] Seit ich mit WoW aufgehört habe bin ich in ein ziemliches Zocker-Loch gefallen. Kein bisher angetestetes Spiel will mich so recht motivieren. Heute bin ich auf dieses Video gestossen (Ok, die Werbung zwischen den einzelnen Clips nervt, der Rest ist aber wirklich sehenswert). […]

  6. […] Ich muss gestehen in diesem seltsamen Jahr 2006 stand das Thema Lesen bislang doch eher hinten an. Sehr schade wie ich jetzt feststellen musste, ich hatte schon vergessen welche Perlen es auf dem Buchmarkt gibt. Schon bei meiner ersten Begegnung mit diesem Buch ahnte ich etwas besonderes in Händen zu halten. Prompt habe ich es gleich an eine absolute Leseratte verschenkt. Das ist jetzt 12 Monate her. 2 Monate später hielt ich es erneut in Händen, kaufte es sogar erneut, verschenkte es wieder an einen Vielleser. Endlich von meiner WoW-Spielsucht geheilt fehlte mir im letzten halben Jahr noch die innere Ruhe mich wieder dem Lesen zu widmen. […]

  7. Julia Julia

    Wenn ich das so lese schwelge ich in alten Erinnnerungen der Diablo2 Zeit. Ich persönlich habe Angst vor WoW – will nicht wieder in eine Spielesucht verfallen. seit Diablo2 hab ich kein MMORPG mehr angefasst (nur angetestet – ja auch WoW :P) Hast meinen vollsten Respekt Crosa aus dem Suchtloch eigenhändig wieder herausgekommen zu sein – bei mir Hilft da nur ein defekter Rechner ^.^

    LG, Julchen

  8. Ja, ist sehr gefährlich das Spiel, natürlich gibts auch Leute die damit umgehen können, aber die „Suchtgefahr“ ist wesentlich größer als bei D2 😉

  9. […] Irgendwie ist das ganz komisch. Meine aktive WoW-Zeit ist jetzt seit über einem halben Jahr vorbei, und ich fühle mich als hätte ich ausgezockt. Ich habe einige Versuche unternommen, FarCry , Collin MC Rae, GuildWars. Alles nach kürzester Zeit wieder in die Ecke gelegt. Ich spüre auch keinerlei Verlangen nach virtuellem gezerge. […]

  10. ich habe mir diese seite durchgelesen tja… ich kann einerseits verstehen das es mit lvl 60 / 70 etwas langweilig wird…ABER dieses Spiel ist wie eine Wlt für sich eine Welt die spaß machen kann nicht nur süchtig der Spaß versteckt sich nur hinter dem Willen etws zu erreichen doch er ist nicht gaz weg deswegen werde ich weiter und weiter spielen und wenn ich meinen Schame auf 70 hab und die Gilde läuft wrde ich einfach einen neuen anfangen so hat dieses Spiel nie ein Ende und wenn man es in maßen …oder manchaml auch darüber hinaus genießt is es einfach nur GEIL …UND! : am ende kommt jeder der dieses Spiel gespielt hat spätestens nach 1 Jahr wieder das ist so gleubt es mir!!! mit WoW kann man nicht einfach schluss machen! trotzdem eine sehr interesseante HP!

  11. Crosa Crosa

    hm, deine Begeisterung in Ehren, aber nach dem 47. Mal MoltenCore nur wegen einem Setteil. Jeden Sonntag von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr und jeden Donnerstag von 18.00 – 0.00 Uhr das hast einfach keinen richtigen Spaß mehr. Ist wie arbeit. Wenn du aber weiterkommen willst, brauhst halt die Setteile. Und wenn du MC clear, dann BWL und das geht wieder von vorne los. Und wenn BWL, dann AQ40 und AQ40 dann Nax. Gut bei BC kann ich nicht mitreden, aber wird ähnlich sein. Klar kannst du auch so spaß haben, aber wenn du was erreichen willst, und die großen Sachen sehen willst, kommst an der „Maschinerie“ nicht vorbei. Ist ja von blizz so gewollt. Klar war das Toll, im 40er Team immer weiter zu kommen. Aber der größte Spaß war meist nachts um halb 5 in Scholo zu 5 zu whipen und es trotzdem lustig zu finden und jede Menge Spaß im TS zu haben.

