Facing my life

Latest Posts

Eider-Sperrwerk

Für mich zählt der Besuch dieses gewaltigen Bauwerkes bei einem Nordseeurlaub einfach zu einem Pflichtbesuch: Das Eider-Sperrwerk
DSC_3727

Das Eider-Sperrwerk mit seinen fünf, jeweils 40 m breiten Sielöffnungen, wurde von 1967 bis 1973 im Mündungstrichter der Eider, etwa 15 km unterhalb von Tönning, errichtet. Es stellt neben dem Sturmflutschutz auch die Vorflut und die Schifffahrt auf der Eider sicher.“ target=“_blank“>Das Eider-Sperrwerk mit seinen fünf, jeweils 40 m breiten Sielöffnungen, wurde von 1967 bis 1973 im Mündungstrichter der Eider, etwa 15 km unterhalb von Tönning, errichtet. Es stellt neben dem Sturmflutschutz auch die Vorflut und die Schifffahrt auf der Eider sicher.

Es ist wirklich gar nicht so einfach ein so gewaltiges Gebilde fotografisch als ganzes zu erfassen:

DSC_3700

DSC_3688

DSC_3684

Neben den 5 großen Toren gibt es auch eine kleine Schleuse mit einer Klappbrücke mit der die Strasse über die Schleuse geführt wird:

DSC_3702

DSC_3703

DSC_3713

DSC_3717

Das eher triste, graue Wetter passte zu dem vielen Beton des Bauwerkes:

DSC_3722

DSC_3724

DSC_3726

Wachhunde

Wer dachte ein Hund wäre die beste Möglichkeit „Alarm“ zu schlagen wenn sich jemand dem Grundstück nähert der irrt sich. Direkt an der Einfahrt unserer Unterkunft an der Nordsee, dem Sterdebüllhof wurden wir regelmässig von den Hofeigenen Gänsen begrüsst:

DSC_3516

Es ist schon fast nicht in Worte zu fassen wie laut das Geschnatter der gefiederten Freunde tatsächlich war…

DSC_3511

DSC_3513

Wirklich ein guter Wachhundersatz, vor allem wenn es ein ganzes „Rudel“ ist :)

Nord-Ostsee-Kanal

Der Nord-Ostsee-Kanal gilt als eine der meistbefahrenen Wasserstrassen der Welt. Auf dem Weg zur Nordsee ist das für mich immer ein Pflichtstop. Schon vor dem eigentlichen Kanal gibt es eine ordentliche Steigung auf der sonst eher flachen Strasse:

DSC_3373

Kurz nach dem Anstieg geht es rechts und links auf einen Parkplatz. Neben dem Parkplatz ist ein kleiner Weg. Am Ende dieses Weges kommt man direkt unter die Brücke die über den Nord-Ostsee-Kanal führt.

Ich stand unter der Brücke auch schon mal eine halbe Stunde in der Hoffnung ein großes Schiff zu sehen. Doch diesesmal hatten wir Glück, keine 2 Minuten und ein kleiner Frachter passierte uns:

DSC_3358

Wir sollten aber noch mehr Glück haben:

DSC_3359

DSC_3360

DSC_3363

DSC_3367

DSC_3368

DSC_3371

Eine wirklich sehr kurzweilige Pause auf dem Weg in den Norden :)

Ein Blick zurück..

So, jetzt sind sie wirklich angebrochen, die allerletzten Stunden des 2 wöchigen Sommerurlaubes. Zeit für einen kurzen Blick Zurück:

DSC_4004

Der Plan eine Woche Nord, eine Woche Ostsee war wirklich Gold wert.

Gefühlt war die Urlaubszeit locker 3 Wochen. Das Wetter war für Nord und Ostsee Ende August durchaus Positiv.Es gab genau so viel Regen wie Sonnentage. Nach der Hitzeschlacht hier in Franken (Aktuell hat es immer noch 30° um 21.30 Uhr) tat das schon fast gut.

Wir haben wirklich sehr, sehr viel gesehen. Was mit an der Nordsee am Besten gefallen hat ? Vielleicht der Strandtag in Römö. An der Ostsee ? Der Stadtbummel in Stralsund. Doch zu beiden mehr.

Die Heimfahrt gestern war völlig problemlos. Kein Stau. Nicht in Rügen an der Brücke und auch nicht um Berlin. Es war ein guter Plan erst um kurz vor 18.00 Uhr los zu fahren. Mit 2 Pausen waren wir halb 1 zu Hause. Das ist eine ordentliche Zeit für ca. 700 KM mit Kleinkind. ^^

Heute stand natürlich erstmal Auto ausräumen auf dem Tagesplan. Das lief recht flott. Allerdings ist das Badezimmer aufgrund diverser Wäscheberge erstmal nicht zu betreten. Zum Abschluss des Sommertages dann eine kleine Rad-Tour zum Lieblings-Thai (eigentlich ja ein Vietnamese…)

Urlaubsabschlussessen...

Und jetzt zum Finale gibt es die erste Folge von Fear the Walking Dead. Da freuen wir uns seit 24.8. schon drauf wie blöde :)