    Bei diesem Spiel merkst du halt sehr spät wenn du gewisse Grenzen überschreitest. Und genau das ist der Punkt. Du gibst einfach ZUVIEL von deinem RL für das Spiel ab. Und das nimmt immer weiter zu je länger du spielst. Aber das muss jeder selber wissen. Nach 1.5 Jahren war aber auch irgendwie die Luft etwas raus bei mir….

  12. Charlene Charlene

    hallo… ich wollte nur mal erzählen das ich meinen freund seit Nov1005 an WOW verloren habe… aus anfangs wenigen stunden sind es bis heute manchmal tage an denen er spielt… meine beziehung steht grade auf der kippe …. es ist für jede freundin sicherlich sehr schwer zu wissen man kämpft nicht mal gegen eine andere frau sondern *nur gegen eine onlinewelt* das ist schon hart genug.. ich wünsche jeder frau viel kraft diese zeit zu überstehen ,, aber liebe kann nicht alles ertragen … in diesem sinne euch alles gute ….. ich glaube an die kraft der liebe dir mir meinen partner an die seite zurück bringen wird……

  13. Hallo Charlene,
    das tut mir verdammt leid. dieses spiel ist eine sucht. ich weiß nicht was ich dir raten soll, am besten, werf den pc deines freundes aus dem fenster, sabotier den dsl-anschluss. solange er in dieser sucht-maschine drin steckt, kommst du nur schwer an ihn ran. vielleicht solltest du im ein ultimatum stellen.

    wenn dein freund den absprung schafft, wird er feststellen wieviel tolle dinge er verpasst, in seiner virtuellen welt. ich kann nur sagen, ich bin heilfroh aus diesem kreislauf entflohen zu sein und drücke dir ganz fest die daumen dass er den absprung schafft.

    ich würde dir/ihm ja gerne helfen, aber er muss selbst merken wie sehr er sein reales wirkliches leben vernächlässigt. irgendwann ist wow aus und steht schön blöd da….

    ich drück dir jedenfalls ganz fest die daumen.

    lg crosa

  14. Jochen Jochen

    selber schuld, wer wegen einem computer spiel süchtig ist der sollte sich wirklich mal gedanken machen.

    ich habe 2 jahre wow gespielt, wovon aber 6 monate pause waren. jetzt mache ich wieder eine pause, schon seit längerer zeit. ich hatte nie den suchtdrang wie viele andere ihn anscheind haben/hatten. ich war nicht bei einem einzigen raid dabei, und hatte trotzdem meinem spaß an dem spiel. ich hatte auch nur wenige stunden unter der woche zeit zu spielen.

    mein sport, meine freundin, meine freunde, alles war mir wichtiger. wenn mal mitten in einer instanz was real life mäßiges wichtig war, habe ich abgebrochen. es gibt leute, die das anscheinend nicht können, aber da sollte man echt mal drüber nachdenken ob man mal zu einem arzt gehen sollte.

    ich persönlich sehe wow nicht als suchtmittel, es kommt immer drauf an was man daraus macht. ansonsten finger weg von mmorpg’s und lieber offline rollenspiele spielen.

  15. Crosa Crosa

    Kommt natürlich auch auf die Zielsetzung an. Wenn du der Spielmechanik folgst und in dem Spiel gewissen Instanzen meistern willst, zwingt dir das Spiel gewisse Zwänge auf. Ob du denen folgen willst, ist dir ganz klar selbst überlassen. Jedes Mmorpg zielt jedenfalls darauf ab möglichst viel Zeit davor zu verbringen.

    Da ich diese Zeit einfach nicht habe, habe ich aufgehört sie mir selbst zu stehlen. Klappt prima 🙂

  16. […] ich ja mit WOW abgeschlossen hatte, mochte sich so gar keine Spiellust mehr einstellen. Egal welches Genre, kein Spiel hat mich auch […]

  17. netter blog. ich spiele derzeit eine 70er gnom-magierin, bin so gut wie fullepic und seither langweilt mich WoW ungemein.
    immer dasselbe ätzende gewipe durch die hero-instanzen,
    ständig irgendwelche t6-w*chser, die einen nicht mitnehmen wollen, weil man kein high-end-equip vorzuweisen hat, das ständige gelaufe / gefliege von A nach B (wobei ich es als mage mit den portalen natürlich einfacher hab), etc.pp.
    die liste ist endlos und im grunde ist WoW nichts als ein enormer zeitfresser. in diesem sinne, GZ, dass du dich zum aufhören entschieden hast – ich bin ebenfalls ernsthaft am überlegen, meinen account zumindest mal für einige zeit auf eis zu legen. viele grüße und schönes reallife! 🙂

  18. Hallo Lulu,
    natürlich vermisst man das ganz drum herum irgendwie, aber wie du schon schreibst, das Spielprinzip ist irgendwann ausgelutscht. Momente wie der erste Mal Ony…T2 Helm, epischer Priesterstab *seufz* und dier ersten 20x MC, ja da denke ich heute noch gerne zurück…

    Nach ein gewissen Zeit ohne Wow hab ich mich gefragt, und frag ich mich auch jetzt noch, wo ich die Zeit für WOW her hatte, heute hätte ich sie glaube ich nicht. Es gibt auch tolle RL-Hobbys, bei mir ist es das fotografieren geworden.

    Kontakt hab ich aber noch zu einigen Wowler, etliche haben aber aus den selben Gründen aufgehört die du oben anführst…

  19. Sabrina Sabrina

    Hallo!
    Ich habe die Beiträge hier gelesen und ich muss auch mal was dazu sagen ich finde dieses Spiel macht alles Kaputt seit mein Mann das spiel spielt ist das Wochende und nach der Arbeit nur noch WOW eine stunde ist für mich und meine Tochter und das finde ich sehr Traurig! Wochende geht das schon um 9 Uhr morgens los er macht nichts mehr in Haushalt wenn ich ich nicht mal sagen würde Wickel mal deine Tochter würde ich denn gar nicht mehr wech bekommen! Wenn ich sage er ist spiel süchtig werde ich nur noch angeschrien ich weiss nicht wie ich Ihn davon weg bekomme! ich habe Angst um meine Ehe und das ich ihn bald endgültig verloren habe! Ich habe auch nur so paar minuten wenn er draußen auf dem Balkon rauchen geht! Er kann dieses spiel ja spielen aber das er seine Familie vernachlässigt nicht schön! Ich hatte gestern Hochzeitstag was macht er spielt WOW! Das spiel kann ja gut sein aber mann kann wohl irgendwann nicht mehr abschätzen wann man süchtig ist und das ist traurig!

  20. Crosa Crosa

    Hallo Sabrina,
    mir tut das sehr leid, so eine traurige Geschichte zu lesen. Ich weiss auch nicht, was ich dir raten soll. Vielleicht solltest du deinem Mann einen Brief schreiben und ihm klar machen was gerade vor sich geht. Es ist wie mit allen süchten, dem süchtigen muss erst bewusst werden, dass er ein Problem hat.

    Ich wünsch dir jedenfalls viel Glük und drück dir die Daumen.

  21. Illiath Illiath

    Also ich habe 3 Jahre lang WoW gespielt.
    Anfangs ziemlich gimpig weil ich keine Erfahrung hatte & brauchte auch ewig auf 60 bzw. 70.
    Am Anfang hatte ich noch eine sehr liebe Freundin mit der ich viel gemacht habe. Richtig
    „angefangen“ hat es erst mit Burning Crusade,
    habe mit einem Freund zusammmen angefangen Arena zu spielen und wir schafften es in der ersten Season den Gladiator Titel zu holen.
    Ab da gings mit dem RL stetig bergab, weil ich auf einmal jemand war in der virtuellen Welt.
    Hört sich bisschen dämlich an, aber es stärkt das Selbstbewusstsein doch ungemein nicht mehr im großen Einheitsbrei unterzugehen.
    Nunja dann führte eins zum anderen ich verließ die Gilde von meinen Freunden um mich einer Progress Gilde anzuschließen.
    So stand ich vor Kael thas, während meine Freunde in Kara starben und wir wipten bei strahlendem Sonnenschein draußen vor uns hin . Und ich fühlte mich damals unglaublich gut dabei. Quasi gehörte ich einer Elite an 😛
    Das ging dann soweit das mich meine Freundin verlassen hat, ich eine relativ sichere Beförderung vergeigt hab und ausser arbeiten und WoW nichts mehr hatte.
    Als dann spät in BC Sunwell (Sonnenbrunnenplateau) kam hab dermassen viel gespielt das mir Morgends schon schwindlig war als ich auf Arbeit ging, ich hatte zu dem Zeitpunkt 3 Gladi Titel, full t 6/6.5 und 4 Chars auf 70.
    Eines Morgends sagte mir mein Chef direkt ins Gesicht das, wenn ich mich nicht in der Griff bekomme das Arbeitsverhältniss keine Zukunft haben wird.
    Ich habe meinen Char bei Ebay verkauft für knapp 900 Euro und bin in eine ziemliche Leere gefallen.
    So schnell wie es geht Feierabend machen und dann heim und dann… ja..
    War unglaublich schwer die erste Zeit, kann nur jedem gratulieren der schlecht ist in diesem Spiel.
    Denke das vereinfacht das aufhören ungemein.
    Ich spiele nun fast ein Jahr nicht mehr und trotzdem denke ich des öfteren noch an diverse Arena Matches.
    Das Spiel war das schlimmste was mir in meinem Leben bisher passiert ist :/

  22. Crosa Crosa

    Du hast es ja geschafft, und du wirst dein Leben schon wieder in den Griff bekommen. Ich drück dir jedenfalls die Daumen.

  23. Illiath Illiath

    Ach mittlerweile geht es wieder, aber erst mal wieder im „RL“ ankommen wenn man aussieht wie die letzte Zockeratze ist schon nicht ganz ohne.
    Hab mir in der Anfangszeit erstmal ne Beschäftigung suchen müssen.
    Schon verblüffend wieviel Freizeit man auf einmal hat.
    Vor allem wie einen langjährige „gute“ online Freunde auf einmal keine Zeit mehr für einen haben.
    Traurig ansich

  24. Crosa Crosa

    Irgendwann kommt auch der Moment an dem du dir nicht vorstellen kannst, woher du die Zeit immer genommen hast. Beschäftigung ist wichtig. Bei mir wurde es das Fotografieren und diese Seite hier…

  25. Friggi Friggi

    hi ihr
    bin zufällig auf eure seite gestoßen 🙂
    habe nun auch 2 jahre wow gespielt und seit gestern spiel ich es nicht mehr!!Wieso? in der gilde gabs andauernd nur stress endlosse disskusionen die nichts gebracht haben.Auch so ist das spiel langweilig geworden hatte kein reiz mehr für mich.
    Dann kommt noch dazu das mein Mann auch wow gespielt hat komischer weise kann er damit super umgehen das er kein wow mehr spielt bei mir ist das anders mir fehlen meine „online freunde“
    ich frag mich echt wie blöd ich sein muss wegen nem onlinespiel schier durchzudrehen..
    Aber was ich auch sagen muss ich genieße mein RL wieder abends einfach zeit für sich zu haben ohne das man auf die uhr schauen muss von wegen gleich is raid schnell das kind ins bette bringen damit man auch ja pünktlich ist zum raid….
    hat auch seine positiven seiten das ganze….
    trotzdem hoffe ich das der schmerz vorrüber geht weil es war ne geile zeit aber irgendwann hat das gute auch mal ein ende leider 🙁

  26. Crosa Crosa

    Das Spiel scheint sich einfach irgendwann tot zu laufen. Ich bin aber froh zu lesen, dass du dich wieder mehr dem RL widmest.

    Den „Schmerz“ kann ich auch nach solch langen Zeit aber noch immer gut nachvollziehen….

  27. Friggi Friggi

    ja tot zu laufen das scheint das richtige wort dafür zu sein!!!
    traurig finde ich grad die reaktion von einigen leuten die sich nichtmal dazu äussern das ich aufgehört hab da kommt nicht mal ein tschüss das entäuscht mich das waren leute mit denen ich von morgens bis abends am zocken war 🙁

  28. Crosa Crosa

    Oh, das wirklich schade. Ich konnte zumindest 2 Kontakte ins RL retten… Aber vielleicht kommt das ja noch ?

  29. Friggi Friggi

    hm das glaub ich weniger hab heute erfahren das einige sauer auf mich sind weil ich einfach so gegangen bin also von heute auf morgen ohne irgendein anzeichen.
    Dabei hab ich schon länger die lust verloren an dem spiel.
    Waren oder sind eine erfolgreiche gilde daran lags nicht das ich mich gelangweilt hab.Aber zum schluss bin ich in dalaran einfach nur noch im kreis rumgeritten lol is kein scherz…
    Naja man wird sehen was die zeit bringt ich bin froh das ich es geschafft habe das hört sich echt an wie so nen Alkoholiker der aufhört zu trinken^^
    aber viele unterschätzen das mit der sucht im wow und verlieren alles was ihnen wichtig ist seis familie freunde usw …..

  30. Crosa Crosa

    Na ja, also wer da sauer ist, da ists vielleicht besser ein Ende mit Schrecken. Das mit dem im Kreis geritten, ja das kann ich ebenfalls sehr gut verstehen.

    In der Zeit in der ich gespielt habe, hab ich viele Beziehungen kaputt gehen sehen und noch einiges anderes. Ein tolles Spiel, aber auch sehr gefährlich….

  31. Rouler Rouler

    😉 Schön das du weg vom game gekommen bist schafft nicht jeder 😉

  32. Hey Leute! Ich habe mich ebenfalls entschlossen aufzuhören! Ich hab ca in der Mitte von WoW Classic “ 60er Zeit“ mit WoW angefangen. Meinen ersten High lvl Char hatte ich aber erst zu BC und zwar einen Druiden! Dann habe ich meinen Krieger von 40 weitergezockt und nach einigen Monaten war der auch 70! Mit dem Druiden hab ich nur PVE gemacht und mit dem Krieger nur PVP, beide waren in ihren Rubriken full epic… Geraidet hab ich nur paar mal Karazhan mit meinem Druiden. Ich habs öfter hingeschmissen und Pausen eingelegt, bin aber immerwieder zurückgekommen. Dann kam ja WOTLK raus, da hab ich meinen Krieger auf 80 gezockt und genau DA fing ich an mir Gedanken zu machen wieso ich das Spiele…. Naja, dann folgte ein 80er DK…. Und dann war der Punkt da wo ich einfach meinte Melees sind scheiße xD Also hab ich mein gesamtes Equip ( Rüstung) gelöscht und anschließen die Chars! Darunter mein 72er full epic Druide.

    Dann habe ich einfach einen Schamanen Ork angefangen, den hab ich zielstrebig in kürzester Zeit auf 80 gespielt ( ohne Account gebundene Waffen) ich war froh einen Schamanen zu haben, ich hatte full epic Heal PvP equ und Pve mäßig : Elementar/Wiederherstellung/Verstärker equ! Dann bekam ich wieder Lust auf meinen Krieger, der war jedoch nackt…. hatte 9000 HP ich habe innerhalb eines Wochenendes 25 000 HP unbuffed hinbekommen, im raid kam ich auf 32 000 und das in 3 Tagen… Dann merkte ich wie krank ich überhaupt bin… Ich habe kaum geschlafen, mein einziges Thema war „WOW WOW WOW“… Ich war damals so sportlich, ich habe Kickboxen gemacht… Und jetzt mach ich kaum Sport, hatte irgendwie Phobien ( unangenehmheit) vor Menschen… Wollte nichts mit denen zu tun haben. Ich habe keine Freundin mehr… Damals hatte ich regelmäßig Freundinnen, nun bekomm ich keine einzige ab. Und es muss einfach an WoW und an meiner Sucht liegen. Ich habe es geschafft mit Hilfe von WoW das Rauchen aufzugeben, und nun werde ich mit Hilfe von Menschen mit denen ich etwas unternehmen kann WoW zu besiegen. Und wieder Sport machen, und zu alter Kraft zu kommen!

    Weitere Gründe warum ich mit WoW augehört habe?

    Ich merkte einfach das Blizzard schon lange nicht mehr das Gameplay interessiert! Sie wollen dich einfach nurmehr zwingen neue Chars hochzuspielen, Mit dem Freund anwerben und 300% schneller LvL. Mounts ab 20 statt 40… Erhöhte lvling geschwindigkeit! Immerwieder Add ons, keine Balance im Spiel, eine Klasse ist stärker als die andere. Und durch meinen Krieger habe ich es erst erfahren wie unbalanced das Spiel ist… Paladine die 11 000 Schaden reinhauen… normaler spieler hat 16000-20000 HP … Es ist einfach nurmehr ein Hin und her, an alle WoWler, stellt euch das so vor….

    Wir Konsumenten sind Mobs ( Gegner) im Prinzip sind wir nichts anderes als unsere KLassen ( Paladine, Krieger, Schamanen usw.) So, jetzt stehen alle Klassen in Gruppen.

    Blizzard ist eine Riesige Maschine die vor den Klassen steht! Hinter dieser Maschine ist eine Tür die sich „Freiheit“ nennt. Blizzard muss versuchen euch dazu zu bringen ihn anzugreifen ( konsumieren/spielen) und baut bei den Gruppen Aggro ( Aufmerksamkeit) auf… Blizzard schlägt gezielt auf ein oder zwei Gruppen ein! Blizzard merkt dann durch Foren usw. das Blizzard nicht mehr genug Aggro aufbaut und fängt an diese Gruppen zu stärken, damit sie am Ball bleiben und nicht durch die Tür gehen… Wann greift Blizzard ein? Wenn die Gruppe groß genug ist und die Gefahr kommt das Spieler aus dem Grund dass sie zu schwach sind aufhören würde WoW an denen nichts mehr verdienen!

    Was macht man dagegen? Paladine jammern seit 60er Zeiten sie wollen endlich schaden machen! Gegen Ende von Burning Crusade (70) haben sie den Paladinen schaden gegeben. Soooo jetz sind andere Klassen im Nachteil, weil die von Paladinen genatzt werden. Was tun? Die schwierigkeit des Levelns runtersetzen, mehr EP , bessere Waffen, Acoount gebundene Waffen und Rüstungen die mit dem LVL mächiger werden und bis einschließlich STufe 80 gut zu gebrauchen sind…. Der gewöhnliche Spieler denkt sich dann :“ Hey, ich mach mir jetzt auch einen Paladin! Das dauert nicht SOOOOOOO lange“ Jedoch ist von 70-80 unter alles Sau langwierig!! Das ist einfach das Drama. Man wird verarscht.

    Und genau das hab ich gemerkt! das ist einfach kein Spaß mehr, das ist nurmehr Marketing! Und jetzt können sie sich ficken die Penner! Und mit dem „wir sind gegen WoW Gold“ von Bliizzard… So ein Blödsinn…. Wenn ich Blizzard wäre, LOL! Einfach den Goldtransfer überprüfen… so weit ist die Technik schon… Blizzard kassiert an den Goldverkäufern.. Alles Korrupt!

    Ihr könnt es alle schaffen, blickt nur in die Sonne, seht euch die Wolken an, die Berge, die Seen einfach alles was unsere wunderschöne Erde ausmacht! Braucht ihr so eine abgeklatschte virtuelle Welt? Ihr braucht sie nicht! Die Welt ist so wunderbar und herrlich, spürt die Sonne auf eurem Gesicht! Ihr werdet sehen, die sonne strahlt heller als je zuvor! Insgesamt ist es gut für die Lebenserfahrung wenn man mit einer Sucht gekämpft hat!

    Übringes ich bin jetzt 17 Jahre alt, und ich bin sehr froh das ich es geschafft habe, dazu hab ich noch meinen Account verkauft! Damit ich ihn nicht mehr zurück hole! Für alle Fälle!!!! Ich wünsche euch viel Kraft meine Freunde!!!

    Sooo…. jetzt hab ich getextet! Wieder back zum RL! 😀

  33. Crosa Crosa

    @Rouler
    Ja, wenn ich mir die aktuelle Abonentenzahl ansehe möchte ich gar nicht darüber nachdenken wieviel Zeit da zum Teil vor der Kiste verbracht wird, :/

    @Crowy
    Am besten gefällt mir der vorletzte Absatz, der bringt es ziemlich auf den Punkt:

    Ihr könnt es alle schaffen, blickt nur in die Sonne, seht euch die Wolken an, die Berge, die Seen einfach alles was unsere wunderschöne Erde ausmacht! Braucht ihr so eine abgeklatschte virtuelle Welt? Ihr braucht sie nicht! Die Welt ist so wunderbar und herrlich, spürt die Sonne auf eurem Gesicht! Ihr werdet sehen, die sonne strahlt heller als je zuvor! Insgesamt ist es gut für die Lebenserfahrung wenn man mit einer Sucht gekämpft hat!

  34. Vuoti Vuoti

    Hi Leute, ich hatte gestern mal wieder eine meiner sehr sentimentalen Phasen und hab über mein Leben nachgedacht..
    Ihr müsst wissen, dass ich eine supertolle Freundin habe mit der ich schon mehr als 3 Jahre zusammen bin und das auch noch viele weiter (hoffe ich :> ) der fall sein wird, da ich sie wirklich liebe.
    Ich gehe noch zur Schule und bin jetzt im Begriff das Abitur anzugehen.
    Meine schulische Leistung ist aber alles andere als gut. Die Versetzung war zwar nicht gefährdet, aber wen mein Abi einen ähnlichen Schnitt hat wie mein letztes Zeugnis seh ich nichts gutes für meine Zukunft.. wobei ich da generell noch nicht viel sehe..
    Ich spiele Kein WoW, aber dafür „Runes of Magic“ es ist wen man so will ein abklatsch von WoW, jeder der WoW gezockt hat und mit RoM anfängt sieht, dass es ne nachmache is. Trotzdem macht es Spaß.. Das besondere ist der Itemshop, man kann sich für echtes Geld „Diamanten“ kaufen mit der man sich dann aus dem Itemshop gewisse Dinge kaufen kann, die man (meiner Meinung nach) UNBEDINGT braucht um besser zu werden. Das Spiel ist an sich kostenlos & der $Shop is auch nur wichtig wen man wirklich gut werden will. Ich bin in einer der Top Gilden meines Servers und mein Equip ist nich das Schlechteste, mein Name kennen auf meinem Server sehr viele und ich bin irgendwie auch stolz drauf. Aber ich muss sagen das ich auch schon sehr viel Geld ausgegeben hab 200 € aufwärts denke ich. Für mich als Schüler ist das zumindest viel.
    Ich merke wie ich immer wieder sachen im RL verschiebe, ich versuch mich zu drücken oder tue so als wäre ich krank (sogar gegenüber meiner Freundin) um in Ruhe zocken zu können.
    Ich weiß selbst das ich süchtig bin, ich hab schon oft versucht aufzuhören, aber länger als ne Woche hab ichs nicht geschafft (außer Urlaub). Ich denke mir dann, ach du bist eigentlich garnicht süchtig, dass macht einfach nur Spaß, da is nix dabei und fang wieder an zu spielen.
    Ich hab echt Angst davor so zu werden wie viele Leute von denen ich schon gelesen habe und zu Teil sogar in der eigenen Gilde hab -> RL Versager, am besten keine Arbeit um 24/7 zu zocken und trotzdem schau ich in der VR zu ihnen auf.. paradox und irgendwie unheimlich..
    ich kann jetzt sagen das ich wirklich aufhören will, aber das traurige ist das ich weiß! das ich nich aufhören kann.. ich hab das spiel sogar jetzt schon grade offen 🙁
    das mit dem „im Kreis laufen“ kenn ich auch sehr gut, man ist online obwohl nichts passiert, aber trotzdem will man nicht off gehn, es könnte irgendwass passieren, irgendne gruppe findet sich doch noch für ne INI oder was wweiß ich.. am Ende hat man den ganzen Abend vorm PC verbracht und NICHTS gemacht..
    Liebe Grüße Vuoti
    (wirklich meinen Glückwusch, wer es schafft diese Sucht zu besiegen!)

  35. Vuoti Vuoti

    omg ist das viel geworden 😳

  36. Crosa Crosa

    @Vuoti
    Trette dir einfach selber in den Arsch und such dir ein Hobby mit mehr Realitätsbezug, solange es noch nicht zu spät ist….

Die Kommentarfunktion steht nicht zur Verfügung.